Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Ich mag seine Musik sehr, aber er ist kein Schriftsteller“: Mario Vargas Llosa über Bob Dylan.
+
„Ich mag seine Musik sehr, aber er ist kein Schriftsteller“: Mario Vargas Llosa über Bob Dylan.

Mario Vargas Llosa im FR-Interview

„Diesen Satz habe ich nie verstanden. Aber ich mag ihn“

Über das Urteil des Nobelpreis-Komitees zu seinem Werk rätselt Mario Vargas Llosa noch immer. Im FR-Interview spricht der Schriftsteller über seinen neuen Roman „Die Enthüllung“ und den aktuellen Literatur-Nobelpreisträger Bob Dylan. (FR+)

Von Martin Oehlen

Ein Literatur-Nobelpreis verändert das Leben - Mario Vargas Llosa hat das vor sechs Jahren erfahren. Im FR-Interview berichtet er über die Folgen der Auszeichnung und über die Hintergründe seines neuen Romans „Die Enthüllung“. Und er beantwortet die Frage, ob er die Entscheidung für richtig hält, Bob Dylan den Literatur-Nobelpreis zu geben.

Lesen Sie das komplette Interview!

Jetzt daskomplette Interview über Laterpayfür 40 Cent lesen. Oder kaufen Sie sich die FR als digitale Einzelausgabe am 25.10.2016 - für nur 1,60 Euro im E-Kiosk.

Als Digitalabonnent finden Sie das Interview in Ihrem E-Paper und in den Apps „FR Zeitung“ und „FR Plus“. 

Sie kennen das Bezahlsystem Laterpay noch nicht? Wir informieren Sie gerne!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare