Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanif Kureishi

Roman "Das sag ich Dir" auf Deutsch erschienen

Mit seinem Drehbuch zu Stephen Frears' Film "Mein wunderbarer Waschsalon" wurde Kureishi weltberühmt. Sein nun sechster Roman erzählt die Geschichte um den Psychoanalytiker Jamal Khan.

Frankfurt/M. (dpa) - Mit seinem Drehbuch zu Stephen Frears' Film "Mein wunderbarer Waschsalon" wurde er weltberühmt, jetzt ist Hanif Kureishis sechster und jüngster Roman "Das sag ich Dir" auf Deutsch erschienen. Der Erzähler und Hauptprotagonist des Buches ist der Psychoanalytiker Jamal Khan, und wie fast immer in den Werken des 54- Jährigen geht es um Rassismus, sexuelle Exzesse, um Inzest, Einsamkeit und die Sehnsucht nach Liebe, aber auch die Angst vor dem Altwerden.

Der Autor, wie sein in London geborener Held, Sohn einer Engländerin und eines Pakistani, lässt die 70er, 80er und 90er Jahre in London Revue passieren. In einem fast schwerfälligen Stil erzählt Jamal von seinen schrillen Freunden, der gescheiterten Ehe und den Geheimnissen seiner verrücken Patienten - sein eigenes kommt erst nach verschlungenen Rückblicken zutage: Er beging 30 Jahre zuvor einen Mord, von dem nur seine erste große Liebe Ajita weiß.

Bedauerlicherweise sind Kureishis Personen überzeichnet und daher wenig glaubhaft, die Lektüre lässt einen deshalb seltsam kalt.

(S.Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 512 Seiten, Eur. 19,90, ISBN 978- 3100-42031-2)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare