Ressortarchiv: Literatur

Die Farben der Mosel

Reise-Erzählung

Die Farben der Mosel

"Die Moselreise“ ist eine Reise-Collage des elfjährigen Hanns-Josef Ortheil. Sie erzählt von einer Wanderfahrt mit seinem Vater von Koblenz nach Trier, im Sommer 1963. Weit gefehlt, wer nun …
Die Farben der Mosel
Ein viel zu großes Bier

Alissa Walser und Pablo De Santis

Ein viel zu großes Bier

Im Frankfurter Literaturhaus trafen sich Alissa Walser und der Argentinier Pablo De Santis zum Gespräch und zur Lesung.
Ein viel zu großes Bier

„Protestantismus im Kalten Krieg"

Eine versunkene Welt

Der evangelische Kirchenhistoriker Martin Greschat beschreibt mit nachsichtiger Sympathie die leidenschaftlichen Auseinandersetzungen im protestantischen Milieu vor dem Hintergrund des Kalten Krieges.
Eine versunkene Welt

„Diese alte Sehnsucht“

Asche auf Cape Cod

Zwischen Slapstick und subtilem Familiendrama: Richard Russos Roman wird von der Erkenntnis getragen, dass man von dominanten Erzeugern nie richtig loskommt, dass man aber auch gleich so wird wie sie.
Asche auf Cape Cod
„Ob wir Angst vor dem Tod haben? Nein.“

FR-Interview mit Grass und Irving

„Ob wir Angst vor dem Tod haben? Nein.“

Günter Grass und John Irving sind seit langem befreundet. Anfang Oktober 1990 diskutierten beide auf der Frankfurter Buchmesse über die deutsche Wiedervereinigung. 20 Jahre danach haben wir sie …
„Ob wir Angst vor dem Tod haben? Nein.“
Eine Bresche in den Urwald

Lateinamerikanische Literatur

Eine Bresche in den Urwald

Der erste große lateinamerikanische Erzähler: Horacio Quirogas Werk gilt es in Deutschland immer noch zu entdecken. Die Erzählungen, die nun beim Fischer Verlag erstmals gesammelt auf Deutsch …
Eine Bresche in den Urwald

Sachbuch

Sulpicius Severus lebte um 400 nach Christus. Mit seiner Vita des Heiligen Martin hat er Weltliteraturgeschichte geschrieben. Sie diente jahrhundertelang als Modell für Heiligengeschichten. Sie ist …
Sachbuch

Aus einer anderen Zeit

Prozesse vor und um 1968: Heinrich Hannovers „Reden vor Gericht“ sind eine lohnende Lektüre
Aus einer anderen Zeit

Sachbuch

Sigmund Freud scheint nicht mehr in Mode zu sein. Es lohnt sich also, ihn wieder zu lesen. Am klügsten ist, man nimmt die 2400 Seiten umfassende Freud-Ausgabe von Zweitausendeins zur Hand und …
Sachbuch

KRIMI

In Pablo Tussets Kriminalroman gibt es eine äußerst kurvenreiche Agentin 69; einen alles von Ikebana über Aikido bis Zen und Feng Shui beherrschenden, extrem schlitzäugigen Inspektor von Interpol; …
KRIMI
Andressierte Empfindsamkeit

Argentinische Literatur

Andressierte Empfindsamkeit

Ein Kind und die Metastasen der Diktatur: Alan Pauls’ „Geschichte der Tränen“ Sie ist die Geschichte eines Missbrauchs. Sie erzählt von einem Kind, das nach der Trennung seiner Eltern emotional …
Andressierte Empfindsamkeit

Kinderbuch

Das Drachenkind Zogg muss noch viel lernen

Zogg. Das ist ein Drachenkind, das erst mal Vieles lernen muss, was Drachen wissen müssen. Fliegen zum Beispiel, brüllen oder Feuer speien. Drache Zogg gibt sich alle Mühe. Leider kommt immer etwas …
Das Drachenkind Zogg muss noch viel lernen

