Ressortarchiv: Literatur

Also brauchen wir Mut

Ralf Dahrendorf zum 80.

Also brauchen wir Mut

Vordenker deutscher Liberaler und Britischer Adelstitel-Träger: Es ist die Verbindung eines klaren Verstandes mit einem aufmüpfigen Temperament, die Ralf Dahrendorf einzigartig macht. Von Arno Widmann
Also brauchen wir Mut
Krampfadern in Monschau

Thomas Kapielski-Lesung

Krampfadern in Monschau

Thomas Kapielski lockt in Frankfurt in seinen "Mischwald": Lange Sachen könne er nicht, wie er sagt in der Romanfabrik. Seine Texte sind wie das Leben, banal bis absurd. Von Christoph Schröder
Krampfadern in Monschau
Erdstoß und Tintenfraß

Allianz zur Erhaltung schriftlichen Kulturguts

Erdstoß und Tintenfraß

Tinten- und Säurefraß, Hochwasser und Feuer - der Schriftstücke größten Feinde? Nichts geht über menschlichen Kleingeist. Wider diesen übergab die "Allianz" dem Bundespräsidenten eine Denkschrift.
Erdstoß und Tintenfraß

"Kolonie Zur Sonne"

Lob des Exzellenzgefühls

Was an Steffen Popps Gedichtband "Kolonie Zur Sonne" bezaubert, ist die kunstvolle Komposition ästhetischer Dissonanzen, der spannungsreiche Zusammenklang von Pathos und Profanem.
Lob des Exzellenzgefühls
Peinlichkeiten, wohin man blickt

"Die diskrete Scham"

Peinlichkeiten, wohin man blickt

Unerwünschte Miss- und Minderwertigkeitsgefühle: Till Brieglebs Essay über die Scham kreist um die Frage, wie ein Leben gelingen kann, dass sich nicht vor ihr in die Versteinerung rettet. Von Ruth …
Peinlichkeiten, wohin man blickt
Frankfurt verliert seine beste Italienerin

Literaturhaus

Frankfurt verliert seine beste Italienerin

Eine traurige Nachricht: Maria Gazzetti verlässt das Literaturhaus. Zum 30. Juni 2010 wird die Italienerin mit der phänomenalen Liebe zur deutschen Literatur die Programmarbeit niederlegen. Von Ina …
Frankfurt verliert seine beste Italienerin
Die neuen Wissensarbeiter

"Globale Eliten, lokale Autoritäten"

Die neuen Wissensarbeiter

Richard Münchs kühler Blick hinter die Fassade des Bologna-Prozesses: Das Buch bietet eine Fülle nüchterner Hinweise auf die Realität an deutschen Hochschulen. Von Rolf Wiggershaus
Die neuen Wissensarbeiter
Kein Schweinegrunzen weit und breit

"Die Kuckucke von Velika Hoca"

Kein Schweinegrunzen weit und breit

Peter Handke hält seinen letzten Besuch bei den Serben im Kosovo aus Sicht eines Reporters fest. "Die Kuckucke von Velika Hoca" setzt sich wohltuend von seinen vorherigen Aussagen zum Thema ab.
Kein Schweinegrunzen weit und breit
Ganz ohne Schutzengel

Schlingensiefs Krebs-Tagebuch

Ganz ohne Schutzengel

Alles ist konventionell im Tagebuch von Christoph Schlingensief: kein überraschendes Wort, kein neuer Gedanke. Nur eines rettet es vor gähnentreibender Langeweile: die Geschwindigkeit. Von Arno …
Ganz ohne Schutzengel
Mit Argumenten und Liedern

"realistisch sein: das unmögliche verlangen"

Mit Argumenten und Liedern

In Walter Moßmanns Erinnerungen ist das Jahr 1968 ein gewaltiger Pol. Und besonders im ersten Teil gelingen ihm raffinierte Verschränkungen von Lebensgeschichte und Liedertexten.
Mit Argumenten und Liedern
Der einsame Wolf

"Feuer brennt nicht"

Der einsame Wolf

Ralf Rothmann liebt das Risiko: In seiner Erzählung vom Schriftsteller Wolf glitzert und funkelt die Sprache, paradiert fast als zweiter Protagonist. Abstürze ins Peinliche kommen vor, vor allem in …
Der einsame Wolf
Vielleicht ein Spiel, aber eins voller Welt

"Frau Sorgedahls schöne weiße Arme"

Vielleicht ein Spiel, aber eins voller Welt

Was bedeuten eigentlich Liebe, Zeit, Tod? - Um diese Fragen kreist die Erzählung in Lars Gustafssons Roman "Frau Sorgedahls schöne weiße Arme". Von Renate Wiggershaus
Vielleicht ein Spiel, aber eins voller Welt
Die Suche nach der blauen Beere

"Der Koch der Königin"

Die Suche nach der blauen Beere

Kümmere dich nicht um die Zeit, die Zeit ist immer, das ist alles: Der Roman "Der Koch der Königin" von Liane Dirks ist voll mit solchen Sätzen, die man poetisch finden kann, oder tief, oder auch nur …
Die Suche nach der blauen Beere

Inszenierung der Antike

Interessiertes Wohlgefallen

Wie der Regisseur zum Dichter wurde: Hellmut Flashars "Inszenierung der Antike", ein Standardwerk der Theatergeschichte.
Interessiertes Wohlgefallen
Aber ohne Schimmer geht es auch

Kinderbuch

Aber ohne Schimmer geht es auch

Die Mitglieder der Beaumonts haben alle einen "Schimmer", eine besondere Fähigkeit. Doch Mibs dreizehnter Geburtstag naht und sie hat noch keinen Schimmer...
Aber ohne Schimmer geht es auch
Es passiert nichts darin

Buch

Es passiert nichts darin

Doch um drei Uhr in der Nacht war ich aufgewacht, hatte zufällig nach diesem Buch gegriffen und konnte nicht mehr einschlafen, bis ich es kurz vor sechs Uhr zu Ende gebracht hatte.
Es passiert nichts darin
Pflichtlektüre

"Militarismus in Deutschland"

Pflichtlektüre

Der Begriff "Militarismus" hat eine komplexe Geschichte: Wolfram Wette zeichnet ihn von Bismark bis zur großen Koalition in seinem Buch "Militarismus in Deutschland" nach. Von Rudolf Walther
Pflichtlektüre
Liebe ist meistens ein schwieriger Fall

Kinderbuch

Liebe ist meistens ein schwieriger Fall

Das Thema ist nicht neu: Erste Liebe, während die Eltern sich trennen. Doch "Charlottes Traum" ist mit seltenesr Leichtigkeit und Lebendigkeit geschrieben.
Liebe ist meistens ein schwieriger Fall
Große Mutter, armes Tier

"Die Kuh"

Große Mutter, armes Tier

Sie brauchen so viel zu fressen, dass fast ein Viertel der gesamten Festlandsmasse ihrer Versorgung mit Gras und Getreide dient: Kühe. Ihnen hat Florian Werner ein ganzes Buch gewidmet. Von Sylvia …
Große Mutter, armes Tier

"Kürzere Tage"

Wer sich in Gefahr begibt

Gott steckt im Detail, wusste Flaubert. Der Teufel auch, wissen wir Normalsterblichen. Anna Katharina Hahn, die dieser Tage ihren ersten Roman "Kürzere Tage" vorlegt, weiß es erst recht. Von Ina …
Wer sich in Gefahr begibt
Wo Schottland ein wenig wild ist

Krimi

Wo Schottland ein wenig wild ist

Val McDermid tut mit "Nacht unter Tag" für Schottland, was Baz Luhrmann mit "Australia" für seine Heimat tat: Sie wirbt auf breiter Leinwand.
Wo Schottland ein wenig wild ist
Das Wagnis der Generationenspannung

"Webers Protokoll"

Das Wagnis der Generationenspannung

Was Orangen, Tauben und Militärstiefel gemeinsam haben? Strahlenkränze von Bedeutungszuschreibungen um die Hauptfigur in Nora Bossongs feinem Roman "Webers Protokoll". Von Catharina Koller
Das Wagnis der Generationenspannung
Wie Andrea Breth sich und die Welt sieht

Sachbuch

Wie Andrea Breth sich und die Welt sieht

Andrea Breth spricht, sie spricht tatsächlich über sich selbst, und sie ist dabei von einer bemerkenswerten Auskunftsfreudigkeit. Selbstverständlich ist das nicht, deshalb ist "Frei für den Moment" …
Wie Andrea Breth sich und die Welt sieht
Dann waren beide schön duhn

Tagebücher Alice Schmidt

Dann waren beide schön duhn

Bis zur Farbe der Hühnersuppe: Alice Schmidts Tagebücher von 1955 sind begeistert vom Leben mit Arno. Schmidt, sein Werk, schimmern in fast jedem Eintrag durch. Von Sven Hanuschek
Dann waren beide schön duhn
Heitere Aufklärung

"Warum Strafe sein muss"

Heitere Aufklärung

Eigentlich das ideale Thema für Karfreitag: Winfried Hassemer erläutert den Sinn des Rechts an seinem berüchtigtsten Teil - der Strafe. Vergnüglich zu lesen, findet Micha Brumlik
Heitere Aufklärung