Ressortarchiv: Literatur

Ausgebrochen aus dem Kindheitsmuster

Buchrezension

Ausgebrochen aus dem Kindheitsmuster

Gerade ist Christa Wolfs letzte Erzählung „August“ zum Lesen und Hören erschienen. 38 Seiten umfasst sie nur, ein broschiertes Büchlein mit taubenblauem Einband und weißer Banderole. Ursprünglich war …
Ausgebrochen aus dem Kindheitsmuster
Hoppe träumt noch immer vom guten Ende

Felicitas Hoppe erhält Büchnerpreis

Hoppe träumt noch immer vom guten Ende

Doch vom guten Ende träumen: Felicitas Hoppe erhält in Darmstadt den Büchnerpreis. Die Autorin erfindet in ihrem „asozialen Beruf“ die ganze Welt. Dabei schreibe sie anmutig und elegant mit hoher …
Hoppe träumt noch immer vom guten Ende
Felicitas Hoppe bekommt Büchner-Preis

Literatur-Preis für Felicitas Hoppe

Felicitas Hoppe bekommt Büchner-Preis

Die Schriftstellerin Felicitas Hoppe ist mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet worden. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis gilt als wichtigste literarische Auszeichnung Deutschlands
Felicitas Hoppe bekommt Büchner-Preis
Die Milch am Bett

Sylvia Plath

Die Milch am Bett

Sylvia Plath beschreibt in ihrem Roman „Die Glasglocke“ den Lebensweg der wohlbehüteten Tochter aus Neu-England in die Psychiatrie
Die Milch am Bett
Nachnationale Zukunft

EU-phorie

Nachnationale Zukunft

Wäre das Europa der Eliten etwas Weltfremdes gewesen, wäre deren Vision gescheitert - Robert Menasse betont den Optimismus bei der europäischen Einigung.
Nachnationale Zukunft
Vom Nachttisch geräumt

Bücher im Oktober

Vom Nachttisch geräumt

Dichter, Rapper und Solti, ein Vulkanausbruch und das Massaker von Nanjing  -  keine Rezensionen, nicht einmal Kurzrezensionen. Es handelt sich  – sehr altertümlich gesagt – um Lesefrüchte. Manchmal …
Vom Nachttisch geräumt
"Ein Job bei Apple galt nie als cool"

Adam Lashinsky über Apple

"Ein Job bei Apple galt nie als cool"

Adam Lashinsky hat sich für Deutschland entschieden – und gegen Apple. Im Interview - und in seinem Buch "Inside Apple" - lüftet er Apples Geheimnisse und beschreibt das Innenleben des legendär …
"Ein Job bei Apple galt nie als cool"
Das Lied vom Tod

Carmen Stephan - Mal Aria

Das Lied vom Tod

Carmen Stephans „Mal Aria“ erzählt vom Sterben einer jungen Frau aus der Sicht der Anopheles-Mücke
Das Lied vom Tod
Der Messi der lateinamerikanischen Literatur

César Aira - Der Literaturkongress

Der Messi der lateinamerikanischen Literatur

In seinem neuen Roman "Der Literaturkongress" vollbringt César Aira Dinge, von denen andere nur träumen. Die neue Geschichte ist, zugegeben, höchst abstrus und zur einen Hälfte Pulp-Fiction, zur …
Der Messi der lateinamerikanischen Literatur
"Mein Roman ist nicht mehr als eine Fußnote"

Literatur zu Nanking-Massaker

"Mein Roman ist nicht mehr als eine Fußnote"

Vor vierzig Jahren war Ha Jin ein Soldat an der chinesisch-sowjetischen Grenze. Heute ist er einer der bedeutendsten chinesischen Autoren. Dabei lebt er in den USA und schreibt auf Englisch. Soeben …
"Mein Roman ist nicht mehr als eine Fußnote"
Enttäuschung beim ersten Mal

Roman-Debut von Jasna Mittler

Enttäuschung beim ersten Mal

Jasna Mittlers erzählt in ihrem Debutroman „Meine erste bis neunundneunzigste Liebe“ Anekdoten von der Liebe und vom Leben. Leser stoßen so sicherlich auch auf viele eigene Erinnerungen.
Enttäuschung beim ersten Mal
Led Zeppelin auf einer schepprigen Anlage

Musik und Literatur

Led Zeppelin auf einer schepprigen Anlage

Popmusik ist in der neuen deutschsprachigen Literatur auf selbstverständliche Weise gegenwärtig.
Led Zeppelin auf einer schepprigen Anlage
Der Gärtner war der Botschafter

Grit Poppe

Der Gärtner war der Botschafter

Grit Poppe trifft in Berlin ihre literarische Figur von 1989.
Der Gärtner war der Botschafter
Französischer Comic verulkt Weltpolitiker

Polit-Comic

Französischer Comic verulkt Weltpolitiker

Selten so gelacht: Der Polit-Comic „Quai d’Orsay“ von Christophe Blain ist ein meisterhafter Blick hinter die Kulissen der Macht. Eine krachend komische, dann aber auch wieder bitter-ernste …
Französischer Comic verulkt Weltpolitiker
Der historische Roman, neu erfunden

Booker-Preis für Hilary Mantel

Der historische Roman, neu erfunden

Die englische Schriftstellerin Hilary Mantel bekommt zum zweiten Mal den renommierten Booker-Preis. Mantels neuer Roman „Bring up the Bodies“ ist der zweite Teil der mit „Wölfe“ begonnenen Trilogie …
Der historische Roman, neu erfunden
Nach Neuseeland kommt Brasilien

Buchmesse 2013

Nach Neuseeland kommt Brasilien

Abschied: Ein letztes Mal entfaltet sich die neuseeländische Magie in Frankfurt. Fünf Millionen Neuseeland-Dollar ließ sich der Inselstaat die Präsentation auf der Buchmesse kosten. Nächstes Jahr …
Nach Neuseeland kommt Brasilien
Viel Prominenz zum Abschied 2012

Buchmesse endet

Viel Prominenz zum Abschied 2012

280.000 Menschen kommen bis Sonntagnachmittag zur Buchmesse. Die letzten Stars und B-Prominenten treten am Wochenende auf, an den Ess-Buden gibt's keine Brötchen mehr. Die letzten Stunden der …
Viel Prominenz zum Abschied 2012
"Verstörender Blick hinter Chinas Fassade"

Friedenspreis an Liao Yiwu

"Verstörender Blick hinter Chinas Fassade"

In seiner Dankrede in der Paulskirche rechnet Liao Yiwu mit der chinesischen Führung ab und mit dem Westen, der mit der Diktatur gemeinsame Sache macht.
"Verstörender Blick hinter Chinas Fassade"
Yiwu wirft Westen Heuchelei vor

Friedenspreisträger in Buchmesse Frankfurt

Yiwu wirft Westen Heuchelei vor

Unerschrocken und sprachmächtig beschreibt Liao Yiwu die Unterdrückung in China. Zur Verleihung des Buchpreises findet er klare Worte - gegen das Imperium in seiner Heimat, aber auch gegen die …
Yiwu wirft Westen Heuchelei vor
Gauck spricht mit Verlegern und Autoren

Joachim Gauck auf der Buchmesse

Gauck spricht mit Verlegern und Autoren

Endspurt auf der Buchmesse. Auch der Bundespräsident konnte sich davon überzeugen, dass es auf der weltgrößten Bücherschau lebhaft zuging.
Gauck spricht mit Verlegern und Autoren
Die Schere weist den Weg

Herta Müller

Die Schere weist den Weg

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller spricht in Frankfurt über ihre Wörtercollagen in „Vater telefoniert mit den Fliegen“.
Die Schere weist den Weg
Zurück zu Dickens

Buchmesse Frankfurt

Zurück zu Dickens

Die Buchmesse führt zu seltsamen Erkenntnissen. Etwa der, dass Cliffhanger die Leser von E-Books zum Weiterlesen animieren. Das ist die Rückkehr des Zeitungsromans im digitalen Zeitalter. Charles …
Zurück zu Dickens
Liebes Buch!

Kolumne zur Buchmesse

Liebes Buch!

Es gibt keine Auseinandersetzung über Buchgestaltung. Ebooks werden nicht von Buchgestaltern gemacht, sondern von Programmierern. Es wird Zeit, dass man Buchgestaltungsrezensionen macht.
Liebes Buch!
Ein Näschen für Nobelpreis-Kandidaten

Nobelpreis

Ein Näschen für Nobelpreis-Kandidaten

Der Hanser Verlag und sein Leiter Michael Krüger haben eine einmalige Nase für Nobelpreis-Kandidaten.
Ein Näschen für Nobelpreis-Kandidaten
Buchmesse, ach so?

Buchmesse Frankfurt

Buchmesse, ach so?

Spüren Sie’s auch? Es ist so eine …, so eine ganz besondere Stimmung in Frankfurt. So was Buntes, so was Internationales. Und Buchmesse obendrein. Eine Stimmungsreportage.
Buchmesse, ach so?