Ressortarchiv: Musik

Auch die Frankfurter sind die besten...

Mousonturm Frankfurt

Auch die Frankfurter sind die besten...

...was natürlich nur ein wahrer Entertainer wie der kanadische Musiker Mocky sagen kann. Seinem Publikum im Mousonturm brachte er einen prallen Sack mit Musik und Humor vorbei. Von Stefan Michalzik
Auch die Frankfurter sind die besten...

Stadttheater Bern

Die Scherben einer Liebesnacht

Am Berner Stadttheater eröffnet Dirk Bach Brittens "Ein Sommernachtstraum": Er riecht an einer Blüte - dann erst setzt die Musik ein mit ihren zarten Streicherglissandi. Von Georg Rüdiger
Die Scherben einer Liebesnacht
Klangdekoration

Kraftwerk im Wolfsburger Kraftwerk

Klangdekoration

Kraftwerk spielten im alten Heizkraftwerk des VW-Konzerns. Das schummrig-bunt ausgeleuchtete Industriegebäude bot eine authentische Kulisse für die Pioniere des Elektro-Pop. Von Christian Schlüter
Klangdekoration

HR-Sinfonieorchester

Lichtspielszenen

Der alle Klangschleusen öffnende Gewittersturm: Das HR-Sinfonieorchester als Naturgewalt.
Lichtspielszenen
Dreifache Rahmstufe

The Celtic Tenors in Frankfurt

Dreifache Rahmstufe

Gut und gern passen die Frankfurter Fans der Celtic Tenors in den Mozartsaal der Alten Oper, aber es ist eine eingeschworene, kennerhafte Gemeinde, die ihren Bühnenidolen ohne Federlesens Standing …
Dreifache Rahmstufe
Wachsende Gravitationsenergie

Bremer Jazz-Messe

Wachsende Gravitationsenergie

Alle Unzufriedenen scheinen auf der Bremer Jazz-Messe "Jazzahead" zusammengekommen zu sein. Doch irgendwie und irgendwohin scheint es doch vorwärts zu gehen. Von Hans-Jürgen Linke
Wachsende Gravitationsenergie

Jean-Yves Thibaudet spielt Ravel

Ohnehin alles mit links

Jean-Yves Thibaudet ist der Typus des couragierten Virtuosen, der eigentlich alles mit links macht. Ein Hasardeur, der in edlem Vivienne-Westwood-Outfit den glamourösen Virtuosen verkörpert.
Ohnehin alles mit links
Vorerst nicht klonbar

CD

Vorerst nicht klonbar

Joe Schse und Uwe Kropinsky: Die beiden spielen jetzt zu zweit auf der schönsten Gitarrenplatte, die der Jazz in den letzten mindestens zehn Jahren hervorgebracht hat.
Vorerst nicht klonbar
Zwei Welten, zwei Wege

Sachsenhausener Fabrik

Zwei Welten, zwei Wege

Gepflegte Langeweile: Der Schriftsteller Ketil Bjørnstad als Pianist in der "Fabrik". Anders als der Schriftsteller Bjørnstad, der mit Angst und Erwartung souverän hantiert, ist der Musiker bieder …
Zwei Welten, zwei Wege
In der Strömung

Brotfabrik Frankfurt

In der Strömung

Sevda, Sängerin aus Asebaidschan, erneuert die Mugham-Musik mit Jazz: Ihre an Ornamenten reiche Melodieführung lässt erkennen, dass auch Ella Fitzgerald zu ihren prägenden Hörerfahrungen gehört.
In der Strömung
Das Nichts unter der Oberfläche

Bob Dylan

Das Nichts unter der Oberfläche

Das neue Album von Bob Dylan "Together Through Life" klingt wie die frühen Platten von Muddy Waters, Johnny Cash oder Elvis Presley. Seine Stimme - so kantig und klar wie kaputtes Glas.
Das Nichts unter der Oberfläche
Sinn für Funkenflug

Alte Oper Frankfurt

Sinn für Funkenflug

Herbert Blomstedt hält sich mit Mozart und der Kammerphilharmonie Bremen jung: Die beiden C-Dur-Sinfonien Nr. 34 und Nr. 41 ("Jupiter") sprühten geradezu vor Esprit. Von Stefan Schickhaus
Sinn für Funkenflug

Dirigentenstreit

Jasager und Neinsager

Zwei Berliner Dirigenten üben die Kunst des Pokerns: Methmacher vom Deutschen Symphonie-Orchester und Zagrosek vom Berliner Konzerthausorchester drohen mit Rücktritt, weil ihnen die Budgets zu knapp …
Jasager und Neinsager
Wer doof ist, soll auch nicht wählen dürfen

Art Brut

Wer doof ist, soll auch nicht wählen dürfen

Die britische Band Art Brut und die jüngsten gesellschaftlichen Beobachtungen ihres Frontmanns Argos.
Wer doof ist, soll auch nicht wählen dürfen
Aus Wind und Wasser

Sinkkasten Frankfurt

Aus Wind und Wasser

Das kanadische Duo Madison Violet ist puritanisch und ehrlich: Wer auf wonnigen Folk-Pop wartet, der wird enttäuscht. Geboren sind Musik und Text offenbar aus Wind und Wasser. Von Gerd Döring
Aus Wind und Wasser
Jazz-Diplomatie

Musik

Jazz-Diplomatie

Die USA schicken Jazz-Musiker bis nach Aserbaidschan, um die Universalität ihrer Kultur zu demonstrieren. Diese Politik hat sich seit dem Kalten Krieg nicht verändert. Von Sebastian Moll
Jazz-Diplomatie
Die neue Zeit beginnt wieder

Depeche Mode

Die neue Zeit beginnt wieder

Romantische Schwermut und Maschinenmusik: In dieser Hinsicht bleiben sich Depeche Mode trotz aller Neuerungen auf ihrem zwölften Studioalbum "Sounds of the Universe" treu. Von Thomas Winkler
Die neue Zeit beginnt wieder
Kunst als großes Geschäft

Georg Friedrich Händel

Kunst als großes Geschäft

Händel war kommerziellen Interessen gegenüber offen. Seine Prominenz zu Lebzeiten verdankte er nicht nur seinem Talent, sondern auch dem Umstand, dass er es an die große Glocke hängte. Von …
Kunst als großes Geschäft
More Disco!

Mousonturm Frankfurt

More Disco!

Am Anfang ist die Vorstellung im seit Wochen ausverkauften Mousonturm vor allem routiniert. Doch allmählich ergreift das Chaos des Augenblicks "The Whitest Boy Alive". Von Tim Gorbauch
More Disco!
Erquickung inmitten der Angst

Oper Frankfurt

Erquickung inmitten der Angst

Miah Persson singt Mozart, Schumann und Grieg in der Frankfurter Oper: Angeschlagen sei sie seit zwei Wochen, doch das behände Auf und Ab ihrer Stimme war für Mozart-Lieder ideal. Von Bernhard Uske
Erquickung inmitten der Angst
Der Amerikaner aus Europa

André Previn zum 80. Geburtstag

Der Amerikaner aus Europa

Ein Pianist, der nicht nur in der so genannten ernsten Musik zu Hause ist, sondern auch eine stattliche Reihe an Jazz-Veröffentlichungen aufzuweisen hat, kann nur Amerikaner sein. Von Hans-Jürgen …
Der Amerikaner aus Europa
Mit dem Antichristen im Frühtau zu Berge

Alte Oper Frankfurt

Mit dem Antichristen im Frühtau zu Berge

Die Junge Deutsche Philharmonie spielen in der Frankfurter Alten Oper eine sinnliche Strauss-Sinfonie und einen etwas zu braver Brahms - doch klangmächitg ist er trotzdem. Von Gerd Döring
Mit dem Antichristen im Frühtau zu Berge
Eine schöne Lüge

Frankfurter Musikmesse

Eine schöne Lüge

Das Schöne an der Musikmesse ist die Lüge, man sei trotz des Geschäfts vor allem und immer noch Künstler, also Teil einer großen Familie. Eine Lüge, derentwillen sich der Besuch aber lohnt. Von …
Eine schöne Lüge

Alte Oper Frankfurt

Kein Wurf mit Klangklötzen

Paavo Järvi gestaltet mit den HR-Sinfonikern Bruckners 5. Sinfonie in filigraner Leichtbauweise: Järvi zielt nicht auf das regressive Moment einer hemmungslosen Klanggewalt. Von Bernhard Uske
Kein Wurf mit Klangklötzen
Der Sound des Bio-Autos

Neil Young

Der Sound des Bio-Autos

"Download this, it sounds like shit" singt Neil Young im Titelsong seines neuen Albums "Fork In The Road". Kein anderer global bekannter Rockstar geht so uneitel mit dem eigenen Image um. Von Thomas …
Der Sound des Bio-Autos