Billy Joel bei einzigem Deutschlandkonzert gefeiert

Umjubelt von seinen Fans hat der US-Sänger und Pianist Billy Joel sein einziges Deutschlandkonzert in Frankfurt gegeben. Der Auftritt des 67-Jährigen in der Commerzbank-Arena war der erste in Deutschland seit zehn Jahren und einer von nur zweien außerhalb der USA.

Umjubelt von seinen Fans hat der US-Sänger und Pianist Billy Joel sein einziges Deutschlandkonzert in Frankfurt gegeben. Der Auftritt des 67-Jährigen in der Commerzbank-Arena war der erste in Deutschland seit zehn Jahren und einer von nur zweien außerhalb der USA.

Für die Fans, die Eintrittspreise bis zu 350 Euro bezahlt hatten, blieben in dem voll besetzten Stadion am Samstagabend keine Wünsche offen.

Zweieinhalb Stunden lang präsentierte der Musiker seine zahlreichen großen Hits von "Pianoman" bis "We Didn't Start The Fire", aber auch unbekanntere Songs. Gemeinsam mit seiner achtköpfigen Band bot der bestens gelaunte Entertainer eine mitreißende Werkschau seiner fast fünf Jahrzehnte dauernden Karriere der Superlative.

Der New Yorker hat 1993 sein letztes Studioalbum veröffentlicht und insgesamt über 150 Millionen Platten verkauft. Wegen der Terroranschläge der vergangenen Monate gab es verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Größere Taschen und Rucksäcke durften nicht mit auf das Konzertgelände gebracht werden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion