Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sachbuch

Vielleicht haben wir ihr zu oft applaudiert

Renate Schmidt, die Therese Giese einen Theaterabend gewidmet hat, mit dem sie auf Tournee geht, hat - entgegen der Behauptung auf dem Titel des Buches - keine Biografie der Schauspielerin vorgelegt, sondern eine ausführliche, mit knappen eigenen Betrachtungen angereicherte Zeittafel.

Renate Schmidt, die Therese Giese einen Theaterabend gewidmet hat, mit dem sie auf Tournee geht, hat - entgegen der Behauptung auf dem Titel des Buches - keine Biografie der Schauspielerin vorgelegt, sondern eine ausführliche, mit knappen eigenen Betrachtungen angereicherte Chronologie. Dazu jede Menge Fotos.

Das macht das Buch zu einer leichten Lektüre, über einige Strecken zu einer Blätterlust. Wer freilich Analyse und Urteil erwartet, der wird enttäuscht werden. Renate Schmidt ist ein Fan. Begeisterung ist ansteckend. Aber gar zu dick aufgetragen schreckt sie auch ab.

Dem einen oder anderen blätternden Leser unter den lesenden Blätterern wird es vielleicht nach 60, 80 Seiten doch gelüsten nach etwas Schärfe. Gerade die Giese könnte doch sehr gut Auseinandersetzung, ja Kritik vertragen. Aber vielleicht widerspricht das einer Schauspielermonographie.

Vielleicht haben wir ihr zu oft begeistert applaudiert, als dass wir sie noch analysieren könnten oder wollten. Mehr als dreißig Jahre nach ihrem Tod. awi

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare