+
Der ehemalige TV-Moderator Ulrich Wickert schreibt mittlerweile Bücher.

Neuer Wickert-Krimi

Mordermittlungen bei der Öl-Lobby

Bekannt wurde Ulrich Wickert als "Tagesthemen"-Moderator, heute schreibt er Bücher. In seinem dritten Krimi lässt er den Pariser Untersuchungsrichter Jacques Ricou den Tod eines Lobbyisten klären.

München (ddp) - Ulrich Wickert schickt den Pariser Untersuchungsrichter Jacques Ricou ein drittes Mal ins Rennen: Am 14. August erscheint nach Angaben des Münchner Piper Verlags mit "Der nützliche Freund" der dritte Krimi des früheren "Tagesthemen"-Moderators.

In dem Kriminalroman wird der am Verkauf der Leuna-Raffinerie an France Oil beteiligte Lobbyist und Mittelsmann Marc Leroc brutal ermordet. Der Untersuchungsrichter Ricou und Kommissar Mahon nehmen die Ermittlungen auf. Die Spur führt zum ehemaligen Staatssekretär Holm Mormann, doch der ist plötzlich untergetaucht. Ricou muss nun mit der geheimnisvollen Leipziger Staatsanwältin von Rintelen kooperieren, um voranzukommen.

Zum Erscheinen des Buches geht Wickert auch ab 19. August auf Lesereise. Nach dem Start in Aachen sind weitere Stationen unter anderem Köln (20.), Essen (26.), Leipzig (8. September), Berlin (10.) und Mainz (26.) Wickert wurde 1942 im japanischen Tokio geboren und arbeitete lange Jahre als ARD-Korrespondent in Washington und Paris. Inzwischen lebt er in Hamburg und Südfrankreich, wo er politische Sachbücher und Krimis schreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion