Die Vorzeige-Töchter

Einen Vorgeschmack auf das, was sie erwartet, dürften Obamas Töchter Malia (10) und Sasha (8) an ihrem ersten Schultag bekommen haben. Eine Medienmeute

Einen Vorgeschmack auf das, was sieerwartet, dürften Obamas TöchterMalia (10) und Sasha (8) an ihrem ersten Schultag bekommen haben. Eine Medienmeute stürzte sich auf die Schulkinder, alle großen TV-Sender berichteten über noch so banale Details, bis sich sogar ein Moderator live von seiner eigenen Berichterstattung distanzierte. Wahrscheinlich hatte er das Gesicht der kleinen Sasha gesehen, die verängstigt aus einer Limousine schaute. Zeitungen rufen die Obama-Töchterinzwischen zu Vorbildern für eine ganzeGeneration schwarzer Mädchen aus, zugleich sorgen sich die Journalisten, obdie Mädchen dem Druck auch standhalten können. Bedanken können sich beide bei ihrem Vater, der sie immer wieder fürseine Zwecke einspannt. Sie durften perVideo-Konferenz beim Nominierungsparteitag mit Daddy telefonieren, zumWahlsieg versprach er ihnen in aller Öffentlichkeit einen Hund, zum Amtsantritt schrieb er ihnen einen schwülstigen offenen Brief und unmittelbar vor seiner Antrittsrede verriet Obama CNN, Malia habe ihm geraten, sich bei dieser Rede anzustrengen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion