Ressortarchiv: Literatur

Stadtschreiber in Bergen

Eine verschwiegene Form von Dankbarkeit

Wie überlebt man als Künstler, wenn vor einem immer ein Entscheider steht, der zwar Kunst sagt, "aber Ware meint". Ulrich Peltzer stellt sich selbst als Stadtschreiber in Bergen vor. Von Jamal …
Eine verschwiegene Form von Dankbarkeit
"Eher ausgelassene Stimmung"

Peter Schneider im Mousonturm

"Eher ausgelassene Stimmung"

Peter Schneider erzählt in Frankfurt noch einmal von seinem 2. Juni 1967. Am Tag des Shah-Besuchs in Berlin ist er selbst unter den Demonstranten, betroffen also. Aber er kann auch Distanz und …
"Eher ausgelassene Stimmung"
Ein Engel für Paula

Cornelia Funkes neues Kinderbuch

Ein Engel für Paula

Cornelia Funkes neues Kinderbuch spielt in L.A.: Paula hat ihren Schutzengel verloren und stürzt von einem Unglück ins nächste. Der Engel ihrer Freundin sieht schwarz: "Ohne Engel ist Paula in einer …
Ein Engel für Paula
Der Rest ist Bitterkeit

Krimi "Dunkle Schuld"

Der Rest ist Bitterkeit

Der US-Amerikaner James Sallis dreht keine Locken, er malt keine Kringel. Er packt in "Dunkle Schuld" 37 schlanke Kapitel auf 300 Paperback-Seiten und zeichnet dabei ein ganzes tragisches Leben.
Der Rest ist Bitterkeit
Kein größerer Taktierer als der Mensch

Kommunikations-Ratgeber

Kein größerer Taktierer als der Mensch

Tilman Spengler und Gloria Beck üben gepflegte Gesprächstöne: Spenglers Anti-Ratgeber "Sind Sie öfter hier?" ist hinreißend uninformativ. Becks Ratgeber "Komplimente" enthält dafür praktische Übungen.
Kein größerer Taktierer als der Mensch
Die Wiederauferstehung

Neuer Brenner-Krimi

Die Wiederauferstehung

Wolf Haas hat doch wieder einen Brenner-Roman geschrieben. Er heißt "Der Brenner und der liebe Gott". In Rente geschickt hat Haas nur den Anfangssatz: "Jetzt ist schon wieder was passiert." Von …
Die Wiederauferstehung
Busen voll Tumult und Gram

Die "deutsche Sappho"

Busen voll Tumult und Gram

Moses Mendelssohn war begeistert, Goethe durchaus angetan, und der anakreontische Lyriker Gleim mutmaßte, was sie antiken Klassikern ähneln ließ: Die "deutsche Sappho" Anna Louisa Karsch.
Busen voll Tumult und Gram
"Avanti an die Herzen!"

Interview mit Elke Heidenreich

"Avanti an die Herzen!"

Elke Heidenreich im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau über ihre Lebens- und Lesegewohnheiten und darüber, dass jemand mal wieder eine richtig opulente Oper schreiben müsste.
"Avanti an die Herzen!"
Ein Lehrstück, kein Erfolgsmodell

"Die Praxis der Wiedergutmachung"

Ein Lehrstück, kein Erfolgsmodell

Ein unpopuläres Thema: Die Verwaltungsarbeit zur Entschädigung von Opfern des NS-Regimes hatte immer etwas Temporäres, wenig Anerkanntes.
Ein Lehrstück, kein Erfolgsmodell

Glavinics "Leben der Wünsche"

Wo war der Ausweg?

In Thomas Glavinics "Leben der Wünsche" beginnt der Alptraum wie ein Märchen. Ein Mann gewährt Jonas drei Wünsche. Davon hält er zwar nichts, aber ein Spielverderber will er auch nicht sein.
Wo war der Ausweg?

Oleg Jurjews neuer Roman

Sowjetische Altlasten an Bord

Oleg Jurjew träumt in "Die russische Fracht" von Petersburg. Ein poetischer und ironischer Gegenentwurf zu Sorokins brutalem Gesellschaftsroman "Tag des Opritschniks". Jurjew vertraut der Kraft der …
Sowjetische Altlasten an Bord

Sagen aus Wiesbaden

Drama auf Burg Frauenstein

Hier tummelten sich einmal Riesen, Gespenster, schöne Frauen und jugendliche Liebhaber: Das und noch viel mehr steht in Eva Wodarz-Eichners Buch über die sagenhaften Seiten Wiesbadens.
Drama auf Burg Frauenstein
Eine Liebe im Schatten des Holocaust

Ulrike Kolbs "Yoram"

Eine Liebe im Schatten des Holocaust

Eine alte Geschichte, die Ulrike Kolb im Roman "Yoram" erzählt: "girl meets boy". Doch vermag sie Momente der Zuneigung ganz ohne Sentiment zu schildern - Konflikte sind ihre Sache weniger. Das rächt …
Eine Liebe im Schatten des Holocaust
Depression und Unterhaltung sind ein und dasselbe

David Foster Wallace auf deutsch

Depression und Unterhaltung sind ein und dasselbe

Ein Tusch auch für den Übersetzter Ulrich Blumenbach: 13 Jahre nach dem erscheinen des Originals und ein Jahr nach dem Tod von David Foster Wallce ist es unmöglich "Unendlicher Spaß" nicht als …
Depression und Unterhaltung sind ein und dasselbe
Vom Demutsstrich und Buchteln mit Powidl

Sachbuch

Vom Demutsstrich und Buchteln mit Powidl

Wer noch nie etwas vom Demutsstrich gehört hat, mit dem k. u. k.-Beamte den Abstand zwischen Eingabe und Unterschrift markierten, der wird in dem Wien-Buch von Julia Kospach erfahren, worum es geht. …
Vom Demutsstrich und Buchteln mit Powidl

Krimi "Wespennest"

Schwabenrache

Uta-Maria Heim hat sich zum Auftakt ihres Krimis "Wespennest" ein äußerst reiz- und rätselvolles Arrangement ausgedacht: Eine Leiche liegt quasi auf Ensslin, Baader und Raspe. Von Sylvia Staude
Schwabenrache
Zu täuschen, das war der Witz

Zeichner Alfred Kubin

Zu täuschen, das war der Witz

Zwei aufregende Neuerscheinungen zum 50. Todestag des großen Zeichners Alfred Kubin. Von Oliver Pfohlmann
Zu täuschen, das war der Witz

Zum 75. von Michael Naura

Wie ein Morgenschiff

In bestimmten Kreisen genügt es schon, den Namen Michael Naura zu erwähnen, und schon bekommt man eine Reaktion. Meistens eine freundliche, manchmal eine gar liebevolle. Von Hans-Jürgen Linke
Wie ein Morgenschiff
Die Dinge stehen nicht fest

"Simplicissimus Deutsch"

Die Dinge stehen nicht fest

Aus einer Welt in Auflösung: Reinhard Kaiser stellt in Gelnhausen seine grandiose Übertragung des "Simplicissimus Deutsch" vor. Von Christian Thomas
Die Dinge stehen nicht fest
Und hinter allem Ada

F. C. Delius´ Roman

Und hinter allem Ada

Er gilt heute als Erfinder des ersten Computers. Die Geschichte des Konrad Zuse (1910-1995) ist noch nicht auserzählt. Ein Ernstfall für Belletristen - Friedrich Christian Delius geht das Wagnis ein.
Und hinter allem Ada
Schuld war allein Parmenides

Nachlass Paul Feyerabend

Schuld war allein Parmenides

Du Neandertaler! - Nach Lektüre von Paul Feyerabends postum rekonstruierter "Naturphilosophie" ist das keine Beleidigung mehr. Für ihn war der Steinzeitmensch nämlich ein voll entwickelter Homo …
Schuld war allein Parmenides
Weder Frau noch Mädchen

August Lafontaine

Weder Frau noch Mädchen

Für Novalis war sein "Flaming" unter den komischen Romanen der Matador. Kein Zweifel, August Lafontaine war ein großer Spötter. Er hinterließ ein Pasticcio aus einer Zeit der Aufklärung und der …
Weder Frau noch Mädchen

Kinderbuch

Der Kater, der nur ein Ohr hatte

14 Jahre verbrachte die jüdische Schriftstellerin Hilde Domin in der Dominikanischen Republik im Exil. In der Hauptstadt Santo Domingo spielt auch ihre kleine lehrreiche Geschichte vom einohrigen …
Der Kater, der nur ein Ohr hatte
Das bedrohliche Gefühl von Freiheit

Peter Stamms "Sieben Jahre"

Das bedrohliche Gefühl von Freiheit

"Sieben Jahre" ist die höchst irritierende Geschichte einer unter der Oberfläche brodelnden Krise. Peter Stamms vierter Roman ist sein bisher bestes Werk. Von Christoph Schröder
Das bedrohliche Gefühl von Freiheit
Es war eine Liebesbeziehung

Ende des Ammann Verlags

Es war eine Liebesbeziehung

Ob Kermani, Peltzer, Haring oder Goldschmidt: Alle Autoren sind traurig darüber, dass Egon Ammann aufgibt, doch will ihn auch niemand am Schreibtisch zusammenklappen sehen. Von Ina Hartwig
Es war eine Liebesbeziehung