Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Peter Sillem.
+
Peter Sillem.

S. Fischer Verlage

„Langgehegter Traum“

Eine Überraschung: Fischer-Programmgeschäftsführer Peter Sillem wechselt die Branche und wird Galerist.

Peter Sillem, Programmgeschäftsführer der S. Fischer Verlage in Frankfurt, hat seinen Abschied von der Buchbranche angekündigt. Das teilte Fischer am Dienstag mit. Ende Juni werde er sich mit einer Kunstgalerie in Frankfurt selbstständig machen. Kunst sei seine andere große Leidenschaft, so der 49-Jährige: „Mit diesem Schritt, kurz vor meinem fünfzigsten Geburtstag, erfüllt sich für mich ein langgehegter Traum.“ Sie bedauere sehr, dass er den Verlag verlasse, ließ Verlegerin Monika Schoeller erklären, „wir haben eine lange Wegstrecke miteinander zurückgelegt, über Stock und Stein, immer voller Vertrauen und Verbundenheit.“ Über Sillems Nachfolge ist laut Verlag noch nicht entschieden.

Sillem hatte nach dem Abitur bei Fischer Verlagsbuchhändler gelernt, dann Anglistik, Germanistik und Ethnologie studiert und bei Klaus Reichert seine Dissertation geschrieben. Anschließend arbeitete er als Sachbuchlektor wieder bei Fischer. 2013 wurde er Cheflektor für alle Erwachsenenprogramme. Im März 2015 kam er in die Geschäftsführung und übernahm damit die Aufgaben der Programmgeschäftsführung von Jörg Bong, der seinerseits verlegerischer Geschäftsführer wurde. (FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare