Ressortarchiv: Literatur

Der Aufwiegler

Rolf Hochhuth

Der Aufwiegler

Dem unermüdlichen Störenfried, dem Dramatiker Rolf Hochhuth zum 85. Geburtstag.
Der Aufwiegler
Ein Wolf, der Möhren frisst

Kinderbücher

Ein Wolf, der Möhren frisst

Drei wunderbare Bilderbücher, die verkehrte Welten wagen – tierische und ganz menschliche.
Ein Wolf, der Möhren frisst

Nachruf Imre Kertész

Vom Überleben nach dem Überleben

Zum Tod des großen ungarischen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Imre Kertész. Ein Nachruf.
Vom Überleben nach dem Überleben
Imre Kertesz ist tot

Literaturnobelpreisträger

Imre Kertesz ist tot

Der ungarische Literaturnobelpreisträger Imre Kertesz ist tot. Er ist am frühen Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 86 Jahren in Budapest verstorben, teilte sein Verlag laut der ungarischen …
Imre Kertesz ist tot
Dieses volle, volle Leben

Miguel de Cervantes

Dieses volle, volle Leben

Uwe Neumahr erzählt Miguel de Cervantes’ wilde Biografie im 400. Todesjahr des Schriftstellers.
Dieses volle, volle Leben
Schwüre der Stille

Yvonne Adhiambo Owuor

Schwüre der Stille

Ein Wurf: das Romandebüt "Der Ort, an dem die Reise endet" der kenianischen Autorin Yvonne Adhiambo Owuor.
Schwüre der Stille
„Das Festhalten an Qualität funktioniert"

Schöffling-Verlag

„Das Festhalten an Qualität funktioniert"

Der Verleger Klaus Schöffling ist ein glücklicher Mensch. Der Verleger, dessen Autoren zuletzt vielfach geehrt wurden, hat nie daran gedacht, nach Berlin umzuziehen.
„Das Festhalten an Qualität funktioniert"
US-Schriftsteller Jim Harrison mit 78 Jahren gestorben

Jim Harrison

US-Schriftsteller Jim Harrison mit 78 Jahren gestorben

Der Romanautor und Dichter ist im Alter von 78 Jahren in seinem Haus in Patagonia in Arizona gestorben. Zu seinen Werken zählen mehr als 20 Romane und Erzählbände.
US-Schriftsteller Jim Harrison mit 78 Jahren gestorben
Könntest du Juden verstecken?

Sacha Batthyany

Könntest du Juden verstecken?

„Was was hat das mit mir zu tun?“ Der Schweizer Journalist und Autor Sacha Batthyany erforscht die Geschichte seiner Familie.
Könntest du Juden verstecken?
Vargas Llosa wird 80

Schriftsteller

Vargas Llosa wird 80

Wer die Welt verstehen will, in der wir leben, muss seine Bücher lesen: Zum Geburtstag des Schriftstellers und Zeitgenossen Mario Vargas Llosa, der am Ostermontag 80 Jahre alt wird.
Vargas Llosa wird 80
Außer Konkurrenz

Umberto Eco

Außer Konkurrenz

Ungewöhnlich: Der Schriftsteller Umberto Eco hat in seinem Testament verfügt, dass sich kein öffentliches Ereignis mit ihm und seinem Werk befassen soll – bis 2026 mindestens.
Außer Konkurrenz
Die Träume eines Sonnenkönigs

„Der Herausgeber. Erinnerungen an Rudolf Augstein“

Die Träume eines Sonnenkönigs

Schillernd und schüchtern: Seine ehemalige Büroleiterin Irma Nelles erinnert sich an „Spiegel“-Herausgeber Rudolf Augstein.
Die Träume eines Sonnenkönigs
Vielfältige Vernetzung gegen einfältige Ansichten

Philosophie

Vielfältige Vernetzung gegen einfältige Ansichten

„Orient und Okzident“ und „Konzepte“: Zwei neue philosophische Fachzeitschriften aus dem Verlag Vittorio Klostermann in Frankfurt suchen nach dem Gegenwartsbezug und finden ihn auf höchst glückliche …
Vielfältige Vernetzung gegen einfältige Ansichten
Opportunist mit Kunstseele

„Hitlers Kunsthändler“

Opportunist mit Kunstseele

Eine erste, entschlossene Biografie über Hildebrand Gurlitt, Kenner, Enthusiast, Avantgarde-Förderer und doch definitiv auch „Hitlers Kunsthändler“.
Opportunist mit Kunstseele
Romantisch geleitet und artig gesinnt

Ludwig Emil Grimm

Romantisch geleitet und artig gesinnt

Groß ist das Erstaunen, das Ludwig Emil Grimm auslöst, wenn man die Lebenserinnerungen des „Malerbruders“ liest. Bei ihm kam eine epochale Doppelbegabung zusammen.
Romantisch geleitet und artig gesinnt
„Im Netz ist viel Ungeduld"

Alexander Kluge

„Im Netz ist viel Ungeduld"

Der Schriftsteller Alexander Kluge spricht im FR-Interview über die Verlässlichkeit von King Kong, die Notwendigkeit sich kurzzufassen und die Hoffnung, dass doch die kooperativen Träumer unter uns …
„Im Netz ist viel Ungeduld"
Radikal unter Leuten

Juli Zeh

Radikal unter Leuten

Juli Zehs neuer Roman „Unterleuten“ ist die gelungene Sozialstudie eines Brandenburger Dorfes. Und mehr unter Leuten, als in einem Dorf, kann man wohl kaum sein.
Radikal unter Leuten
Junge Frau im Selbstgespräch

Ronja von Rönne "Wir kommen"

Junge Frau im Selbstgespräch

Ronja von Rönnes Debütroman „Wir kommen“ ist trotz aller Weglesbarkeit eine hermetische Art von Text.
Junge Frau im Selbstgespräch
Vesper gewinnt Preis der Leipziger Buchmesse

Preise für Vesper und Schöffling

Vesper gewinnt Preis der Leipziger Buchmesse

Der Frankfurter Verlag Schöffling und Guntram Vesper zählen zu den großen Gewinnern beim Leipziger Buchpreis. Vesper erhält für sein bei Schöffling veröffentlichtes Werk „Frohburg“ den …
Vesper gewinnt Preis der Leipziger Buchmesse
„Nach besten Kräften“

Buchmesse Leipzig

„Nach besten Kräften“

Bei einer eindrucksvollen Buchmesseneröffnung erhält Heinrich August Winkler den Leipziger Buchpreis.
„Nach besten Kräften“
Islamphobie ist der salonfähige Antisemitismus

Syrien und Flüchtlinge

Islamphobie ist der salonfähige Antisemitismus

Der Erzähler Rafik Schami spricht im Interview mit der FR über den brüchigen Waffenstillstand in Syrien und über eine Globalisierung, die sich als Großmachtpolitik darstellt.
Islamphobie ist der salonfähige Antisemitismus
Mit innerem Mummpitzometer

Literaturblogs

Mit innerem Mummpitzometer

Zu wenig Buchrezensionen? Zu wenig Literaturkritik? Ein Blick in die weite Welt der Literaturblogs.
Mit innerem Mummpitzometer
Sloterdijks Widersprüche sind eklatant

"Was geschah im 20. Jahrhundert?"

Sloterdijks Widersprüche sind eklatant

In der Sloterdijk-Debatte wird polemisiert. Das trifft auf Peter Sloterdijk ebenso zu wie auf seine Kritiker. In seinem neuen Buch "Was geschah im 20. Jahrhundert?" verläuft er sich im eigenen …
Sloterdijks Widersprüche sind eklatant
Ein Brötchen für Tanjuscha

Michail Ossorgin "Eine Straße in Moskau"

Ein Brötchen für Tanjuscha

Wiederentdeckung: Michail Ossorgin erzählt 1928 im Exil von Moskau. In Russland durfte der Roman erst 60 Jahre nach Fertigstellung erscheinen.
Ein Brötchen für Tanjuscha
Verortung der Mitte

Heinrich August Winkler

Verortung der Mitte

Der Historiker Heinrich August Winkler erhält am Mittwoch den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.
Verortung der Mitte