Ressortarchiv: Literatur

Der Philosoph als Boxer

Slavoj ?i?ek „Der neue Klassenkampf“

Der Philosoph als Boxer

Wut auf die Gegenwart, Hoffnung für die Zukunft: „Der neue Klassenkampf“ ist der neueste Versuch von Slavoj?i?ek, Geschichte, Gegenwart und Zukunft nicht nur zu erklären, sondern auch dazu …
Der Philosoph als Boxer
Auf dass wir nicht vergessen mögen

Rudyard Kipling 150

Auf dass wir nicht vergessen mögen

Am 30. Dezember vor 150 Jahren wurde in Bombay Rudyard Kipling geboren, engstirniger Anhänger des britischen Imperialismus und Schriftsteller von Welt.
Auf dass wir nicht vergessen mögen
Ladendiebstahl hilft nicht mehr

Michael Cho Comic "Shoplifter"

Ladendiebstahl hilft nicht mehr

Ein gelungenes Comic-Debüt: Michael Chos „Shoplifter“ hat eine sinnsuchende, manchmal klauende Protagonistin.
Ladendiebstahl hilft nicht mehr
Aus dem Leben sprechen

Brigitte Kronauer

Aus dem Leben sprechen

Brigitte Kronauer feiert ihren 75. Geburtstag und legt fabelhafte Essays zu Poesie und Natur vor.
Aus dem Leben sprechen

Patrick Brosi "Der Blogger"

Der Tod eines Bloggers

Der zweite, hochaktuelle Krimi von Patrick Brosi über die Macht der Pharmaindustrie.
Der Tod eines Bloggers
Dad weint, Krähe findet das nicht schlimm

Max Porter „Trauer ist das Ding mit Federn“

Dad weint, Krähe findet das nicht schlimm

Ein kleines Buch über eine große Traurigkeit: „Trauer ist das Ding mit Federn“ heißt, literarisch tüchtig aufgeladen, das literarische Debüt des Briten Max Porter.
Dad weint, Krähe findet das nicht schlimm
Leben als gemischte Kalkulation

Manuela Reichart „Schon wieder Verspätung!“

Leben als gemischte Kalkulation

Die Literaturkritikerin Manuela Reichart legt den Band „Schon wieder Verspätung!“ vor: Dreißig „Reisebekanntschaften“, wie das Leben sie schreibt. Oder die Menschen sie sich schreiben.
Leben als gemischte Kalkulation
Elster, im Flug gefangen

Märchen-Enzyklopädie

Elster, im Flug gefangen

Es gibt sie noch, die zu Ende geführten Projekte: Nach mehr als 40 Jahren ist die „Enzyklopädie des Märchens“ fertig, ein einzigartiges Handbuch. Ein Besuch in der Göttinger Arbeitsstelle, für die …
Elster, im Flug gefangen
Stets um Weihnachten

Max Goldt in Frankfurt

Stets um Weihnachten

Alle Jahre wieder, aber schon auch alle Jahre gut: Max Gold fabuliert im Mousonturm in Frankfurt, diesmal unter besonderer Berücksichtigung seines jüngsten Buchs „Räusper“.
Stets um Weihnachten
Vom Glück, dem Scheitern zu entgehen

Harry Oberländer

Vom Glück, dem Scheitern zu entgehen

Keine Sentimentalitäten, aber viel Literatur: Ein wohltuender Abschied für Harry Oberländer, scheidender Leiter des Hessischen Literaturforums im Mousonturm Frankfurt.
Vom Glück, dem Scheitern zu entgehen
Auf der Spur der toten Seelen

Sergej Lebedew „Menschen im August“

Auf der Spur der toten Seelen

Die Geister der alten Sowjetunion: Der russische Autor Sergej Lebedew legt ein grandioses Geschichts- und Geschichtenpanorama vor. In Russland konnte sein neuer Roman Buch allerdings noch nicht …
Auf der Spur der toten Seelen
Hitlers "Mein Kampf" bleibt verboten

Urheberrecht

Hitlers "Mein Kampf" bleibt verboten

Auch wenn 70 Jahre nach Adolf Hitlers Todesjahr das Urheberrecht erlischt, bleibt seine Hetzschrift "Mein Kampf" verboten. Es gibt eine Ausnahme: Am 8. Januar wird eine vom Institut für …
Hitlers "Mein Kampf" bleibt verboten
Wo Käfer Spinnen umtanzen

Haskell „Das verborgene Leben des Waldes“

Wo Käfer Spinnen umtanzen

Ein Jahr, ein Quadratmeter Wald: Der US-amerikanische Biologe David G. Haskell erzählt in seinem Buch „Das verborgene Leben des Waldes“ von kleinen, großen Dingen.
Wo Käfer Spinnen umtanzen
Die drei Arten, Kinder zu pökeln

Cornelia Funkes „Spiegelwelt“

Die drei Arten, Kinder zu pökeln

Cornelia Funke erweitert ihre Spiegel- und Tintenwelt auch mit einer soliden analogen Pappkiste und mit einem "Handbuch der Menschenfresser".
Die drei Arten, Kinder zu pökeln
Vergessene Helden

Graphic Novel "Die Heimatlosen"

Vergessene Helden

Paco Rocas „Die Heimatlosen“ erinnert an kommunistische Freiheitskämpfer im nazibesetzten Frankreich. Es gelingt ein erstaunlich dichtes Porträt.
Vergessene Helden
Das Alter ist ihr nicht anzusehen

Rüdiger Safranski „Zeit“

Das Alter ist ihr nicht anzusehen

Jeder Mensch ein Eigenzeitzeller und ein zukunftsorientiertes Tier: Rüdiger Safranskis große und äußerst muntere Analyse der Zeit. Und ein konstruktives Buch von Alexander Demandt zum gleichen Thema.
Das Alter ist ihr nicht anzusehen
Die Welt steht Kopf

Eleanor Catton „Die Gestirne“

Die Welt steht Kopf

Kühle, köstliche Verwicklungen zur Zeit des neuseeländischen Goldrausches: Eleanor Cattons tollkühner, aber makellos konstruierter Roman „Die Gestirne“.
Die Welt steht Kopf
Glück in Damaskus

Luna Al-Mousli

Glück in Damaskus

Hinein ins Labyrinth der Vergangenheit: „Eine Träne. Ein Lächeln“, das feine, wunderlich gestaltete Erinnerungsbuch der in Syrien geborenen Grafik-Designerin und Autorin Luna Al-Mousli.
Glück in Damaskus
Ein Junge weint

Erich Kästner „Der Herr aus Glas“

Ein Junge weint

Sentimentale Erwachsene, unsentimentale Kinder: Der Band „Der Herr aus Glas“ versammelt farbenreiche Geschichten von Erich Kästner, die zum Teil völlig in Vergessenheit geraten waren.
Ein Junge weint

Lena Gorelik „Null bis unendlich“

Wie soll man klarkommen, wenn man „Margarine“ genannt wird?

Lena Gorelik schickt in ihrem Roman „Null bis unendlich“ zwei Außenseiter auf eine vergebliche Suche nach dem Glück und stattet die beiden mit der herben Pracht ihres Stils aus.
Wie soll man klarkommen, wenn man „Margarine“ genannt wird?
Der Krieg der Geister

Salman Rushdie

Der Krieg der Geister

Der vielleicht ultimative Kampf zwischen Gut und Böse: Salman Rushdie bietet großes Kino in seinem opulenten, herrlich leichtsinnigen Roman „Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte“.
Der Krieg der Geister

Nora Gomringer

Sie rät zum Leben mit Gedichten

„Ich bin doch nicht hier, um Sie zu amüsieren“: Texte und Tipps von der gut sortierten Lyrikerin und Bachmannpreisträgerin Nora Gomringer.
Sie rät zum Leben mit Gedichten
„Das Object zu jung“

Ulrich Weinzierl

„Das Object zu jung“

Eigentlich hätte man es längst wissen können und nun staunt man doch: Der Wiener Autor und Feuilletonist Ulrich Weinzierl geht dem Exhibitionismus des Schriftstellers Stefan Zweig nach.
„Das Object zu jung“
Vom Geist der bezaubernden Langeweile

Hanjo Kesting

Vom Geist der bezaubernden Langeweile

Kein Zwang zur Vollständigkeit, aber auf die Polyphonie des Lesegenusses kann man sich verlassen: Hanjo Kesting flaniert gut gelaunt und ohne übermäßige Scheu durch Romane der Weltliteratur.
Vom Geist der bezaubernden Langeweile
Gut gegen Hysterie

Heinrich August Winkler

Gut gegen Hysterie

„Zerreißproben“: Der Heinrich August Winkler in einem gegenwärtig wieder besonders aktuellen Band zu Fragen der Zeit von 1990 bis 2015.
Gut gegen Hysterie