Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Genesis
+
Tony Banks (l-r), Phil Collins und Mike Rutherford von der Band Genesis.

Pandemie

Genesis-Konzerte wegen Corona-Fällen verschoben

Die britische Band kann die geplanten Konzerte in London zu Beginn der neuen Woche nicht spielen. Der Grund: positive Corona-Tests in der Gruppe.

London - Das Coronavirus hat die Tournee der britischen Rockband Genesis durcheinandergebracht.

Die Gruppe muss nach einem Auftritt im schottischen Glasgow auch die letzten Konzerte der „Last Domino?“-Tour in Großbritannien an diesem Montag, Dienstag und Mittwoch in London verschieben, weil es positive Corona-Tests in der Band gegeben habe. Man arbeite daran, die Auftritte so bald wie möglich nachzuholen, hieß es auch der Website der Band. Es handele sich um eine sehr frustrierende Angelegenheit, aber die Sicherheit von Publikum und Crew gingen vor.

Ab Mitte November touren Phil Collins und die weiteren Genesis-Mitglieder dann durch Nordamerika.

Wer positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, ließ die Band offen. Fan-Webseiten zufolge soll Sänger Phil Collins nicht darunter sein. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare