Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der Komponist Rolf Riehm.
+
Der Komponist Rolf Riehm.

Beethoven & ich

Angst & Glück

Der Komponist Rolf Riehm über die Musik von Ludwig van Beethoven (1770-1827).

Beethovens Musik „fällt aus der Ordnung der Dinge“, sie macht mir Angst und sie beglückt mich.

Ich kann sie nicht oft hören.

Schon gar nicht, wenn ich komponieren will. Ihre extremen kompositionstechnischen und inhaltlichen Ansprüche machen mich mundtot.

Epiphanien musikalischer Kunst schlechthin sind für mich die Fuge (mit den irrsinnigen Trillern) im letzten Satz der „Großen Sonate für das Hammerklavier“ und der zweite Satz aus der 7. Sinfonie.

Der Komponist Rolf Riehm lebt in Frankfurt, wo 2014 sein Werk „Sirenen“ am Opernhaus uraufgeführt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare