Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frei.Wild
+
Philipp Burger von der Band Frei.Wild singt auf der Bühne.

Charts

Frei.Wild platzieren siebtes Nummer-eins-Album

Mit ihrem Album „20 Jahre - Wir schaffen Deutsch.Land“ hat es die Südtiroler-Rockband erneut an die Spitze der Charts geschafft. Im Single-Ranking wird es weihnachtlich.

Baden-Baden - Die Südtiroler Rockband Frei.Wild hat es mit ihrer neuen Scheibe wieder an die Spitze der deutschen Album-Charts geschafft. „20 Jahre - Wir schaffen Deutsch.Land“ sei bereits ihr siebtes Nummer-eins-Album, teilte GfK Entertainment am Freitag mit.

Auf den nächsten Plätzen folgen unverändert Abba („Voyage“, zwei), Adele („30“, drei) und Helene Fischer („Rausch“, vier). Die Top 5 beschließen die Neueinsteiger Neil Young & Crazy Horse („Barn“). Die Vorwochensieger Volbeat („Servant Of The Mind“) fallen auf den sechsten Platz zurück.

Im Single-Ranking setzt sich Mariah Careys „All I Want For Christmas Is You“ laut GfK Entertainment knapp gegen den Evergreen „Last Christmas“ von Wham! durch. US-Sängerin Gayle bleibt mit „abcdefu“ Dritte. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare