Ressortarchiv: Literatur

Vom Nachttisch geräumt

Nach der Bücherjagd

Vom Nachttisch geräumt

Das neue Jahr beginnt mit Zeitungen, Karten, DVDs und Pola Kinski.
Vom Nachttisch geräumt
Tote Tauben unterm Kinderfahrrad

Pola Kinski - „Kindermund“

Tote Tauben unterm Kinderfahrrad

Pola Kinskis „Kindermund“ ist mehr als eine Abrechnung mit ihrem Vater Klaus Kinski, der sie jahrelang missbraucht haben soll. Es ist auch ein Erinnerungsbuch von literarischem Rang.
Tote Tauben unterm Kinderfahrrad
Die "bösen Wörter" von Otfried Preußler

Sprachstreit um "Die kleine Hexe"

Die "bösen Wörter" von Otfried Preußler

Der Thienemann-Verlag will das Wort "Negerlein" aus dem Buch "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler streichen. Der Verlag will nicht schuld sein, wenn Kinder einen Schwarzen „Neger“ nennen. Viele …
Die "bösen Wörter" von Otfried Preußler
Von einem Modus in den nächsten

Toshiki Okada „Die Zeit, die uns bleibt“

Von einem Modus in den nächsten

In „Die Zeit, die uns bleibt“ des Dramatikers Toshiki Okada reagieren die Figuren auf die Überforderung mit einem exhibitionistisch zelebrierten Rückzug ins Banale und Primitive.
Von einem Modus in den nächsten
Vielen Dank für diesen Roman

Sibylle Berg

Vielen Dank für diesen Roman

Zornig, witzig, klug: Sibylle Berg seziert in ihrem neuen Roman unser Leben. Sibylle Berg malt ihren „Dank für das Leben“ mit den Farben Schwarz und Tiefschwarz, und in den seltenen Glücksmomenten …
Vielen Dank für diesen Roman
Der Eigentümer des Herbstes

Literatur

Der Eigentümer des Herbstes

Ein Roman, der wetterleuchtet und Krallen ausstreckt: „Bostjans Flug“ von Florjan Lipu?. Zwischendrin liegt man am Boden zerstört, heult Rotz und Wasser. Zwischendrin fühlt man sich frei wie ein …
Der Eigentümer des Herbstes
Dann kommt er zurecht

Anne Tyler - „Abschied für Anfänger“

Dann kommt er zurecht

„Abschied für Anfänger“, Anne Tylers kleiner Roman über Trauer und Weiterleben. Es sind meist kleine, im Lebensverlauf ganz unscheinbare Momente, die sie so beschreibt, dass man sie wieder- und als …
Dann kommt er zurecht
Foltern und Morden gehören dazu

„Die französische Kunst des Krieges“

Foltern und Morden gehören dazu

Alexis Jennis preisgekrönter Debütroman über „Die französische Kunst des Krieges“ fängt mit unnötig intimen Details des Ich-Erzählers an, nimmt dann aber Fahrt auf.
Foltern und Morden gehören dazu
"Wirklich verantwortlich bin ich dafür nicht"

Hans Ulrich Gumbrecht

"Wirklich verantwortlich bin ich dafür nicht"

Ein Missverständnis: Hans Ulrich Gumbrecht - der von sich sagt, er sei „von der deutschen Geschichte kontaminiert“ - will mitteilen, dass seine Zeit zu Ende ist.
"Wirklich verantwortlich bin ich dafür nicht"
Ein enttäuschter Patriot

Ari Rath

Ein enttäuschter Patriot

Die Autobiografie von Ari Rath ist der faszinierende Bericht über ein Reporterleben ganz nahe an der Politik des jungen Staates Israel.
Ein enttäuschter Patriot
Selbst die Luft riecht nach Geld

John Lanchester "Kapital"

Selbst die Luft riecht nach Geld

Die Krise als Kribbeln: John Lanchesters Menschen- und Zeitbildroman „Kapital“.
Selbst die Luft riecht nach Geld
Nehmen, was man kriegen kann

Nehmen, was man kriegen kann

Der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz schreibt gegen die Ungleichheit in den USA an
Nehmen, was man kriegen kann
Ins Feuer mit den bürgerlichen Werten

Jünger-Brüder

Ins Feuer mit den bürgerlichen Werten

Jörg Magenaus bemerkenswerte Doppelbiografie über die Brüder Ernst und Friedrich Georg Jünger
Ins Feuer mit den bürgerlichen Werten