Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Adele
+
Die britische Sängerin Adele feiert ein triumphales Comeback.

Sängerin

Adele führt Doppelspitze der Charts an

An ihr ging in dieser Woche kein Weg vorbei: Mit ihrem Comeback-Album „30“ bricht die britische Sängerin Adele auch in Deutschland alle Rekorde.

Baden-Baden - Adele führt mit ihrem Album „30“ und ihrer Single „Easy On Me“ die Doppelspitze der deutschen Album- und Singlestarts an. Außerdem stelle die britische Sängerin einen beeindruckenden Rekord auf, teilte GfK Entertainment am Freitag mit.

„Nachdem der Superstar bereits 2011 mit "21" und "Rolling In The Deep" sowie 2015/16 mit "25" und "Hello" triumphierte, ist sie nun der erste weibliche Act überhaupt, der drei unterschiedliche Album-/Single-Kombinationen auf Platz eins untergebracht hat.“

Abba halten sich auf Platz zwei

Darüber hinaus gelinge Adele der beste Start eines internationalen Solo-Künstlers der vergangenen viereinhalb Jahre, heißt es von GfK Entertainment. Auch Abba bleiben stark und kommen mit ihrem Album „Voyage“ auf Platz zwei der Charts. Die Deutsch-Rapperin Shirin David landet mit ihrer Platte „Bitches brauchen Rap“ auf Rang drei. Ihr gelinge das meistgestreamte Album einer Musikerin am Starttag, teilte GfK Entertainment mit.

Helene Fischer erobert sich mit „Rausch“ wieder einen Platz unter den Top fünf (Rang vier) und Platz fünf entscheidet Sting als Neuzugang für sich („The Bridge“).

Passend zur Jahreszeit finden sich 14 Weihnachtsalben in den Charts, von „HeimatLiebe Weihnacht“ (Platz sechs) von den Kastelruther Spatzen bis zu Roland Kaisers „Weihnachtszeit“ (Platz 16).

Auch in den Single-Charts weihnachtet es. Mariah Careys Klassiker „All I Want For Christmas Is You“ schafft es auf Platz 18, gefolgt von „Last Christmas“ von Wham!.

Ed Sheeran landet mit seinem Song „Shivers“ auf Rang zwei der Singlecharts, dahinter platziert sich Acraze feat. Cherish mit „Do It To It“. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare