Ressortarchiv: Literatur

Christa von Bernuth: „Tief in der Erde“ – Das tote Kind, das falsche Kind

Kriminalroman

Christa von Bernuth: „Tief in der Erde“ – Das tote Kind, das falsche Kind

„Tief in der Erde“ ist der Titel des neuen Romans von Christa von Bernuths nach dem Fall Ursula Herrmann. Es ist das erste Werk der Autorin, das sich mit einem wahren Fall beschäftigt.
Christa von Bernuth: „Tief in der Erde“ – Das tote Kind, das falsche Kind
Orkun Ertener: „Was bisher geschah“ – Der tägliche Neuanfang

Amnesie

Orkun Ertener: „Was bisher geschah“ – Der tägliche Neuanfang

Orkun Ertener geht in seinem Roman „Was bisher geschah – und was niemals geschehen darf“ psychologisch plausibel und spannend einem dramatischen Gedächtnisverlust nach
Orkun Ertener: „Was bisher geschah“ – Der tägliche Neuanfang
Anna Brüggemann: „Trennungsroman“ – Geht er neben ihr, oder rennt er vor ihr weg?

Debütroman

Anna Brüggemann: „Trennungsroman“ – Geht er neben ihr, oder rennt er vor ihr weg?

Anna Brüggemanns literarisches Debüt „Trennungsroman“ schreibt die Gefühle einer Generation fort.
Anna Brüggemann: „Trennungsroman“ – Geht er neben ihr, oder rennt er vor ihr weg?
Franz Mon zum 95. Geburtstag: Das Haus aus Sprache, an dem er lange baut

Frankfurt

Franz Mon zum 95. Geburtstag: Das Haus aus Sprache, an dem er lange baut

Ein Besuch bei Franz Mon, dem Dichter der Konkreten Poesie, der am 6. Mai seinen 95. Geburtstag feiert.
Franz Mon zum 95. Geburtstag: Das Haus aus Sprache, an dem er lange baut