Ressortarchiv: Literatur

Zeit für die Rente, Commander Dalgliesh

Krimi

Zeit für die Rente, Commander Dalgliesh

P. D. James, die sich mit Ruth Rendell in Großbritannien den Titel "Queen of Crime" teilt, ist inzwischen 88. Darf man ihn also einfach so kritisieren, ihren neuen Adam-Dalgliesh-Roman "Ein …
Zeit für die Rente, Commander Dalgliesh
Wo Fuchs und Ratte die Wirtschaft führen

Kinderbuch

Wo Fuchs und Ratte die Wirtschaft führen

Puzzlespiele zusammenzulegen braucht Zeit und Aufmerksamkeit. So ist es auch mit diesem Buch, das scheinbar aus zwei Geschichten besteht, die in unterschiedlicher Schrift erscheinen.
Wo Fuchs und Ratte die Wirtschaft führen
Bäckström ermittelt

Leif GW Perssons schwedische "Sühne"

Bäckström ermittelt

Ein ländlicher Außenbezirk von Stockholm: Inmitten von leeren Schnapsflaschen liegt ein Toter. Der junge Zeitungsausträger, der ihn findet, verständigt pflichtschuldig die Polizei und gerät umgehend …
Bäckström ermittelt

Svealena Kutschkes Debütroman

Radikal expressionistisch

In Svealena Kutschkes Debütroman "Etwas Kleines gut versiegeln" verliert sich Lisa für einige Monate in Australien, um sich selbst, ihren Liebesschmerz und die einschüchternde Fremde in Worte zu …
Radikal expressionistisch
Armer Merkelismus

Das politische Buch

Armer Merkelismus

Ein etwas anderer Blick auf die vom Austrocknen bedrohte CDU.
Armer Merkelismus
Reporter des Verlusts

Joseph Roth

Reporter des Verlusts

Am 27. Mai 1939 starb Joseph Roth in einem Pariser Krankenhaus. Nicht einmal fünfundvierzig Jahre ist er alt geworden. Wilhelm von Sternburg erinnert in einer schönen und klaren Roth-Biographie …
Reporter des Verlusts
Zwei Seelen, ach, in seiner Brust

Georg-Büchner-Preis

Zwei Seelen, ach, in seiner Brust

Er berauscht sich an der Präzision der Technik und ist doch ein Autor der Stille. Der österreichische Schriftsteller Walter Kappacher erhält den Georg-Büchner-Preis. Von Anton Thuswaldner
Zwei Seelen, ach, in seiner Brust
Georg-Büchner-Preis für Kappacher

Österreichischer Autor

Georg-Büchner-Preis für Kappacher

Der österreichische Schriftsteller Walter Kappacher erhält die wichtigste literarische Auszeichnung in der deutschsprachigen Literatur. Sein großes Werk sei viel zu lange viel zu wenig beachtet …
Georg-Büchner-Preis für Kappacher
Zeitverschwendung im großen Stil

Berlins Technoszene

Zeitverschwendung im großen Stil

"Lost and Sound": Tobias Rapp liefert eine Momentaufnahme der Welttechnohauptstadt Berlin. Von Stephan Loichinger
Zeitverschwendung im großen Stil

Heiner Brand

"Die ganze Veranstaltung
Heiner Brand
60 Jahre und ziemlich kritisch

Darmstädter Akademie

60 Jahre und ziemlich kritisch

Ihren Sinn hat die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung bei ihrer Gründung 1949 durchaus definiert. Doch welchen hat sie heute? Bei der Frühjahrstagung in Berlin wurde das kritisch diskutiert - …
60 Jahre und ziemlich kritisch
Glanzpunkt des Bücherfrühlings

Alexander Hemons "Lazarus"

Glanzpunkt des Bücherfrühlings

Mit seinem Roman "Lazarus" ist Alexander Hemon in den USA der literarische Durchbruch gelungen. Wegen seiner diebische Freude am nicht-linearen Erzählen vergleicht man ihn mit einem, den manche für …
Glanzpunkt des Bücherfrühlings

Anselm Glück

Einsame Doppelgänger

"Schatten abtasten" des österreichischen Maler und Dichters Anselm Glück ist ein gewichtiges Bilderbuch. Es ist ein großartiger Einstieg in sein beeindruckendes Werk. Von Nicole Henneberg
Einsame Doppelgänger
Der Mann, der Holmes nicht los wurde

Arthur Conan Doyle

Der Mann, der Holmes nicht los wurde

Arthur Conan Doyle, der anderes lieber schrieb als Abenteuer für Sherlock Holmes, wäre heute 150 geworden. Von Sylvia Staude
Der Mann, der Holmes nicht los wurde

Historisches Buch

Ehmkes Dampfmaschine

Der Magdeburger Historiker Eckart Conze hat eine 1000 Seiten starke Geschichte der Bundesrepublik geschrieben. Er widmet sich auch der bundesdeutschen "Suche nach Sicherheit". Von Harry Nutt
Ehmkes Dampfmaschine
Unter Gleichgesinnten

"Gartengeschichten"

Unter Gleichgesinnten

Von Epikur bis Uwe Johnson: Ein Spaziergang durch Eva Demskis "Gartengeschichten". Von Mely Kiyak
Unter Gleichgesinnten

Fred Vargas

Gedanken-Leinen los am Quai des Orfèvres

Es kann kein Zufall sein, dass ausgerechnet eine Mittelalterarchäologin Motive, Topoi und Klischees des Kriminal- und des Gruselromans ausgegraben, fein abgestaubt, neu arrangiert hat. Von Sylvia …
Gedanken-Leinen los am Quai des Orfèvres

Autor Horst Tomayer in Frankfurt

Ein Minus an Mitgefühl

Der Konkret- Autor Horst Tomayer, Jahrgang 1938, erscheint kernig wie kauzig im Klabunt: Ein führender Dichter der Gegemwart. auch wenn sich das erst noch rumsprechen muss. Von Jamal Tuschick
Ein Minus an Mitgefühl
Wir basteln uns eine Moschee

Stellungnahme zu Leggewies Buch

Wir basteln uns eine Moschee

Zu Claus Leggewies "Moscheen in Deutschland": Wenn es nicht so symptomatisch für einen bestimmten Teil der politischen Debatte in Deutschland wäre, könnte es man es getrost beiseite legen, sagt Necla …
Wir basteln uns eine Moschee
Schlumpfis Freunde

Glauser-Krimis

Schlumpfis Freunde

"Sämtliche Kriminalromane in einem Band" von Friedrich Glauser kann man jetzt von den Zweitausendeins-Läden nach Hause tragen. Glauser war stilbildend für das Genre im Deutschen.
Schlumpfis Freunde
Erregungsbaustellen

Neue Gedichte von Enzensberger

Erregungsbaustellen

Dem stoischen Meister kann man nicht zürnen: In "Rebus" hat Enzensberger seine Reflexionseleganz nicht weiter verfeinert, eher lebt er von seinen eigenen Beständen, walzt die bekannten Pointen aus.
Erregungsbaustellen

Nils Minkmars Essays

Klebt gut

Nils Minkmars "Mit dem Kopf durch die Welt": Essays über das normale Leben, im emphatischen Sinn des Wortes, nämlich ein spielerischer Versuch, komplexe Phänomen zu beobachten.Von Oliver Pfohlmann
Klebt gut

Buchbesprechung "Ein Job"

Ein Natural Born Killer aus Kurdistan

Irene Dische erzählt in "Ein Job" vom Innenleben eines kurdischen Killers in New York. Süffisant persifliert sie amerikanische Bräuche, Ideologien, Haltungen in ihrer lakonischen Erzählung. Von …
Ein Natural Born Killer aus Kurdistan
Der schwere Hammer der Langeweile

"Niederland"

Der schwere Hammer der Langeweile

Alles, was unsere Epoche vermeintlich ausmacht, kommt in Joseph O'Neills "Niederland" vor: Globalisierte Geldströme, Multikulturalismus, Terror und die Verwandlung der USA in einen Schurkenstaat.
Der schwere Hammer der Langeweile

Am Rande des Vergessens

Journalist lenkt den Blick auf schwelende Konflikte im Kaukasus
Am Rande des Vergessens