Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Teenie-Tipp I

Alles fängt damit an, dass sich Mia im Werkunterricht irrtümlich neben Will setzt - Pech, sie ist kurzsichtig und im falschen Klassenraum gelandet. Von nun

Von REBECCA VENEMA

Alles fängt damit an, dass sich Mia im Werkunterricht irrtümlich neben Will setzt - Pech, sie ist kurzsichtig und im falschen Klassenraum gelandet. Von nun an ist Mia für Will "das schönste Mädchen der Welt" Und auch Mia fällt der Typ plötzlich auf, der in jeder Mittagspause allein auf dem Rasen in seinem Jogginganzug sitzt und in den Himmel starrt und den ihre Freundinnen so komisch finden.

Die Geschichte "Beim nächsten Satz Liebe" von Robert Corbet aus dem Fischer Verlag (Schatzinsel) ist eigentlich schnell erzählt: Junge liebt Mädchen. Sie findet ihn auch irgendwie toll, aber es gibt einen Haufen Missverständnisse. Sie gehen sich zeitweise aus dem Weg.Viel Gefühlsdurcheinander, Enttäuschung, Eifersucht, Verwicklungen. Aber es kommt, wie es kommen muss: Am Schluss gibt es doch noch ein "Happy-End".

Dass diese scheinbar banale Story zu keiner Zeit langweilig ist, liegt vor allem an dem Sprachstil und der abwechselnden Erzählperspektive. Die beiden Hauptpersonen, Will und Mia, schildern jeweils Episoden und Gedanken aus ihrer Sicht. Ein lustiges und unterhaltsames Buch für 13- bis 16-jährige Mädchen, die vielleicht eine ähnliche Situation auch schon erlebt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare