Auftritte

HR-Orchester beendet die Saison frühzeitig

  • Meike Kolodziejczyk
    vonMeike Kolodziejczyk
    schließen

Wegen der Corona-Krise beenden HR-Sindfonieorchester und -Bigband frühzeitig die Saison. Dafür soll es mehr Auftritte online geben.

Das HR-Sinfonieorchester und die HR-Bigband beenden die aktuelle Konzertsaison 2019/20, die eigentlich bis zur Sommerpause gelaufen wäre. Dafür erweitern die beiden Orchester des Hessischen Rundfunks ihre „Stage@Seven“-Konzerte, über die sie dem Publikum online Stücke präsentieren. „Da Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen in Hessen bis mindestens 31. August verboten sind, haben wir uns schweren Herzens entschieden, unsere kommenden Eigenveranstaltungen der beiden HR-Orchester abzusagen und unsere Konzertsaison 2019/20 für beendet zu erklären“, äußert sich HR-Musikchef Michael Traub in einer Mitteilung. Ausnahmegenehmigungen gebe es nur, wenn die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden könnten. „Das ist leider bei unseren Konzerten mit mehreren Hundert bis über 2000 Menschen nicht umsetzbar.“

Immerhin können die Musikerinnen und Musiker von Sinfonieorchester und Bigband gemäß der neuen Verordnung der hessischen Landesregierung vom 7. Mai ihre täglichen Live-Konzerte „Stage@Seven“ fortan in größerer Ensemblestärke aus dem HR-Sendesaal präsentieren. Sie würden weiterhin von Montag bis Freitag, jeweils um 19 Uhr, für ihr virtuelles Publikum spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare