Ressortarchiv: Literatur

Gerhard Roths "Die Stadt"

Wiener Uhrchen und Würmchen

Gerhard Roth liebt Tiere, Menschen und Gegenstände, weil sich hinter manchen eine schöne Geschichte verbirgt. In seinem Buch "Die Stadt. Entdeckungen im Inneren von Wien" lässt er andere davon …
Wiener Uhrchen und Würmchen

Kinderbuch

Jasmin und der Alltag des Regierungsgeschäfts

Wie sieht es im Kanzleramt aus? Wie funktioniert es? In "Ich und die Kanzlerin" erfährt die 14-jährige Jasmin das, weil sie für 14 Tage im Kanzleramt Praktuikum macht. Das ist für junge Leser …
Jasmin und der Alltag des Regierungsgeschäfts

Sachbuch

Die Frau mit der Waage

Was in der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts zu sehen und nicht direkt zu sehen ist: Darüber denkt die Wiener Kunsthistorikerin Daniela Hammer-Tugendhat in ihrem Buch nach.
Die Frau mit der Waage

Sachbuch

Wiederauferstehung eines Glimmstängels

Die "Deutsche Grammatik" enthält manche Kostbarkeiten. Völlig kalt erwischt hat uns der "absolute Akkusativ" - den Glimmstängel in der Hand, dachte er an nichts mehr und hörte auf zu schreiben.
Wiederauferstehung eines Glimmstängels
Gegen die Welt

Cooler Krimi

Gegen die Welt

Gerard Donovans zart-kalter "Winter in Maine" erzählt vom Serienkiller Julius Winesome. Der Literaturliebhaber kann es nicht verwinden, dass ein Jäger seinen Hund erschossen hat. Von Sylvia Staude
Gegen die Welt
Die Gute und die Bösen

Medienmönch Rainald Goetz

Die Gute und die Bösen

Es macht Spaß in Goetz´ Laboratium des Laberns zu lesen. Eine Einschränkung ist: Als Leserin darf man nicht allzu empfindlich sein, denn älter werdende Mädchen verabscheut er. Von Ina Hartwig
Die Gute und die Bösen
Kampf der Köche

Restaurantführer

Kampf der Köche

Sie sind da: Der neue Gault Millau und der neue Guide Michelin. Doch während der erste seine Restaurant-Bewertungen begründet, halten die Autoren des Guide Michelin weiterhin den Mund. Von Martin …
Kampf der Köche
Auch das Leben der Anderen

Memoiren Henning Rischbieter

Auch das Leben der Anderen

Henning Rischbieter, der heute 82-jährige Großmeister der deutschen Theaterkritik, erinnert sich: Spannende Fragmente von Stimmungsbildern der BRD. Das eigene ist immer auch Teil des Lebens der …
Auch das Leben der Anderen
Der Hellwache und der Redliche

Briefwechsel Johnson/Enzensberger

Der Hellwache und der Redliche

Es sind Briefe aus einer vergangenen Zeit - 1959 beginnen Uwe Johnson und Hans Magnus Enzensberger, sich Briefe zu schreiben. Eine ganze Epoche spiegelt sich darin. Von Oliver Vogel
Der Hellwache und der Redliche
"Nur noch ein Krüppel"

Behinderte

"Nur noch ein Krüppel"

In der Nachkriegszeit wurden viele Behinderte von den Behörden miserabel behandelt. Nun erzählt ein Buch die Geschichte ihres jahrelangen Kampfes um Anerkennung. Von Keyvan Dahesch
"Nur noch ein Krüppel"

Katharina Hackers umstrittener Roman

Risse im Eis

Viel Aufregung gab es vorab um Katharina Hackers neuen Roman "Anton, Alix und die anderen". Gegen ihren Willen dampfte der Verlag die 200 Seiten durch ein neues Layout um ein Drittel ein. Von Nicole …
Risse im Eis

Zwei neue Globke Biographien

Der Mann hinter Adenauer

"Bürovorsteher im Vorzimmer der Macht": Zwei neue Biographien nähern sich Hans Globke - ein schwieriges Unterfangen. Dass der NS-Funktionär seine Karriere in der BRD fortsetzen konnte, blieb für …
Der Mann hinter Adenauer
Wer liest, sieht mehr

Bücher zur Botticelli-Ausstellung

Wer liest, sieht mehr

Wer die Botticelli-Ausstellung im Frankfurter Städel besucht, wird Lust haben, sich ein wenig kundig zu machen über die Bilder, den Maler, die Zeit. Anbei eine kommentierte Auswahl. Von Arno Widmann
Wer liest, sieht mehr
"Ich mache keine Redensarten"

Julius Meier-Graefes Tagebücher

"Ich mache keine Redensarten"

Julius Meier-Graefes Tagebücher von 1903-1917 bestätigen von Hoffmanthals Beobachtung: Er "gefällt mir von Mal zu Mal besser. Er ist ein sehr elastischer, sehr freundlicher Mensch". Von Hansjörg Graf
"Ich mache keine Redensarten"
Von Herzen zugetan

Buch zur Musik "Das 20. Jahrhundert hören"

Von Herzen zugetan

Sibelius und Coltrane zusammen denken: Das intellektuelle und das populäre Repertoire zusammenzuführen, ist Adam Ross´ erklärtes Ziel. Er erfüllt es bestens mit überraschenden Querverweisen.
Von Herzen zugetan
Erinnerung, schweig

Zyta Rudzkas mutiges Buch

Erinnerung, schweig

"Doktor Josefs Schönste" nannte man sie, im Altersheim stellt sie sich triumphierend als "Miss Auschwitz" vor. Eine gut recherchierte Figur, deren Geschichte Rudzka spröde und unspektakulär erzählt.
Erinnerung, schweig
Ein Spiel wie zwischen Diva und Diener

Albaharis Roman "Ludwig"

Ein Spiel wie zwischen Diva und Diener

David Albaharis gewitzter Roman "Ludwig": Der Neid auf diesen Tausendsassa treibt die Rede eines namenlos bleibenden Ich-Erzählers an, so ausgreifend, die bald die Gestalt einer furiosen Anklage …
Ein Spiel wie zwischen Diva und Diener

Burnsides "Glister"

Das Jungenopfer

In "Glister" gerät John Burnside der Einblick in die Psyche eines als pädophil ausgegrenzten Sonderlings berührend, die erotischen Begegnungen füh desillusionierter Teenager eindringlich.
Das Jungenopfer

Krimi

Gründliche Ermittlungen auf dem platten Land

Endlich ein Krimi, in dem es Journalisten gibt, die nicht gewissenlos, saudumm oder aber viel klüger sind, als die Polizei erlaubt: Harald Keller, der auch FR-Autor ist, hat "Ein schöner Tag für den …
Gründliche Ermittlungen auf dem platten Land

Erinnerungen

Bei Joseph Brodsky auf dem Sofa

Das Genre der Memoiren steckt voller Tücken. Wie das Gleichgewicht finden zwischen Bekenntnis und Zweifel? Die 1946 in der Slowakei geborene Ilma Rakusa hat in "Mehr Meer" einen guten Weg gefunden.
Bei Joseph Brodsky auf dem Sofa

Ivan Nagels "Gemälde und Drama"

Bild, Drama und Ich

Was die Kunst mit uns tut, erläutert der Dramatiker Ivan Nagel: Der Maler ist ins Theater gegangen, um der Handlung jenen Moment abzuschauen, der den Konflikt am sichtbarsten zu machen. Von Arno …
Bild, Drama und Ich

C.G. Jungs "Rotes Buch"

Der Krieg als Retter

Carl Gustav Jungs "Rotes Buch" ist das überwältigende Denkmal einer Überwältigung. Es ist im Grunde kein Buch, sondern ein Evangeliar. Den Autor brachte die Erfahrung, es zu schreiben, an den Rand …
Der Krieg als Retter

Open Mike in Berlin

Mach mir mal ´ne heiße Milch

Und wer nicht alles da ist: Journalistenkollegen en masse, Lektoren, Verleger, Autoren und maasig junges Szenevolk. Das Open Mike in der Kulturwabe auf dem Prenzlauer Berg als Selbstversuch. Von …
Mach mir mal ´ne heiße Milch
Zur Not mit Kopfgeldprämie

Goldhagens "Schlimmer als Krieg"

Zur Not mit Kopfgeldprämie

In "Schlimmer als Krieg" untermauert Daniel Jonah Goldhagen seine Argumente über den eliminatorischen Antisemitismus der Deutschen bis 1945. Zusätzlich weitet er seine Perspektive. Von Micha Brumlik
Zur Not mit Kopfgeldprämie
Abgesang auf allerlei

Kraussers "Einsamkeit und Sex und Mitleid"

Abgesang auf allerlei

Helmut Kraussers Anti-Hymne "Einsamkeit und Sex und Mitleid" legt nahe, Berlin sei ein Dorf, jeder tue es nur nach seiner Façon und - Sex und Macht hätten zuweilen etwas miteinander zu tun. Mager.
Abgesang auf allerlei