Ressortarchiv: Literatur

Das große Fragezeichen des Wunderbaren

Bohumil Hrabal

Das große Fragezeichen des Wunderbaren

Ein Füllhorn erzählerischer Kostbarkeiten: Bohumil Hrabal wurde vor hundert Jahren geboren.
Das große Fragezeichen des Wunderbaren

Norbert Leithold Herrliche Zeiten

In den Zeiten des Beutezugs

Norbert Leitholds neuer Roman „Herrliche Zeiten“ wirkt mit dem Hintergrund der Gurlitt-Affäre wie ein Raubkunst-Roman. Der 57-Jährige verknüpft geschickt historische Hintergründe mit künstlerischer …
In den Zeiten des Beutezugs
Grenzerfahrung

Dorothee Elmiger Schlafgänger

Grenzerfahrung

Was der Mensch alles aushält: Dorothee Elmigers neuer Roman heißt „Schlafgänger“. Als Schlafgänger wurden im 19. Jahrhundert in der Schweiz die Mittellosen Menschen bezeichnet. Dennoch bezieht sich …
Grenzerfahrung

Buchkritik "Vasmers Bruder"

In ungemütlicher Nähe

"Vasmers Bruder" ist ein großartiger Grusel-Comic von Peer Meter und David von Bassewitz. In verschommenen Bildern erzählt er die Geschichte des Massenmörders Karl Denke.
In ungemütlicher Nähe
Notwendiger Ausdruck

Yahya Hassan

Notwendiger Ausdruck

Der zornige junge Dichter: Ein misslungenes Interview mit dem Dänen Yahya Hassan.
Notwendiger Ausdruck
Kleiner Verlag, aber kein Verlag fürs Kleine

Jubiläum Wagenbach

Kleiner Verlag, aber kein Verlag fürs Kleine

Zum fünfzigjährigen Jubliäum des kleinen Berliner Verlages Wagenbach kommt ein dünnes, aber literaturstarkes Büchlein heraus, mit 1300 Titeln von namhaften Autoren.
Kleiner Verlag, aber kein Verlag fürs Kleine
Schreiben nach Zahlen

Frank Schätzing "Breaking News"

Schreiben nach Zahlen

Viereinhalb Jahre Zeit nahm sich Frank Schätzing für seinen neuen, gut gemeinten Bestseller „Breaking News“. Mit einer üppigen Verschwörungsgeschichte rund um ein Komplott gegen Ariel Scharon …
Schreiben nach Zahlen
Die Winkel der Vergangenheit

Buchkritik "Wem sonst als Dir"

Die Winkel der Vergangenheit

Uta-Maria Heim hat einen höchste eigenwilligen Kriminalroman verfasst: Es gibt keine Polizeiermittlungen und keine Action, dafür aber schwäbischer Dialekt und einen ungewöhnlichen Schreibstil.
Die Winkel der Vergangenheit
Lachen, zuhören, nett sein

Leipziger Buchmesse

Lachen, zuhören, nett sein

Am letzten Abend der Leipziger Buchmesse lernen Kinder, Bücher in einem lustigen und lauten Zusammenhang zu sehen. Und auch Thilo Sarrazin bekommt freundlichen Beifall.
Lachen, zuhören, nett sein
Ein anderer Anfang

Die „Schwarzen Hefte“ von Martin Heidegger

Ein anderer Anfang

Kein Vergnügen, diese Lektüre. Die „Schwarzen Hefte“ von Martin Heidegger sind erschienen, seine Denktagebücher aus den Jahren 1931 bis 1941. Heidegger war Nationalsozialist. Auch wenn er seine …
Ein anderer Anfang
„Merkel unterfordert permanent“

Roger Willemsen Interview

„Merkel unterfordert permanent“

Roger Willemsen war ein Jahr lang Beobachter im Deutschen Bundestag und hat darüber ein Buch geschrieben. Im FR-Interview äußert sich Willemsen über langweilige Reden, blutrot verschmierte Hände und …
„Merkel unterfordert permanent“
Beifall für Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin Leipziger Buchmesse

Beifall für Thilo Sarrazin

Anders als in Berlin, wo eine Buchvorstellung von Thilo Sarrazin durch Proteste abgebrochen werden musste, bleibt der umstrittene Bestseller-Autor bei einem Auftritt auf der Leipziger Buchmesse …
Beifall für Thilo Sarrazin
Die Demokratisierung der Kreativität

Selfpublishing

Die Demokratisierung der Kreativität

Selbst publizieren kann jeder, niemand muss sich mehr vom Verlag und Lektoren gängeln lassen. Das heißt aber noch nicht, dass das veröffentlichte Werk jedem gefällt.
Die Demokratisierung der Kreativität

Buchkritik "Untergetaucht"

Es einfach nur überleben

Die Jüdin Marie Jalowicz taucht 1942 unter und versteckt sich drei Jahre in Berlin. Ihre Memoiren erzählen von der Schwere des alltäglichen Lebens, sexuellen Übergriffen und einfachen Berlinern, die …
Es einfach nur überleben
Nusschale der Menschheit

Leipziger Buchmesse

Nusschale der Menschheit

Sasa Stanisic, Helmut Lethen und Robin Detje haben die Leipziger Buchpreise bekommen. Und verdienen sie, denn die Deutsche Literaturszene wird zu Unrecht kritisiert.
Nusschale der Menschheit
Selbstbewusster klassischer Buchhandel

Leipziger Buchmesse

Selbstbewusster klassischer Buchhandel

Zur Leipziger Buchmesse ist die Stimmung in der Buchbranche gut. Die lange kriselnden Buchhandlungen melden Umsatzzuwächse. Sie sehen sich für die Auseinandersetzung mit den Internet-Versendern …
Selbstbewusster klassischer Buchhandel
Toyboys und Kalorien-Sünden

Bridget Jones

Toyboys und Kalorien-Sünden

Bridget Jones ist zurück! In Deutschland erscheint der dritte Teil "Verrückt nach ihm" am 17. März. Auch in England war die Freude groß, als das neue Buch erschien - bis klar wurde: Mark Darcy, …
Toyboys und Kalorien-Sünden
Es lebe das Erzählen

Buchkritik "Die Geschichte von Zeb"

Es lebe das Erzählen

Margaret Atwoord apokalyptische Trilogie endet mit "Die Geschichte von Zeb". Meisterhaft spinnt sie die Erzählfäden der ersten beiden Teile im letzten Buch zusammen und gibt ihm doch einen ganz …
Es lebe das Erzählen

Hilal Sezgin

Frühstücksei und Lederschuh

Hilal Sezgin fordert, dass wir umdenken. In ihrem neuesten Werk stellt sie mit bestechender Logik die Frage, was ein tierisches Leben ausmacht. „Irgendwie stecken wir in einer Sackgasse", sagt die …
Frühstücksei und Lederschuh
Die Gesellschaft als Ganzes

Max Weber

Die Gesellschaft als Ganzes

Jürgen Kaube schreibt keine klassische Biografie, sondern vielmehr einen Prüfbericht über Max Weber. Sein Werk brachte ihm die Nominierung auf der Leipziger Buchmesse ein.
Die Gesellschaft als Ganzes
Merkel auf der Bühne

Juli Zeh

Merkel auf der Bühne

Juli Zehs Roman "Nullzeit" über eine fatale Dreiecksbeziehung kommt nun als Drama auf die Bonner Theaterbühne. Ein Interview spricht die Schriftstellerin über Uraufführungen, politisches Engagement …
Merkel auf der Bühne