Ressortarchiv: Literatur

Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ

Roman

Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ

Annemarie Selinkos U-Roman „Ich war ein hässliches Mädchen“ dreht sich um Schönheit und um Freiheit.
Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ
Katarina Frostenson lässt uns nicht

Literatur

Katarina Frostenson lässt uns nicht

Ein Versuch, die jetzt erschienene Erzählung „K“ einzuordnen.
Katarina Frostenson lässt uns nicht
„Sprache ist nicht unschuldig“

Christoph Szalay

„Sprache ist nicht unschuldig“

Der österreichische Lyriker Christoph Szalay, jüngster Träger des Alice-Salomon-Poetikpreises, über seine Vergangenheit als Skispringer und die Kunstfreiheit.
„Sprache ist nicht unschuldig“
Bis zuletzt unorthodox

Leo Trepp

Bis zuletzt unorthodox

Leo Trepp war jahrzehntelang „der letzte Rabbiner“. Warum, erzählt seine Frau in ihrer Biografie über den Reformgelehrten.
Bis zuletzt unorthodox
Auf dem Rücken Europas

Mathijs Deen

Auf dem Rücken Europas

„Über alte Wege“: Mathijs Deen schildert eine Kulturgeschichte an Einzelbeispielen – bunte, erinnerbare Flecken eines großen Ganzen.
Auf dem Rücken Europas
Ludwig-Börne-Preis für Eva Menasse

Literatur

Ludwig-Börne-Preis für Eva Menasse

Eva Menasse bekommt in der Frankfurter Paulskirche den Ludwig-Börne-Preis.
Ludwig-Börne-Preis für Eva Menasse
Vernichtung als himmlischer Auftrag

Isaac La Peyrère

Vernichtung als himmlischer Auftrag

Isaac La Peyrère erklärt 1642: Adam und Eva waren nicht die ersten Menschen, sondern der zweite Anlauf des Schöpfergottes. Es gab eine präadamitische Menschheit.
Vernichtung als himmlischer Auftrag
Judith Kerr ist tot - ihr Buch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ hat Lesergenerationen geprägt

Schriftstellerin

Judith Kerr ist tot - ihr Buch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ hat Lesergenerationen geprägt

Die Schrifstellerin und Zeichnerin Judith Kerr ist tot. Mit Büchern wie „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ prägte sie ganze Lesergenerationen. Ein Nachruf.
Judith Kerr ist tot - ihr Buch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ hat Lesergenerationen geprägt
„Maschinen wie ich“: Der moralische Laptop

Ian McEwan

„Maschinen wie ich“: Der moralische Laptop

Ian McEwans raffinierter Roman „Maschinen wie ich“ erzählt von den Dilemmata Künstlicher Intelligenz.
„Maschinen wie ich“: Der moralische Laptop

Sachbuchpreis

Die Suche nach begründeten Entscheidungen

Der Börsenverein will im nächsten Jahr erstmals einen Deutschen Sachbuchpreis vergeben.
Die Suche nach begründeten Entscheidungen
Umlaufbahnen weit draußen

„Ein empfindsamer Mensch“

Umlaufbahnen weit draußen

„Ein empfindsamer Mensch“: Jáchym Topol erzählt von einer Familie, die sich nach der Explosion des kommunistischen Universums am Rande einrichten mussten.
Umlaufbahnen weit draußen
Bekannter Satiriker und Sänger mit 57 Jahren gestorben - Das ist zur Todesursache bekannt

Wiglaf Droste ist tot

Bekannter Satiriker und Sänger mit 57 Jahren gestorben - Das ist zur Todesursache bekannt

Schriftsteller und Sänger Wiglaf Droste wurde nur 57 Jahre alt. Er starb im fränkischen Pottenstein nach einer kurzen, schweren Krankheit.
Bekannter Satiriker und Sänger mit 57 Jahren gestorben - Das ist zur Todesursache bekannt

Honoré de Balzac

Er war wild auf das Ganze

Man liest ihn nicht, man verschlingt ihn: Honoré de Balzac zum 220. Geburtstag.
Er war wild auf das Ganze
Blick zurück ins Raumschiff

Literatur

Blick zurück ins Raumschiff

Brigitte  Glasers neuer Roman „Rheinblick“ lässt die alte Bundeshauptstadt Bonn wieder aufleben.
Blick zurück ins Raumschiff

Gabriele Tergit

„Ja, so waren wir, so haben wir gelebt“

Gabriele Tergits in jeder Hinsicht großer Roman „Effingers“ erzählt vom Schicksal dreier jüdischer Familien in Deutschland.
„Ja, so waren wir, so haben wir gelebt“

Goethehaus Frankfurt

Morgenländische Sonne

200 Jahre „West-östlicher Divan“: Das Goethehaus Frankfurt blickt auf den Hafis-Übersetzer Joseph von Hammer-Purgstall.
Morgenländische Sonne

Hölderlin-Preis

„Feinfühligkeit und Witz“

Anke Stelling erhält den Hölderlin-Preis.
„Feinfühligkeit und Witz“
Autorin Joyce Carol Oates liebt es, ihre Leser erschaudern zu lassen

Joyce Carol Oates

Autorin Joyce Carol Oates liebt es, ihre Leser erschaudern zu lassen

„Sieben Reisen in den Abgrund“ - eine Sammlung von Alptraum-Geschichten von Joyce Carol Oates.
Autorin Joyce Carol Oates liebt es, ihre Leser erschaudern zu lassen
Achten Sie auf den armen Tropf!

„Der Zopf meiner Großmutter“

Achten Sie auf den armen Tropf!

So berührend wie überraschend: Alina Bronskys Roman „Der Zopf meiner Großmutter“.
Achten Sie auf den armen Tropf!
Wer hat dieses Wort kommen sehen?

„Lyophilia“

Wer hat dieses Wort kommen sehen?

Ann Cottens erfrischender, allerdings auch ziemlich zermürbender Band „Lyophilia“.
Wer hat dieses Wort kommen sehen?
„Wenn mir’s nur gruselte!“

„Eine alte Geschichte. Neue Vision“

„Wenn mir’s nur gruselte!“

Erzählen, worüber andere schnell hinweggehen: Der neue Roman von Jonathan Littell ist ein detailreiches Albtraum-Märchen.
„Wenn mir’s nur gruselte!“
Böser Karneval

„Zwei Jahre Nacht“

Böser Karneval

Damir Ovcina hat einen großen Roman über den jugoslawischen Krieg geschrieben – und über Macht, Moral und Menschen.
Böser Karneval
Reise in zwei Richtungen

Literatur

Reise in zwei Richtungen

In Friedemann Karigs Roman „Dschungel“ strandet der Erzähler in Asien und in seiner Vergangenheit.
Reise in zwei Richtungen
Den grünen Raum aufspannen

„Der Gärtner im Dschungel“

Den grünen Raum aufspannen

„Der Gärtner im Dschungel“: Helmut Salzingers bemerkenswerte, wieder aktuelle Gedanken zu Mensch und Natur.
Den grünen Raum aufspannen

Roman

Der Naturforscher und sein Nachtwächter

In seinem schön erzählten Debütroman schickt Anselm Oelze einen Museumswärter auf die Spur des berühmten Naturkundlers Alfred Russel Wallace.
Der Naturforscher und sein Nachtwächter