Ressortarchiv: Literatur

Das Recht balanciert auf der Kante

Paul Austers „4 3 2 1“

Das Recht balanciert auf der Kante

Paul Austers „4 3 2 1“ liest sich in den ersten Tagen der US-Regierung unter Donald Trump gespenstisch: so nah und fern zugleich.
Das Recht balanciert auf der Kante
Das Gleichgewicht gerät ins Wanken

Roman

Das Gleichgewicht gerät ins Wanken

Unerträglicher Schmerz unter daunendicker Gefühlsdecke: Hanya Yanagiharas Roman „Ein wenig Leben“ erzählt von einer tiefen Freundschaft.
Das Gleichgewicht gerät ins Wanken
Die „totale Religion“

Jan Assmann

Die „totale Religion“

Jan Assmann führt seine Überlegungen zu Religion und Gewalt fort, indem er sich mit der Logik des Monotheismus beschäftigt.
Die „totale Religion“
Die List des Bewährten

Otfried Höffe

Die List des Bewährten

Und was kommt dann? Und wollen wir dabei sein? In seiner „Geschichte des politischen Denkens“ holt der Philosoph Otfried Höffe in Porträts und Miniaturen souverän aus.
Die List des Bewährten
Wir sind nicht nur, was wir tun

Marilynne Robinson „Gilead“

Wir sind nicht nur, was wir tun

Marilynne Robinsons Roman „Gilead“ erzählt von einem, der um Gedankenfrieden ringt.
Wir sind nicht nur, was wir tun
Heines Nachfahr

Alfred Kerr Biografie

Heines Nachfahr

Deborah Vietor-Engländer legt eine überzeugende Biografie des Autors und einstigen Star-Kritikers Alfred Kerr vor.
Heines Nachfahr
Schrecklich eindrucksvolle Familie

„Die Briefe der Manns“

Schrecklich eindrucksvolle Familie

Von und an Tommy, Reh, Lamm, Lämmlein, Pielein, Herrpapale: Ein farbenreiches Porträt der Manns in Briefen, darunter vielen bisher ungedruckten.
Schrecklich eindrucksvolle Familie
Die reine Sprache, ein Fetisch

Litprom in Frankfurt

Die reine Sprache, ein Fetisch

Eine Litprom-Tagung übers Schreiben in Französisch bringt elf Autoren zusammen. Wenn sie über ihr Verhältnis zu Frankreich sprechen, steigt die Spannung.
Die reine Sprache, ein Fetisch
Die Probe von Lüge und Wahrheit

Zbigniew Herbert

Die Probe von Lüge und Wahrheit

Ein Koffer aus Samt mit Folterinstrumenten: Die gesammelten Gedichte von Zbigniew Herbert, umsichtig herausgegeben, kundig übersetzt. Die Vollendung ist ein Ereignis!
Die Probe von Lüge und Wahrheit
Menschen, die nichts zu verlieren haben

Simon Beckett „Totenfang“

Menschen, die nichts zu verlieren haben

„Totenfang“ heißt der jüngste Band in Simon Becketts „Hunter“-Serie und führt in die Sümpfe von Essex. Ein starkes Thriller, würde sich der Autor nur nicht ganz so gut mit Forensik auskennen und …
Menschen, die nichts zu verlieren haben
Der Hund von Los Angeles

Joe Ide „IQ“

Der Hund von Los Angeles

Ein junger Sherlock kombiniert in den USA: „IQ“ heißt der lässige und sehr schnelle Debüt-Thriller von Joe Ide, und wenn der Held so weiter macht, reicht es beim nächsten Mal nur noch für eine Short …
Der Hund von Los Angeles
„Langgehegter Traum“

S. Fischer Verlage

„Langgehegter Traum“

Eine Überraschung: Fischer-Programmgeschäftsführer Peter Sillem wechselt die Branche und wird Galerist.
„Langgehegter Traum“
Wer glaubt schon einem Affen?

Neue Kinderbücher

Wer glaubt schon einem Affen?

Kinderbücher, die die Spannung steigen lassen: Neues, fabelhaft Unterhaltsames von Jakob Wegelius, Philip Kerr und Kai Lüftner.
Wer glaubt schon einem Affen?
Der Fremde im Häusel

Arno Schmidt

Der Fremde im Häusel

Pünktlich zum 103. Geburtstag am heutigen Mittwoch: Fanny Esterházys gewichtige und vorbildliche Bilder- und Materialsammlung zu einer Arno-Schmidt-Biografie.
Der Fremde im Häusel
Zwei Arten, frei zu sein

Astrid Lindgren Briefe

Zwei Arten, frei zu sein

„Erzählen Sie mehr stories aus Ihrem Leben!“: Astrid Lindgrens Briefwechsel mit der Deutschen Louise Hartung.
Zwei Arten, frei zu sein
Trivial ist hier rein gar nichts

Elena Ferrante "Die Geschichte eines neuen Namens"

Trivial ist hier rein gar nichts

Der zweite Band von Elena Ferrantes neapolitanischer Roman-Tetralogie heißt "Die Geschichte eines neuen Namens" hält, was die Jagd danach verspricht.
Trivial ist hier rein gar nichts
Verborgene Seelenzimmer

Andrew Michael Hurley „Loney“

Verborgene Seelenzimmer

Andrew Michael Hurleys schillernder, zwischen den Genres angesiedelter Erstlingsroman „Loney“ über einen stummen Jungen und einen Pfarrer, der zweifelt.
Verborgene Seelenzimmer
Schwanger unter Glas

T. C. Boyle „Die Terranauten“

Schwanger unter Glas

600 Seiten, aber am Ende wird es doch noch richtig spannend: T. C. Boyles neuer Roman „Die Terranauten“ führt in eine ungemütliche und kompliziert darzustellende Zukunft.
Schwanger unter Glas

Elena Ferrante „Die Geschichte des neuen Namens“

Der Schatz wird entschnürt

Ist es uns nicht ganz egal, wie die Autorin heißt? Am Dienstag erscheint der nächste Band der gefeierten Elena Ferrante. Er beginnt verheißungsvoll - hoffentlich versiegt ihre Stimme nicht.
Der Schatz wird entschnürt
Geborstene Wirklichkeit

Milenko Goranovic „Vom Winseln der Hunde“

Geborstene Wirklichkeit

Milenko Goranovics Roman „Vom Winseln der Hunde“ erzählt von der Intensität des Flüchtigen.
Geborstene Wirklichkeit
„Kriminalromane sprechen unsere dunkle Seite an“

Schriftsteller Garry Disher

„Kriminalromane sprechen unsere dunkle Seite an“

Der australische Schriftsteller Garry Disher über Entwicklung und Boom der Spannungsliteratur, über höfliche Leser und ihre Faszination für das Böse. (FR+)
„Kriminalromane sprechen unsere dunkle Seite an“
Die Marmelade aus dem Jahr 1944

Beate Teresa Hanika „Das Marillenmädchen“

Die Marmelade aus dem Jahr 1944

Die Schriftstellerin Beate Teresa Hanika erzählt über den Holocaust und von den Versuchen der Erinnerung.
Die Marmelade aus dem Jahr 1944
Living the L.A.-Life

Jan Brandt „Stadt ohne Engel“

Living the L.A.-Life

In seinem neuen Buch „Stadt ohne Engel“ taucht Jan Brandt in die Millionenmetropole Los Angeles ein.
Living the L.A.-Life
Trotz des Karriereknicks im Knabenalter

Jochen Schmidt „Ballverliebt“

Trotz des Karriereknicks im Knabenalter

„Ballverliebt“ ist das genau richtige Buch nicht nur während der Krisenzeit der komischen Fußball-Winterpause.
Trotz des Karriereknicks im Knabenalter
Borniertes Frankfurter Biedermeier

Gerd de Bruyn „Das mächtige Häuflein“

Borniertes Frankfurter Biedermeier

Gerd de Bruyns Milieustudie „Das mächtige Häuflein“ führt in und prekäre Verhältnisse vor.
Borniertes Frankfurter Biedermeier