Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Mann für Schwingungen: Tim Bendzko. Foto: Sören Stache
+
Ein Mann für Schwingungen: Tim Bendzko. Foto: Sören Stache

Tim Bendzko: Ich sitze nicht dauernd am Kamin und weine

Der Sänger Tim Bendzko (28) ist weitaus weniger melancholisch als seine Musik. «Es ist ziemlich offensichtlich, dass ich privat nicht der Allerromantischste und auch nicht der Allermelancholischste bin», sagte der Berliner («Nur noch kurz die Welt retten») dem Magazin der «Zeit».

Der Sänger Tim Bendzko (28) ist weitaus weniger melancholisch als seine Musik. «Es ist ziemlich offensichtlich, dass ich privat nicht der Allerromantischste und auch nicht der Allermelancholischste bin», sagte der Berliner («Nur noch kurz die Welt retten») dem Magazin der «Zeit».

Er sei «nun mal nicht der Klischee-Singer-Songwriter, der den ganzen Tag am Kamin sitzt und weint. Ich bin einer der fröhlichsten Menschen, die ich kenne.»

Er könne sich total auf den ersten Eindruck verlassen, sagte Bendzko weiter. Wenn jemand den Raum betrete, der mit ihm auf einer Wellenlänge sei, merke er das sofort. «Ich bin extrem empfindlich, was Schwingungen angeht.» (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare