Ressortarchiv: Literatur

Nachruf

Es stachelte ihn an

Der Schriftsteller Wladimir Woinowitsch ist tot.
Es stachelte ihn an
Lebenslang das Klicken seiner Uhrkette

Roman "Ida"

Lebenslang das Klicken seiner Uhrkette

Katharina Adlers aufschlussreicher Roman über ihre Urgroßmutter Ida, die Sigmund Freuds "Fall Dora" war.
Lebenslang das Klicken seiner Uhrkette
Ein ungewöhnlich heißer Brei

"Joseph und seine Brüder"

Ein ungewöhnlich heißer Brei

Thomas Manns große Roman-Tetralogie "Joseph und seine Brüder" liegt in kommentierter Ausgabe vor. Zeit, sie wieder zu lesen.
Ein ungewöhnlich heißer Brei
"Cool, auf Russisch zu fluchen"

Litauen

"Cool, auf Russisch zu fluchen"

Die Übersetzerin Claudia Sinnig im Gespräch über aktuelle Literaturtrends in Litauen, das Verhältnis zu den Nachbarländern und das größte Barock-Ensemble nördlich der Alpen.
"Cool, auf Russisch zu fluchen"
Das Leiden der anderen

Zülfü Livaneli

Das Leiden der anderen

In seinem schmalen Roman "Unruhe" erzählt der türkische Autor Zülfü Livaneli vom Schicksal der Jesiden? und reflektiert die ambivalente Position des Berichterstatters.
Das Leiden der anderen
Die Poesie der Fledermäuse

Jahreszeiten

Die Poesie der Fledermäuse

Mit dem Band „Im Sommer“ vollendet Karl Ove Knausgard, der eigentlich gar nicht mehr Schriftsteller sein wollte, seine jüngste Tetralogie.
Die Poesie der Fledermäuse
Große Autoren und ihr Ende

Über das Sterben

Große Autoren und ihr Ende

Hat Fallada recht? Nachdenken über Katie Roiphes Buch über das Sterben von Schriftstellern.
Große Autoren und ihr Ende
Ein familiärer Fiebertraum

"Letzte Züge"

Ein familiärer Fiebertraum

Christian Kienings literarisches Debüt "Letzte Züge" sucht nach Lesarten einer Familienchronik.
Ein familiärer Fiebertraum
Pavel Kohout wird 90

Prager Frühling

Pavel Kohout wird 90

Dem Schriftsteller und Europäer Pavel Kohout zum 90. Geburtstag.
Pavel Kohout wird 90
Redende Menschen

„Kudos“

Redende Menschen

Ein wegweisender Roman schließt Rachel Cusks grandiose Trilogie über eine Schriftstellerin ab: „Kudos“.
Redende Menschen

Philosophie & Sommer

Noch nie gehört

Vom Verfertigen der „Prolegomena zu einer Existentialontologie bei Martin Heidegger“ in einem Schwimmbad.
Noch nie gehört
Also schreibt Greer Kadetsky einen Bestseller

"Das weibliche Prinzip"

Also schreibt Greer Kadetsky einen Bestseller

Meg Wolitzer sucht das "Weibliche Prinzip" und stößt auf die großen Machtfragen.
Also schreibt Greer Kadetsky einen Bestseller
Der gute Deutsche

Literatur

Der gute Deutsche

An wen erinnert sie sich, wenn sie sich an ihren Vater erinnert? Ananij Kokurins Roman "Der Tisch" erzählt davon, wie schwer es auch Familien in der ehemaligen Sowjetunion fällt, über den Zweiten …
Der gute Deutsche
Bienenfleißig, nie zufrieden

DDR-Literatur

Bienenfleißig, nie zufrieden

„Post vom schwarzen Schaft“: Die Schriftstellerin Brigitte Reimann in den Briefen an ihre Geschwister.
Bienenfleißig, nie zufrieden
Wir pfeifen auf die Despoten

Christine Nöstlinger

Wir pfeifen auf die Despoten

Wer "Wir pfeifen auf den Gurkenkönig" gelesen hat, betrachtet auch erwachsen noch Kartoffeln mit Keimspitzen mit einigem Unbehagen. Zum Tod der großen österreichischen Kinderbuchautorin Christine …
Wir pfeifen auf die Despoten
Was willst du heutzutage schreiben?

Road-Novel

Was willst du heutzutage schreiben?

Lucy Fricke belässt es in „Töchter“ beim gescheiten Unterhaltungsroman.
Was willst du heutzutage schreiben?
Eher ein Unsympath

Arthur Schopenhauer

Eher ein Unsympath

Und doch hält es Professor Dr. Egidius Fitzroy mit der Philosophie Arthur Schopenhauers. Ein erster Einblick in Fitzroys Praxis, in der er Menschen in Sinn- und Lebensfragen berät.
Eher ein Unsympath
Der Sohn aus Afrika

Roman

Der Sohn aus Afrika

Die Italienerin Francesca Melandri spricht in ihrem großen Roman "Alle, außer mir" Probleme an, deren Ursachen in die jüngere Vergangenheit zurückweisen
Der Sohn aus Afrika
Und wieder kein Nichts

Bibel

Und wieder kein Nichts

Aller Anfang ist schwer und ist nicht zwangsläufig der Anfang von allem: Jan Christian Gertz’ Übersetzung und Erläuterung der Genesis.
Und wieder kein Nichts

Kristof Wachinger

Als Verleger sein eigener Mäzen

Zum Tod von Kristof Wachinger, der Langewiesche-Brandt zu einer kleinfeinen Literaturadresse hat aufblühen lassen.
Als Verleger sein eigener Mäzen

Analyse zum Rechtspopulismus

Eben noch innig verbunden

Die Autoren Georg Seeßlen und Markus Metz bieten in „Der Rechtsruck“ scharfsinnige „Skizzen zu einer Theorie des politischen Kulturwandels“.
Eben noch innig verbunden

„Nächtliche Wege“

Die Melancholie des Exils

Der russische Autor und Taxifahrer Gaito Gasdanow erzählt vom Paris der Zwischenkriegszeit.
Die Melancholie des Exils

Literatur

Denn es war an der Zeit

Also erfand Gutenberg den Buchdruck und machte die Bibel umso populärer. Jetzt liegt ein aufwändiger Reprint vor.
Denn es war an der Zeit
Für die Verlorenen

Ingeborg-Bachmann-Preis

Für die Verlorenen

Die Ukrainerin Tanja Maljartschuk gewinnt mit einer kleinen, traurigen Geschichte den Ingeborg-Bachmann-Preis.
Für die Verlorenen
Sie sind schon so weit unten

Roman

Sie sind schon so weit unten

In Denise Minas unerbittlichem Kriminalroman "Blut Salz Wasser" sind eine Tasse Tee und Kekse schon das pure Glück.
Sie sind schon so weit unten