Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Polizeieinsatz in Australien.
+
Ein Polizeieinsatz in Australien.

Schriftsteller Garry Disher

„Kriminalromane sprechen unsere dunkle Seite an“

  • Sylvia Staude
    VonSylvia Staude
    schließen

Der australische Schriftsteller Garry Disher über Entwicklung und Boom der Spannungsliteratur, über höfliche Leser und ihre Faszination für das Böse. (FR+)

Garry Disher, geboren 1949 in Burra, South Australia, schreibt Kriminalromane, aber auch Kinder- und Jugendbücher. In Deutschland sind vor allem seine Wyatt-Reihe (Pulp Master) und die Inspector-Challis-Krimis bekannt. Sein Roman „Bitter Wash Road“ ist in deutscher Übersetzung im Unionsverlag erschienen. Das Buch wurde von der Krimi- „Zeit“-Bestenliste als Bester Krimi des Jahres 2016 ausgezeichnet.

Im Interview mit FR-Redakteurin Sylvia Staude spricht Disher über die Entwicklung der Spannungsliteratur und die Faszination für das Böse - unten ein Auszug.

Lesen Sie das komplette Interview!

Jetzt das komplette Interview über Laterpay für 40 Cent lesen. Oder kaufen Sie sich die FR als digitale Einzelausgabe vom 02.01.2017 - für nur 1,60 Euro im E-Kiosk.

Als Digitalabonnent finden Sie das Interview in Ihrem E-Paper und in den Apps „FR Zeitung“ und „FR Plus“. 

Sie kennen das Bezahlsystem Laterpay noch nicht? Wir informieren Sie gerne!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare