Ab 3 Jahren

Wofür sich der Kater interessiert

Ein Augenschmaus von Amrei Fiedler.

„Wenn du deine Augen schließt, kannst du sehen, was der Kater sieht, wenn er am Teich lauert.

Und was sehen die anderen so? Amrei Fiedler beantwortet diese Frage nicht einmal besonders spektakulär, und trotzdem oder gerade deshalb ahnt noch die Erwachsene, wie sehr sie dieses Buch als Kind geliebt hätte. „Wenn du deine Augen schließt“ dreht sich nicht um einen kühnen Perspektivwechsel, sondern um eine Selbstvergewisserung, eine Terrainsondierung.

Zum Buch

Amrei Fiedler: Wenn du deine Augen schließt. Kunstanstifter. 32 S., 20 Euro.

Denn wenn du die Augen schließt, behaupten Fiedler und der Vater eines schon gemütlich im Bett liegenden Mädchens, siehst du die Welt mit anderen Augen: mit Opas, der aus dem Fenster raus zu Oma guckt, mit Omas, die im herrlichen Sommergarten ihren Kater sieht, mit denen des Katers, der die Goldfische im Teich sieht (nun ja, der Kater hat nicht nur kontemplative Empfindungen), mit denen der Goldfische, die die Möwe am Himmel sehen – bis der Blick schließlich aufs Haus geht, in dem das Mädchen lebt. Man schaut auch in andere Wohnungen, das Fenster des Kindes will gesucht und gefunden werden.

Fiedler, die als Illustratorin in Hamburg lebt – so konnte sich offenbar die Möwe Zugang ins Buch verschaffen –, bietet überhaupt Wimmel- und Suchbilder an, indem der Anschluss an den nächsten Perspektivwechsel im Bild immer schon zu finden ist. Vor allem aber sind die wortlosen Doppelseiten feinste Augenweiden, angekündigt jeweils auf den Vorseiten durch den kurzen Text und das entsprechende Augenpaar. Auch die kugelrunden Goldfisch-, die gelben Vogelaugen. Es wird zweifellos darauf hinauslaufen, dass ein Kind bald weiß, was als nächstes kommt. Kinder lieben das, und beim Dauervorlesen ist es für Erwachsene beim anspruchsvollen Kunstanstifter-Verlag oft und auch diesmal angenehm, dass sie ebenfalls etwas davon haben.

Aufregend ist das nicht, soll es auch nicht sein. Es gilt, anschließend wirklich die Augen zu schließen und getrost einzuschlafen. Das funktioniert garantiert. (Ab drei Jahren)

Rubriklistenbild: © Verlag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare