Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In neuem Gewand

Ein Augenschmaus

  • Boris Halva
    VonBoris Halva
    schließen

Der populäre Trickfilmstreifen "Dschungelbuch" verblasst schnell, nimmt man das Original von Rudyard Kipling, erstmals erschienen 1894, zur Hand. Von Boris Halva

Probier's mal - mit Gemütlichkeit ? Dank Walt Disney sind die Dschungelbücher - und auch deren Hauptdarsteller Mowgli, Baloo, Bagheera und Kaa - jedermann bekannt. Allerdings verblasst der populäre Trickfilmstreifen schnell, nimmt man das Original von Rudyard Kipling, erstmals erschienen 1894, zur Hand.

Der Boje-Verlag hat jetzt alle Dschungelbücher (auch die unbekannten) in einer aufwändigen Neuauflage herausgebracht, übersetzt von Gisbert Haefs und von Multitalent Martin Baltscheit mit unglaublicher Intensität illustriert. Eine Freude für Hand und Auge! Und wer sich nicht den 500-Seiten Wälzer, verfasst in einer farbenfrohen, vielseitigen Sprache, vornehmen will, der kann sich die Geschichte von Baltscheit vorlesen lassen. Er hat das ebenso aufwändige Hörbuch der Hörcompany besprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare