FR-Diskussion Buchmesse

Die Mythen der Rechten

Auf dem FR-Podium im Buchmesse-Lesezelt diskutieren Claudia Roth, Volker Weiß und Danijel Majic über die Halbwahrheiten der Neuen Rechten.

Die Seenotretter machen mit Schlepperbanden gemeinsame Sache, Kinder werden in den Schulen verschwult und Flüchtlinge nach Deutschland gelockt mit dem Ziel, das deutsche Volk zu ersetzen. Solche und ähnliche Aussagen werden von Anhängern und Vordenkern der Neuen Rechten in die Gesellschaft getragen. Die Frankfurter Rundschau verfolgt seit längerem, wie eine Mischung aus Halbwahrheiten und echten Lügen den öffentlichen Diskurs erobert, aus denen sich ein geschlossenes rechtes Weltbild zimmern lässt. Diese Mythen der Rechten haben in AfD eine parteipolitische Heimat. Und sie haben seit dem 24. September im Bundestag eine Plattform.

Um so wichtiger ist das Verständnis der rechten Mythen-Maschine – und die demokratische Auseinandersetzung mit dem, was sie ausspuckt.

Am Buchmessen-Freitag lädt die FR zum Gespräch ein über „Die Mythen der Rechten – Was sie uns glauben machen wollen und wie wir uns dagegen wehren können“ mit einem prominent besetzten Podium:

Gäste: Claudia Roth, Bundestagsabgeordnete der Grünen Volker Weiß, Historiker und Autor Danijel Majic, FR-Redakteur

Moderation: Nadja Erb, FR-Politikredaktion

Zeit und Ort: Freitag, 13. Oktober, 12 Uhr, Lesezelt, Frankfurter Buchmesse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion