Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

US-Rapper Biz Markie ist im Alter von 57 Jahren gestorben.
+
US-Rapper Biz Markie ist im Alter von 57 Jahren gestorben.

USA

Biz Markie: Der „Clown-Prinz des Hip Hop“ ist tot

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

US-Rapper Biz Markie stirbt im Alter von 57 Jahren. Der Musiker galt als Koryphäe des humoristischen Hip Hops.

New York - Biz Markie ist tot. Der US-Rapper starb am Freitag im Alter von nur 57 Jahren. Das teilte seine Agentin Jenni Izumi laut mehreren US-Medien mit. Zur Todesursache machte Izumi keine Angaben. Bekannt ist aber, dass Biz Markie, der mit bürgerlichem Namen Marcel Hall hieß, seit mehreren Jahren an Diabetes Typ 2 gelitten hatte.

Die Agentin bedankte sich in dem Statement für „die vielen Anrufe und Gebete“. Biz Markie habe in 35 Jahren Musik ein Erbe erschaffen, das „von der Musikindustrie und seinen Fans für immer gefeiert werden wird“.

Biz Markie ist tot: US-Rapper wurde mit „Just a Friend“ zum Star

Biz Markie war seit über 30 Jahren in den USA als Rapper, DJ und Produzent aktiv. Er veröffentlichte in dieser Zeit fünf Alben und beteiligte sich an zahlreichen weiteren Liedern und Alben. Im Jahr 1989 feierte er mit dem Lied „Just a Friend“ seinen größten Hit. Der Song machte den Rapper auch außerhalb der Vereinigten Staaten, unter anderem in Europa, zu einem Star. Weitere bekannte Lieder Biz Markies waren Songs wie „Pickin‘ Boogers“, „Let Go My Eggo“ und „Chinese Food“.

Mit seinen humorvollen Texten setzte der aus New York stammende Biz Markie vor allem in den 1990er Jahren einen Kontrapunkt zun den gewaltvollen und düsteren Inhalten des Gangsta Raps, der sich vor allem in den USA zu dieser Zeit großer Beliebtheit erfreute. Biz Markie dagegen erwarb sich mit seinen amüsanten Texten den Beinamen „Clown-Prinz des Hip Hop“.

Biz Markie: Gestorbener US-Rapper war auch in Deutschland bekannt

In Deutschland bekannt wurde Biz Markie unter anderem durch seine Zusammenarbeit mit der deutschen Hip Hop Combo „Fünf Sterne Deluxe“. 1998 veröffentlichten sie gemeinsam mit dem US-Rapper einen Remix ihres Songs „Willst Du mit mir gehen“ unter dem Titel „Will Smith, Meer Gayne“.

In New York löste der frühe Tod des Rappers Bestürzung aus. New Yorks amtierender Bürgermeister Bill de Blasio würdigte Biz Markie und sagte in einem Statement, dieser habe den „New Yorker Sinn für Humor“ in die ganze Welt verbreitet. (Daniel Dillmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare