Ressortarchiv: Literatur

Von Männern und Streunern

Linus Reichlin

Von Männern und Streunern

Linus Reichlin schickt in seinem Roman "Das Leuchten in der Ferne" einen abgehalfterten Reporter zu den Taliban nach Afghanistan. Dabei war der Autor selbst noch nie in diesem Land.
Von Männern und Streunern
Das Kaninchen ist nun im Himmel

Kinderbücher zu Ostern

Das Kaninchen ist nun im Himmel

Drei Kinderbücher zum Osterfest stellen uns allerlei mutige und nachdenkliche Tiere vor und bringen den Kindern bei, dass Hasen nicht nur Eierlieferanten sind.
Das Kaninchen ist nun im Himmel
Aus der Endzeit einer Stammkneipe

Arno Camenisch

Aus der Endzeit einer Stammkneipe

Der Schweizer Arno Camenisch stellt sein Kultbuch „Ustrinkata“ in Frankfurt vor, Jaspar Libuda spielt dazu Kontrabass
Aus der Endzeit einer Stammkneipe
Jede Schmach und jede Schande

Karlheinz Deschner

Jede Schmach und jede Schande

Mit dem zehnten Band seiner "Kriminalgeschichte des Christentums" schließt Karlheinz Deschner eines der großen Werke des 20.Jahrhunderts ab.
Jede Schmach und jede Schande

„Die Nonnen von Sant’ Ambrogio“

Die Unbestechlichen und die Schwachen

Lesbische Rituale, Giftmorde und häretische Beichtväter: Hubert Wolfs Roman „Die Nonnen von Sant’ Ambrogio“ ist mehr als ein Kloster-Krimi.
Die Unbestechlichen und die Schwachen
Jean Paul: Der Titan im Wicht

Johann Paul Friedrich Richter

Jean Paul: Der Titan im Wicht

Zum 250. Geburtstag Johann Paul Friedrich Richters, der sich als Schriftsteller in den großen Jean Paul verwandelte.
Jean Paul: Der Titan im Wicht
Der Schelm als Mörder

Michael Köhlmeier

Der Schelm als Mörder

Michael Köhlmeier präsentiert im Frankfurter Literaturhaus seinen neuen Roman „Die Abenteuer des Joel Spazierer“. Ein Buch, in dem das Verhältnis von Lüge, Wahrheit und literarischem Erzählen, …
Der Schelm als Mörder

Péter Esterházy "Esti"

Die Spur des Hasen

Die Form, flüstert er. Und sagt: Leben! Péter Esterházys neuer Roman „Esti“.
Die Spur des Hasen
Es lieber gar nicht erst wissen wollen

„Die dunkle Treppe“

Es lieber gar nicht erst wissen wollen

Helen FitzGeralds Thriller „Die dunkle Treppe“ ist grundiert mit dem schwarzen Humor ihrer Wahlheimat schottland. ihre eindrücklichen Frauenfiguren sind nicht nett, aber interessant.
Es lieber gar nicht erst wissen wollen
Wettlauf mit dem Tod

Philip Roth

Wettlauf mit dem Tod

Ein ausgemachtes Alterswerk wollte Philip Roth, der seinen 80. Geburtstag feiern kann, dem Leser, vor allem aber wohl sich selbst, ersparen. Wie schade für uns Leser.
Wettlauf mit dem Tod
Punk, Politik und zornige Literatur

Leipziger Buchmesse

Punk, Politik und zornige Literatur

Kämpferische Chronologien des Widerstands: Die Leipziger Messe gibt starke Einblicke nach Osten und zeigt die Literaturszene aus Belarus, der Ukraine und Polen.
Punk, Politik und zornige Literatur

Times mager

Buchmesse

Die einzige Halle, in der man sich am Wochenende überhaupt noch durch das atemberaubende Gedrängel bewegen konnte, war Nummer 4. Dort ballte sich der Balkan mit Mitteleuropa. Im Forum OstSüdOst wurde …
Buchmesse

Leipzig

Buchmesse endet mit Besucherrekord

Mit rund 168.000 Besuchern hat die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr einen Rekord aufgestellt. Das viertägige Frühjahrstreffen der Buchbranche endete am Sonntag und sorgt in der Branche für eine …
Buchmesse endet mit Besucherrekord
Hochzeitsvorbereitungen in der Wüste

Tierische Finanzkrise

Hochzeitsvorbereitungen in der Wüste

Der englische Patient dreht durch: Jonas Lüschers gelungenes Prosadebüt „Frühling der Barbaren“ ist eine Fata Morgana aus Tausendundeine Nacht, ironisch gebrochen in der Suada einer Schweizer …
Hochzeitsvorbereitungen in der Wüste
Erfolgsmodelle

Kurt-Wolff-Förderpreis

Erfolgsmodelle

Binooki heißt der Kleinverlag, der seit einem Jahr türkische Literatur auf Deutsch herausbringt. Dafür wird er auf der Leipziger Buchmesse mit dem Kurt-Wolff-Förderpreis geehrt.
Erfolgsmodelle
Goldrichtige Buchpreis-Gewinner

Preis der Leipziger Buchmesse

Goldrichtige Buchpreis-Gewinner

Die Autoren David Wagner und Helmut Böttiger sowie die Übersetzerin Eva Hesse bekommen den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse. Bessere Preisträger als diese drei kann man nicht wünschen!
Goldrichtige Buchpreis-Gewinner
Das schreckliche Kind

Ab 11 und für Erwachsene

Das schreckliche Kind

Wie reagieren Kinder auf einen auffällig andersartigen Mitschüler? Raquel J. Palacio erklärt in ihrem Debütroman „Wunder“ die Freundlichkeit zum Überlebensmittel.
Das schreckliche Kind
Eine schöne Festlichkeit

Roman

Eine schöne Festlichkeit

Dirk Kurbjuweit schildert in „Angst“, wie eine Familie von einem Stalker tyrannisiert wird. Der Ich-Erzähler heißt Randolph Tiefenthaler. Kurbujweit lässt ihn den Roman tatsächlich schreiben.
Eine schöne Festlichkeit
Leipziger Buchmesse lockt junge Leute zu Tausenden

Buchmesse Leipzig

Leipziger Buchmesse lockt junge Leute zu Tausenden

Zum Auftakt steht die Leipziger Buchmesse ganz im Zeichen der Jugend. Auch die Nominierten für den Leipziger Buchpreis stellten sich vor.
Leipziger Buchmesse lockt junge Leute zu Tausenden

„Kronhardt“ von Ralph Dormann

Willem und wie er die Welt sah

Ralph Dohrmanns Debütroman „Kronhardt“ erzählt die Geschichte von Willem Kronhardt von den Nachkriegswirren über DDR und RAF bis zum Fracking. Ein bisweilen ermüdender Prozess.
Willem und wie er die Welt sah
Die Geschichte des aufrechten Gehens

Kurt Bayertz Sachbuch

Die Geschichte des aufrechten Gehens

Zwei Beine, viele Fragen – Kurt Bayertz’ Geschichte des aufrechten Gangs. Mit feinsinnigem Gespür stöbert Bayertz dabei das bezeichnende Reden oder eben auch Schweigen von der Zweibeinigkeit des …
Die Geschichte des aufrechten Gehens

Neven DuMont „Drei Mütter“

Hymne an die Frauen

Heute erscheint Alfred Neven DuMonts neuer Roman über „Drei Mütter“. Zum Glück ist im Autor eine Leidenschaft wieder aufgetaut, die er als Verleger hatte unterkühlen müssen: die produktive …
Hymne an die Frauen
Omelette à la Marx

Historik

Omelette à la Marx

Gedanken vor dem letzten Atemzug: Tony Judts und Timothy Snyders scharfsinniges „Nachdenken über das 20. Jahrhundert“.
Omelette à la Marx
Das Gewebe der Zeit

Christa Wolf

Das Gewebe der Zeit

Am 21. März wird in Berlin Christa Wolfs Roman „Ein Tag im Jahr“ vorgestellt. Man liest ihn mit dem Wissen, dass es darin um die letzten zehn Jahre der Schriftstellerin vor ihrem Tod geht.
Das Gewebe der Zeit
Startschuss für die Leipziger Buchmesse

Buchmesse Leipzig Eröffnung

Startschuss für die Leipziger Buchmesse

Wenigstens der Buchmarkt hat Frühlingsgefühle: Zum Start der Leipziger Buchmesse, die am Abend eröffnet wird, sendet die Literaturbranche positive Signale und verweist auf ein Umsatzplus. Eine neue …
Startschuss für die Leipziger Buchmesse