Ressortarchiv: Literatur

Murakami gibt einen Schreibkurs

Haruki Murakami „Von Beruf Schriftsteller“

Murakami gibt einen Schreibkurs

Der japanische Bestsellerautor Haruki Murakami erklärt, was notwendig ist, wenn man die Schriftstellerei zum Beruf machen will.
Murakami gibt einen Schreibkurs
Anständig bleiben

Peter Temple „Die Schuld vergangener Tage“

Anständig bleiben

Peter Temples Thriller „Die Schuld vergangener Tage“ über einen, der nicht in Ruhe am Amboss stehen kann.
Anständig bleiben
Das unerträgliche Jucken der Utopie

Peter Weiss

Das unerträgliche Jucken der Utopie

Hundert Jahre nach seinem heutigen Geburtstag ist der Schriftsteller Peter Weiss neu zu entdecken.
Das unerträgliche Jucken der Utopie
Unwahrscheinlich, aber denkbar

Kinderbücher

Unwahrscheinlich, aber denkbar

Neue Kinderbücher von Katherine Applegate, Sabine Ludwig und Franziska Gehm kommen vom Fantastischen aus doch auf ganz reelle Fragen.
Unwahrscheinlich, aber denkbar
Weil Sprache alles ist

Büchnerpreis

Weil Sprache alles ist

Der Georg-Büchner-Preis zählt mit 50.000 Euro zu den bedeutendsten und am höchsten dotierten Literaturpreisen in Deutschland. Marcel Beyer, Kathrin Passig und Jan Assmann werden in Darmstadt mit der …
Weil Sprache alles ist
Der beste Schlagmann der Welt

Aravind Adiga „Golden Boy“

Der beste Schlagmann der Welt

Aravind Adigas neuer großer Roman „Golden Boy“ spiegelt die indische Gesellschaft im Cricket-Sport.
Der beste Schlagmann der Welt
Der Fluch der Witwe

Colm Tóibín „Nora Webster“

Der Fluch der Witwe

„Nora Webster“, Colm Tóibíns großer Roman über ein kleines Frauenleben im Irland der 70er Jahre.
Der Fluch der Witwe
„Wie Treibholz auf dem Strom“

Sonnenberg „Von Marx zum Maulwurf“

„Wie Treibholz auf dem Strom“

Uwe Sonnenberg rekonstruiert die Geschichte des linken Buchhandels während der 60er bis 80er Jahre.
„Wie Treibholz auf dem Strom“
Gier bringt das Gemeinwohl in Misskredit

Kapitalismuskritische Bücher

Gier bringt das Gemeinwohl in Misskredit

Eine Zukunft hat die soziale Marktwirtschaft nur durch die Bändigung des Finanzkapitalismus: Bücher von Sahra Wagenknecht, Yanis Varoufakis und Robert Reich.
Gier bringt das Gemeinwohl in Misskredit