Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ror Wolf starb nach langer Krankheit in Mainz.
+
Ror Wolf starb nach langer Krankheit in Mainz.

Literatur

Der Schriftsteller Ror Wolf ist tot

Der Künstler und Schriftsteller Ror Wolf stirbt mit 87 Jahren nach langer Krankheit.

Der Schriftsteller Ror Wolf ist tot. Er starb am Montagabend nach längerer schwerer Krankheit im Alter von 87 Jahren in Mainz. Dies teilte der Schöffling-Verlag am Dienstag in Frankfurt am Main mit. Wolf wurde mit der Montage von Fußball-Hörstücken bekannt. 

In Romanen, Gedichten, Bild-Collagen und Hörspielen sezierte er sprachgewaltig die Wirklichkeit und wurde mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. 

Ror Wolf studierte in Frankfurt

Der gebürtige Thüringer verließt im Juli 1953 die DDR, nachdem ihm ein Studium wegen seiner bürgerlichen Herkunft verweigert wurde und er als Bauarbeiter arbeitete. Er lebte zunächst in Stuttgart, bis er sich in Frankfurt zum Studium der Literatur, Soziologie und Philosophie eintrug. Später war Wolf Literaturredakteur beim Hessischen Rundfunk, seit 1963 wirkte er als freier Schriftsteller.

Ror Wolf lebte nach etwa 30 Umzügen in Mainz. (FR/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare