1. Startseite
  2. Kultur
  3. Literatur

„Liebe wird mühsam, wenn sie lange währt“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joachim Frank

Kommentare

„Wir leben gleichsam vor einem Regal mit lauter Büchern“, sagt Navid Kermani.
„Wir leben gleichsam vor einem Regal mit lauter Büchern“, sagt Navid Kermani. © epd/Lukas Barth

Autor Navid Kermani über die Unmöglichkeit, nach 5000 Jahren Literatur noch restlos unmittelbar zu sein, über die dramatische Lage der Welt und über seinen neuen Roman. (FR+)

Der Schriftsteller Navid Kermani, 1967 in Siegen als Sohn iranischer Eltern geboren, ist habilitierter Orientalist und Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Im Mai 2014 hielt er die Festrede im Bundestag zum 65. Jahrestag des Grundgesetzes, im Jahr darauf erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Jetzt erscheint sein neues Buch: „Sozusagen Paris“. Im FR-Interview spricht Kermani, der immer wieder auch als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten gehandelt wird, über Literatur, Politik und seinen neuen Roman.

(Das Interview erscheint am 24.09.2016 in der Printausgabe der Frankfurter Rundschau)

Lesen Sie das komplette Interview!

Jetzt das komplette Interview über Laterpay für 40 Cent lesen. Oder möchten Sie die FR als digitale Einzelausgabe vom 24.9.? Für nur 1,60 Euro im E-Kiosk kaufen.

Als Digitalabonnent finden Sie das Interview in Ihrem E-Paper und in den Apps „FR Zeitung“ und „FR Plus“. 

Sie kennen das Bezahlsystem Laterpay noch nicht? Wir informieren Sie gerne!

Auch interessant

Kommentare