Ressortarchiv: Literatur

Und wenn alles ganz anders wäre

Joachim Walthers Roman "Himmelsbrück"

Und wenn alles ganz anders wäre

Joachim Walther wagt einen DDR-Rückblick in einem Psycho-Roman. In "Himmelsbrück" entschädigen literarisch starke Passagen für den strapazierenden Fokus auf das Beziehungsdrama. Von Udo Scheer
Und wenn alles ganz anders wäre
Wir Tschechow-Menschen

Zum 150. Geburtstag von Anton Pawlowitsch

Wir Tschechow-Menschen

Vor 150 Jahren wurde Tschechow geboren: Seine antriebsarmen Figuren besitzen die himmlische Grazie, mit der sich heute Schauspieler, Regisseure und Zuschauer gerne in den siebten Himmel schwingen. …
Wir Tschechow-Menschen
Ananas und Zweifel

Dichter über Dichter

Ananas und Zweifel

300 Seiten Übersetzung und 1300 Seiten Kommentar: Schriftsteller Vladimir Nabokov hat sich jahrelang mit Alexander Puschkins Versroman "Eugen Onegin" beschäftigt. Von Judith von Sternburg
Ananas und Zweifel
Lang lebe der Underdog

Roman "Kornwolf"

Lang lebe der Underdog

Tristan Egolfs letzter Roman "Kornwolf": ein Buch, das gesättigt ist von ungebändigtem Sprachwitz, getrieben von skurrilen Ideen und anarchischem Einfallsreichtum. Von Christoph Schröder
Lang lebe der Underdog
Sprache ist nun mal alles

Kultur im Revier

Sprache ist nun mal alles

Zwei Literatur-Anthologien erzählen vom Ruhrgebiet, das jetzt zur Ehre der Kulturhauptstadt gekommen ist. Dabei wird sichtbar: Das Revier ist literarisch längst auf hohem Niveau besiedelt. Von …
Sprache ist nun mal alles
Sie fangen einfach noch einmal an

Jochen Schimmangs "Das Beste, was wir hatten"

Sie fangen einfach noch einmal an

Jochen Schimmangs neuer Roman schildert, oberflächlich betrachtet, den Lebensweg einiger typischer Achtundsechziger. Ein vielschichtiger Roman, eine Mentalitätsgeschichte. Von Sabine Peters
Sie fangen einfach noch einmal an
Ein Zerrbild

Seyran Ates' neues Buch

Ein Zerrbild

Seyran Ates, eine der bekanntesten deutschen Migrationsforscherinnen, schlägt in ihrem neuen Buch "Der Islam braucht eine sexuelle Revolution" die Religion über einen Leisten. Von Susanne Schröter
Ein Zerrbild

Kinderbuch

Franka ist ganz neu hier

Ein Dorf in Sachsen-Anhalt. Eine alte Villa, in der sieben Kinder mit zwei Pädagogen versuchen, miteinander zu leben. Die Kinder haben schwere Schicksale hinter sich. Franka kommt neu dazu.
Franka ist ganz neu hier

Verlag Langewiesche-Brandt

Jetzt geht es nicht mehr

Mit dem 1. Juli übernimmt C.H. Beck das lieferbare Programm des kleinen, feinen Verlags Langewiesche-Brandt. Der Verlag besteht seit 1954 und kann sich nun nicht mehr halten.
Jetzt geht es nicht mehr

Rumäniens Schindler

Der Wundertäter von Moghilev

Er war der Oskar Schindler Rumäniens: Der jüdische Elektrotechniker Siegfried Jägendorf eröffnete im Deportationsort Moghilev-Podolski eine Fabrik. In ihr überlebten 10.000 Juden den Holocaust. Von …
Der Wundertäter von Moghilev
Wozu noch den Kopf verrenken

Zum Tode des Dichters Kurt Bartsch

Wozu noch den Kopf verrenken

Bonmots aus dem deutsch-deutschen Sagenschatz: Kurt Bartsch hat Tabus verletzt und Normen gebrochen, was immer er machte. Nun ist er 72-jährig gestorben. Von Jürgen Verdofsky
Wozu noch den Kopf verrenken

Buchkritik "Die großen Pianisten"

Buch der guten Gründe

Jürgen Otten beschreibt "Die großen Pianisten". Die Systematik des Buchs ergibt sich aus seinem Vorgehen, nicht aus übergeordneten logischen Zwangsgründen; die Folge der Kapitel ist assoziativ, nicht …
Buch der guten Gründe
Der Weg zu den Traumwelten

Fellinis Analytiker

Der Weg zu den Traumwelten

Eher zufällig sollen sie sich begegnet sein: Der große itaienische Filmregisseur Federico Fellini hatte jahrelangen Austausch mit dem Psychoanalytiker Ernst Bernhard. Von Regine Igel
Der Weg zu den Traumwelten
Geduldige Stadt

Autorin im Exil

Geduldige Stadt

Die iranische Autorin Pegah Ahmadi hat in Frankfurt Zuflucht gefunden. Bei ihrer Lesung im Literaturhaus sagt sie, ihr gefalle an der Stadt am meisten "die Freiheit". Von Christoph Schröder
Geduldige Stadt
Die Zukunft ist pures Glück

Buckkritik

Die Zukunft ist pures Glück

Auffällige Parallelen zu Daniel Kehlmanns Erfolgsroman? Ralf Bönt erzählt in "Die Entdeckung des Lichts" die Lebensgeschichte des Physikers Michael Faraday. Von Christoph Schröder
Die Zukunft ist pures Glück
Im Labyrinth

Walter-Benjamin-Biographie

Im Labyrinth

1300 Seiten, und doch ein Fragment: Jean-Michel Palmiers monumentale, aber nicht vollendete Walter-Benjamin-Studie ist jetzt auch auf Deutsch erschienen. Von Rolf Wiggershaus
Im Labyrinth
Dichten in Deutschland

Boyles kleine Literaturgeschichte

Dichten in Deutschland

Ein Segen für alle Germanistikstudenten. Warum Nicholas Boyles kleine Literaturgeschichte kurz ausfallen kann. Von Katharina Rutschky
Dichten in Deutschland
Die Liebe und die Algebra

Buchbesprechung Virginia Woolf

Die Liebe und die Algebra

Virginia Woolfs "Nacht und Tag" in trefflich bearbeiteter Übersetzung: In dem Roman will die Autorin vor allem ihre eigene vollständige Genesung beweisen. Von Renate Wiggershaus
Die Liebe und die Algebra
Europa als Erfahrung und Interpretation

Studie über die Moderne

Europa als Erfahrung und Interpretation

Heutzutage sind wir ja mehr oder weniger alle modern. Andererseits ist die Moderne auch nicht mehr das, was sie einmal war. Peter Wagners Studie über die Moderne. Von Robin Celikates
Europa als Erfahrung und Interpretation

Handkes "Bis dass der Tag euch scheidet"

Des Heiligen Buße

In einer Grundsatzerklärung nennt Peter Handke seinen Monolog "Bis dass der Tag euch scheidet" weniger eine "Antwort auf Das letzte Band von Beckett? Eher ein Echo". Handke sieht die Zäsur, die …
Des Heiligen Buße
Verbrechen von tausend Jahren

Autobiografie der Fursts

Verbrechen von tausend Jahren

Lilian und Desider Fursts zweistimmige Autobiografie "Daheim ist anderswo". Es wird ein weiteres Mal bewusst gemacht, dass zwölf Jahre des Deutschen Reichs ausreichten, "die Verbrechen von tausend …
Verbrechen von tausend Jahren
Zorn und Zeit

Briefwechsel zwischen Schönberg und Mann

Zorn und Zeit

Vollständig auf Deutsch: Der Briefwechsel zwischen Arnold Schönberg und Thomas Mann. Ein brisantes Zeitdokument, dass die Absurdität ihrer Kontroverse zeigt. Von Jürgen Otten
Zorn und Zeit
Einer von 109027350432000

Nanni Balestrinis Roman "Tristano"

Einer von 109027350432000

Nanni Balestrinis Montage-Roman "Tristano" ist in erster Linie ein Produkt der modernen digitalen Drucktechnik. Das besondere daran: Jeder Leser erhält seinen eigenen Roman - ein Unikat. Von …
Einer von 109027350432000
Minima Theatralika

Leben auf Probe

Minima Theatralika

Das kleine Werk des Dramaturgen und Autoren Thomas Oberender ist mit Sicherheit das nachdenklichste und schwärmerischste Buch über das Theater. "Leben auf Probe" heißt es. Darin ist er auf der Suche …
Minima Theatralika
Das Eigenweltinhaftierte

Else Lasker-Schüler-Biografie

Das Eigenweltinhaftierte

Kerstin Decker hat Else Lasker-Schüler eine Lebensbeschreibung gewidmet, die die große Lyrikerin beim Wort nehmen will. Wie in so vielen Künstlerbiografien der letzten Jahre, ist Empathie einmal mehr …
Das Eigenweltinhaftierte