Neuübersetzung von Shakespeares Sonette

Komm, Tod, du Ruh, ich kanns nicht länger sehen

Ulrich Erckenbrecht hat hunderte Übersetzungen zusammengetragen und an die 200 davon in einem kleinen Band vorgelegt. Eine Fundgrube fürs vergleichende Lesen.
Komm, Tod, du Ruh, ich kanns nicht länger sehen
Dialektik der Aufklärung

Kalter Krieg

Dialektik der Aufklärung

Tim B. Müller hat einen monumentalen Beitrag zur Ideen- und Intellektuellengeschichte des Kalten Krieges geliefert. Doch nicht alle Interpretationen Müllers überzeugen. Das gilt vor allem bei der …
Dialektik der Aufklärung
Unerlöst und zugedröhnt

„Imperial Bedrooms“

Unerlöst und zugedröhnt

Nach 25 Jahren erzählt Bret Easton Ellis die Geschichte seiner Wohlstandszombies weiter.
Unerlöst und zugedröhnt

Das hat mit seinem Singen der Theodorakis getan

Ein multimediales Buch mit Musik, Filmmaterial, Fotos und Texten zur Annäherung an den Komponisten
Das hat mit seinem Singen der Theodorakis getan

Onkel-Alarm auf Schloss Blandings

Der diesjährige Wodehouse ist da
Onkel-Alarm auf Schloss Blandings
Bloß die Wahrheit

José Saramago Tagebuch

Bloß die Wahrheit

Wer sagt dem Sprichwort zufolge noch mal die Wahrheit? Kinder & Narren? Was ist mit den Greisen? Der große Portugiese José Saramago leistet sich in seinen Notizen vom September 2008 bis März 2009, …
Bloß die Wahrheit
Philosophie der Erschöpfung

Müdigkeitsgesellschaft

Philosophie der Erschöpfung

Byung-Chul Hans „ Müdigkeitsgesellschaft“: Wirklich Neues bietet der Essay wenig, bestechend aber ist die skrupellose Zusammenschau. Wie die Ausbreitung der neuronalen Erkrankungen, das Ende des …
Philosophie der Erschöpfung
Die Bestie, der Dippoldist

Misshandlung anno 1903

Die Bestie, der Dippoldist

Michael Hagners „Hauslehrer“ untersucht einen alten Misshandlungsfall: Der Hauslehrer Andreas Dippold stand 1903 vor Gericht, weil er einen Zögling tot geschlagen hatte. So wurde er zum großen Thema …
Die Bestie, der Dippoldist
Der Deckmantel der Zeit

150. Todestag Schopenhauer

Der Deckmantel der Zeit

"Die Heiterkeit und der Lebensmut unserer Jugend beruht zum Teil darauf, daß wir bergauf gehend, den Tod nicht sehen...": Arthur Schopenhauer, der vor 150 Jahren gestorben ist, hat sich Gedanken über …
Der Deckmantel der Zeit
Die rohe Fassung

Ernst Jüngers Kriegstagebuch

Die rohe Fassung

Material für die „Stahlgewitter“: Ernst Jüngers Tagebücher aus dem Ersten Weltkrieg werden erstmals veröffentlicht. Krieg ist bei Jünger nicht die Ultima Ratio der Politik, sondern quasi die …
Die rohe Fassung

Buch zur Sloterdijk-Debatte

Nicht unkomisch

Große Bühne: Das Buch zur Sloterdijk-Debatte, bei der es um allerlei ging, nur nicht um eine neue Ethik.
Nicht unkomisch

Roman „Der Ministerpräsident“

Der Name seiner Partei kommt ihm bekannt vor

Zwischen Politik und Koma: Joachim Zelters böse und doch menschenfreundliche Satire „Der Ministerpräsident“. Dem Leser steht jede Menge Abwechslung bevor.
Der Name seiner Partei kommt ihm bekannt vor
Der unauffällige Rebell

Comic

Der unauffällige Rebell

Angriff aufs Establisment: „Little Sammy Sneeze“ von Winsor McKay schrieb die Sprache des Comics fest indem er immer wieder die gleiche Situation vor wechselndem Hintergrund für seine Schnäuzereien …
Der unauffällige Rebell