Ressortarchiv: Literatur

80. Geburtstag von Wolfgang Hilbig – Paul Celans Bruder

Wolfgang Hilbig

80. Geburtstag von Wolfgang Hilbig – Paul Celans Bruder

Es ist an der Zeit, dass wir Leser erkennen, gleichgültig ob aus Ost oder aus West, dass Hilbig zu einem kanonischen Dichter geworden ist: Zum 80. Geburtstag von Wolfgang Hilbig.
80. Geburtstag von Wolfgang Hilbig – Paul Celans Bruder
Jenny Erpenbeck: „Kairos“ – Das Ende einer Liebe und eines Landes

Jenny Erpenbeck

Jenny Erpenbeck: „Kairos“ – Das Ende einer Liebe und eines Landes

Jenny Erpenbecks „Kairos“ ist ein großer Roman zur Zeitgeschichte.
Jenny Erpenbeck: „Kairos“ – Das Ende einer Liebe und eines Landes
Martin Hedberg: „Extremes Wetter“ – Ohne Blitz kein Leben

Wetterextreme

Martin Hedberg: „Extremes Wetter“ – Ohne Blitz kein Leben

„Extremes Wetter“, ein Buch des schwedischen Meteorologen Martin Hedberg, ist so spektakulär wie lehrreich.
Martin Hedberg: „Extremes Wetter“ – Ohne Blitz kein Leben
Michael Köhlmeier „Matou“: Lebensansichten des Katers Matou

„Matou“

Michael Köhlmeier „Matou“: Lebensansichten des Katers Matou

Michael Köhlmeier lässt ein ausgesprochen vernünftiges und wissbegieriges Tier kommentierend an den Weltläuften teilnehmen – in den sieben Runden, die ihm traditionell zur Verfügung stehen
Michael Köhlmeier „Matou“: Lebensansichten des Katers Matou
Jasmin Schreiber „Der Mauersegler“: Im freien Fall

„Der Mauersegler“

Jasmin Schreiber „Der Mauersegler“: Im freien Fall

Vom Verzagen und Aufgefangenwerden: Jasmin Schreibers Roman „Der Mauersegler“.
Jasmin Schreiber „Der Mauersegler“: Im freien Fall
Schriftsteller Thomas Lehr: „Ärzte für die Toten finden“

Roman über 9/11

Schriftsteller Thomas Lehr: „Ärzte für die Toten finden“

Literatur kann ein komplexeres Bild der Wirklichkeit für die Nachkommenden schaffen. Das ist nicht nichts. Thomas Lehr über die politischen Folgen von 9/11, die Lage in Afghanistan und den …
Schriftsteller Thomas Lehr: „Ärzte für die Toten finden“
Stuart Turton: „Der Tod und das dunkle Meer“ – Die furchtbarste Art zu reisen

Historischer Krimi

Stuart Turton: „Der Tod und das dunkle Meer“ – Die furchtbarste Art zu reisen

Stuart Turtons herrlicher Schmöker und historischer Kriminalroman „Der Tod und das dunkle Meer“.
Stuart Turton: „Der Tod und das dunkle Meer“ – Die furchtbarste Art zu reisen
Rüdiger Safranski über Philosophie und Corona: „Einzeln sein“ – Wir im Einzelnen

Philosophie

Rüdiger Safranski über Philosophie und Corona: „Einzeln sein“ – Wir im Einzelnen

Rüdiger Safranski denkt über Philosophie in Zeiten von Corona nach.
Rüdiger Safranski über Philosophie und Corona: „Einzeln sein“ – Wir im Einzelnen
Heinz Strunk: „Es ist immer so schön mit dir“ – Mit Schonung ist nicht zu rechnen

Longlist Deutscher Buchpreis

Heinz Strunk: „Es ist immer so schön mit dir“ – Mit Schonung ist nicht zu rechnen

„Es ist immer so schön mit dir“: Heinz Strunk schreibt ohne Filter, aber mit Sympathie über einen Mann, der strauchelt.
Heinz Strunk: „Es ist immer so schön mit dir“ – Mit Schonung ist nicht zu rechnen
Colson Whitehead über die USA: „Die amerikanische Popkultur ist rassistisch“

Interview

Colson Whitehead über die USA: „Die amerikanische Popkultur ist rassistisch“

Colson Whitehead über den Rassismus der amerikanischen Popkultur, Fragen, die nur Weiße stellen, apokalyptische Langeweile und seinen Roman „Harlem Shuffle“.
Colson Whitehead über die USA: „Die amerikanische Popkultur ist rassistisch“
Bae Suah „Weiße Nacht“: Schatten und Hitze in Seoul

Roman

Bae Suah „Weiße Nacht“: Schatten und Hitze in Seoul

Der bildmächtige, surrealistische Roman „Weiße Nacht“ stellt die erfolgreiche südkoreanische Schriftstellerin Bae Suah dem deutschsprachigen Publikum vor
Bae Suah „Weiße Nacht“: Schatten und Hitze in Seoul
Stephen King: „Billy Summers“ – Der gute Auftragskiller

Kriminalroman

Stephen King: „Billy Summers“ – Der gute Auftragskiller

Stephen Kings Kriminalroman über „Billy Summers“, der das Töten im Irak lernt und dann zu vermarkten weiß.
Stephen King: „Billy Summers“ – Der gute Auftragskiller
Georg Klein: „Bruder aller Bilder“ – Die Seele der Hefe

Roman

Georg Klein: „Bruder aller Bilder“ – Die Seele der Hefe

Georg Kleins raffinierter, trauriger Rätselroman „Bruder aller Bilder“.
Georg Klein: „Bruder aller Bilder“ – Die Seele der Hefe
Bov Bjerg: „Deadline“ - Das verbrannte Debüt

Der erste Roman von Bov Bjerg

Bov Bjerg: „Deadline“ - Das verbrannte Debüt

Von seinem ersten Roman „Deadline“ konnte der Bestsellerautor Bov Bjerg nur 224 Exemplare verkaufen. Jetzt wird das Buch neu verlegt.
Bov Bjerg: „Deadline“ - Das verbrannte Debüt
Bryan Washington „Dinge, an die wir nicht glauben“: Er schickt seinen eigenen Himmel

Roman

Bryan Washington „Dinge, an die wir nicht glauben“: Er schickt seinen eigenen Himmel

Wie ihnen der Schnabel gewachsen ist: Bryan Washingtons Roman „Dinge, an die wir nicht glauben“.
Bryan Washington „Dinge, an die wir nicht glauben“: Er schickt seinen eigenen Himmel
Doris Knecht „Die Nachricht“: Etwas bleibt immer hängen

Roman

Doris Knecht „Die Nachricht“: Etwas bleibt immer hängen

Doris Knecht erzählt in ihrem Roman „Die Nachricht“ von Frauenfeindlichkeit im Internet – leichthändig und dabei sehr raffiniert gearbeitet.
Doris Knecht „Die Nachricht“: Etwas bleibt immer hängen
Mara-Daria Cojocaru: „Buch der Bestimmungen“ – Vertiert euch!

Mensch und Tier

Mara-Daria Cojocaru: „Buch der Bestimmungen“ – Vertiert euch!

Mara-Daria Cojocaru träumt in ihren aktuellen Gedichten von einer neuen Ordnung für Mensch und Tier.
Mara-Daria Cojocaru: „Buch der Bestimmungen“ – Vertiert euch!
Yanick Lahens und ihr düsterer Haiti-Roman „Sanfte Debakel“ – Gegen die „Exotisierung von Unglück“

Karibik

Yanick Lahens und ihr düsterer Haiti-Roman „Sanfte Debakel“ – Gegen die „Exotisierung von Unglück“

Yanick Lahens’ Roman „Sanfte Debakel“ entwirft in einem Mosaik das komplexe Porträt der haitianischen Gesellschaft.
Yanick Lahens und ihr düsterer Haiti-Roman „Sanfte Debakel“ – Gegen die „Exotisierung von Unglück“
Walter Scott zum 250.: Der Autor, der sich bei allem etwas dachte

250. Geburtstag Walter Scott

Walter Scott zum 250.: Der Autor, der sich bei allem etwas dachte

Ein Aufklärer und Romantiker zugleich: Vor 250 Jahren wurde der schottische Schriftsteller Walter Scott geboren.
Walter Scott zum 250.: Der Autor, der sich bei allem etwas dachte
Una Mannion „Licht zwischen den Bäumen“: Und Libby macht sich Sorgen

Roman

Una Mannion „Licht zwischen den Bäumen“: Und Libby macht sich Sorgen

Una Mannions Bildungsroman „Licht zwischen den Bäumen“.
Una Mannion „Licht zwischen den Bäumen“: Und Libby macht sich Sorgen
Ljuba Arnautovic „Junischnee“: Auf der Rückseite des Mondes

Roman

Ljuba Arnautovic „Junischnee“: Auf der Rückseite des Mondes

Wie Ljuba Arnautovic in ihrem Roman „Junischnee“ eine unbeschreibliche Geschichte beschreiblich macht.
Ljuba Arnautovic „Junischnee“: Auf der Rückseite des Mondes
Ulrich Woelk „Für ein Leben“: Wunder für diese Welt

Roman

Ulrich Woelk „Für ein Leben“: Wunder für diese Welt

Ulrich Woelks so unterhaltsamer wie triftiger Roman „Für ein Leben“ holt weit aus und das zu Recht.
Ulrich Woelk „Für ein Leben“: Wunder für diese Welt
Max Dax: „Das Leben liegt in Scherben, aber der Wein schmeckt mal wieder fantastisch!“

Roman

Max Dax: „Das Leben liegt in Scherben, aber der Wein schmeckt mal wieder fantastisch!“

Max Dax über das Aushalten von anderen Realitäten, 365 und eine Nacht, das Verrinnen der Zeit, die Magie des Alltags und seinen Roman „Dissonanz“.
Max Dax: „Das Leben liegt in Scherben, aber der Wein schmeckt mal wieder fantastisch!“
Lothar Machtan „Der Kronprinz und die Nazis“: Ein Kabinettstückchen

1930-33

Lothar Machtan „Der Kronprinz und die Nazis“: Ein Kabinettstückchen

Lothar Machtan konzentriert in „Der Kronprinz und die Nazis“ den Blick zu sehr auf die Intrigantenbühne.
Lothar Machtan „Der Kronprinz und die Nazis“: Ein Kabinettstückchen
„How to Change Everything“ – Bäume pflanzen gegen den Neoliberalismus

Klimakatastrophe

„How to Change Everything“ – Bäume pflanzen gegen den Neoliberalismus

Naomi Klein erklärt der jungen Generation, wie diese „die Zukunft retten“ und den Klimawandel bekämpfen kann. Ihre Beispiele sind stark, aber der Band hat auch Schwächen.
„How to Change Everything“ – Bäume pflanzen gegen den Neoliberalismus