Ressortarchiv: Literatur

Büchners Borkenkäfer

Preisverleihung

Büchners Borkenkäfer

Akademiepreise an Jan Wagner, Barbara Stollberg-Rilinger, Jens Bisky.
Büchners Borkenkäfer
Das Ende des letzten Zaren

Die Romanows

Das Ende des letzten Zaren

Der Historiker und Schriftsteller György Dalos erzählt die Geschichte des letzten Zaren und des Endes der Romanows.
Das Ende des letzten Zaren
Reflexion über Fiktion und Wirklichkeit

Tod von JFK

Reflexion über Fiktion und Wirklichkeit

Don DeLillo hat erzählt, dass es keine endgültigen Antworten im Mordfall John F. Kennedy geben wird.
Reflexion über Fiktion und Wirklichkeit
Sie hatte recht, sich Zeit zu nehmen

Silvia Bovenschen

Sie hatte recht, sich Zeit zu nehmen

Zum Tod der Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin Silvia Bovenschen.
Sie hatte recht, sich Zeit zu nehmen
Und immer diese Augen

Fotografie

Und immer diese Augen

Die Rumänin Mihaela Noroc macht auf ihren Reisen Aufnahmen von Frauen, denen sie begegnet. Daraus ist eine faszinierende Sammlung entstanden, jetzt als "Atlas of Beauty" auch in Buchform.
Und immer diese Augen
Man darf sich nicht überwältigen lassen

Can Dündar

Man darf sich nicht überwältigen lassen

Can Dündar, der frühere Chefredakteur der türkischen Zeitung "Cumhuriyet", träumt immer noch einen Traum von einer demokratischen Türkei. Die Flaschenpost.
Man darf sich nicht überwältigen lassen
Pittoreskes Tibet

Alter Mann in Tibet

Pittoreskes Tibet

Jean-Marie Blas de Roblès salopper Unterhaltungsroman "Der Mitternachtsberg" über eine Akademikerin und einen Zausel.
Pittoreskes Tibet
Wie Kommunisten die Rassentheorie entwickelten

"Ikarien" von Uwe Timm

Wie Kommunisten die Rassentheorie entwickelten

Uwe Timms Roman "Ikarien" erzählt von der Geburt der sogenannten Rassenhygiene aus dem Kommunismus - und über das Menschliche nach dem Herrenmenschen-Mief der Nazis.
Wie Kommunisten die Rassentheorie entwickelten
Wie ein riesiger, gieriger Mund

"Tage ohne Hunger"

Wie ein riesiger, gieriger Mund

Delphine de Vigans bewegender Roman "Tage ohne Hunger " berichtet von Menschen, die an Magersucht leiden.
Wie ein riesiger, gieriger Mund
Der Erzähler kann ja nichts dafür

Französische Literatur

Der Erzähler kann ja nichts dafür

Ein Roman fliegt auseinander, ein Text geht seinen Weg: Jean Echenoz’ furioses Buch "Unsere Frau in Pjöngjang"
Der Erzähler kann ja nichts dafür
Fußnote im Kulturkampf

"Charta 17"

Fußnote im Kulturkampf

Die "Charta 17", die sich jetzt über die Frankfurter Buchmesse beschwert, gehört zur geistigen Revolte von rechts. Mit dabei: der Dresdener Schriftsteller Uwe Tellkamp.
Fußnote im Kulturkampf
Die freiwillige Delikatesse

Friedliche Menschenfresser

Die freiwillige Delikatesse

Ruhm oder Schlachtung: Doron Rabinovicis schnörkellos spannender Roman „Die Außerirdischen“.
Die freiwillige Delikatesse
Wurde Pablo Neruda vergiftet?

Literatur-Nobelpreisträger

Wurde Pablo Neruda vergiftet?

Der chilenische Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda ist 1973 nach einem Befund einer internationalen Expertengruppe möglicherweise an einer Vergiftung und nicht an Krebs gestorben.
Wurde Pablo Neruda vergiftet?
"Romane geben keine Antworten, sie schmuggeln Fragen"

Salman Rushdie

"Romane geben keine Antworten, sie schmuggeln Fragen"

Salman Rushdie über Fakten und Fiktionen in seinem neuen Buch, über Sinnproduktion in der Kunst, indische Mafiosi und die Unmöglichkeit, Literatur über Quantenphysik zu schreiben.
"Romane geben keine Antworten, sie schmuggeln Fragen"
Was von einem Leben bleibt

Bildergeschichte

Was von einem Leben bleibt

Barbara Yelin und Thomas von Steinaecker erzählen in "Der Sommer ihres Lebens" vom Leben und Sterben einer alten Frau.
Was von einem Leben bleibt
Von Dünkel und Konkurrenzangst

NS-Forschung

Von Dünkel und Konkurrenzangst

Götz Aly legt mit triftigen Indizien dar, wie Raul Hilbergs Holocaust-Werk in der BRD lange verhindert wurde.
Von Dünkel und Konkurrenzangst
"Alle lieben Obelix"

Neuer Asterix-Band

"Alle lieben Obelix"

Am Donnerstag erscheint "Asterix in Italien". Es ist eine Liebeserklärung an den so herrlich irrationalen Hinkelsteinträger Obelix. Unser Autor Axel Veiel hat Texter und Zeichner getroffen.
"Alle lieben Obelix"
Auszeichnung für George Saunders

Literaturpreis

Auszeichnung für George Saunders

Schon wieder ein Amerikaner: Mit seinem Roman „Lincoln im Bardo“ gewinnt George Saunders den britischen Man-Booker-Preis.
Auszeichnung für George Saunders
Der Blick in das eigene Ohr

Gerhard Roth zum 75.

Der Blick in das eigene Ohr

Neues zum Jubeljahr des Schriftstellers Gerhard Roth, darunter der Roman "Die Irrfahrt des Michael Aldrian".
Der Blick in das eigene Ohr
Was ist passiert? Und was kommt jetzt?

Reportagen

Was ist passiert? Und was kommt jetzt?

"Nach der Idylle": Thomas Medicus' Erkundungen geben Einsichten in ein unspektakuläres Deutschland.
Was ist passiert? Und was kommt jetzt?
Antwort auf die Polizeigewalt in den USA

Jugendbuch

Antwort auf die Polizeigewalt in den USA

Die 29 Jahre alte Angie Thomas hat einen packenden Jugendroman über Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA geschrieben. Eine Begegnung.
Antwort auf die Polizeigewalt in den USA
"Die Neuen Rechten haben sich deklassiert"

Buchmesse in Frankfurt

"Die Neuen Rechten haben sich deklassiert"

Nach den Tumulten vom Wochenende verteidigt Buchmesse-Direktor Juergen Boos seine Strategie.
"Die Neuen Rechten haben sich deklassiert"
Auf Wiedersehen

Buchmesse

Auf Wiedersehen

Die Frankfurter Buchmesse 2017 ist Geschichte. Wir haben ein wenig zur Erzählung darüber beigetragen und verabschieden uns bis zum nächsten Jahr.
Auf Wiedersehen
Als Dreimangohoch noch ein leichtes Herz hatte

"Kleines Land"

Als Dreimangohoch noch ein leichtes Herz hatte

Wie sich der Krieg langsam, aber unaufhaltsam in eine Kindheit einschleicht, erzählt Gaël Faye in "Kleines Land".
Als Dreimangohoch noch ein leichtes Herz hatte
Erlebte Wirklichkeiten

Sammelband zu Israel

Erlebte Wirklichkeiten

Innenansichten aus den von Israel besetzten Gebieten, aufgeschrieben von 26 Schriftstellern in dem Band "Oliven und Asche"
Erlebte Wirklichkeiten