Ressortarchiv: Literatur

Sach- und Kochbücher

Das Essen und die Moral

Die Schweden sind nicht unbedingt bekannt für ihre gute Küche, wohl aber für ihre Kinderbuchautoren. Von Ulla Schickling
Das Essen und die Moral

Ein Buch wie ein Soufflé

Hymne auf die Fantasie

Eine wahrhaft "souveräne Leserin": Alan Bennett lässt die Queen in die Welt der Lektüre eintauchen. Von Christine Pries
Hymne auf die Fantasie

In neuem Gewand

Ein Augenschmaus

Der populäre Trickfilmstreifen "Dschungelbuch" verblasst schnell, nimmt man das Original von Rudyard Kipling, erstmals erschienen 1894, zur Hand. Von Boris Halva
Ein Augenschmaus

Nachlass von Gustave Flaubert

Der Zar? Dummer Kopf.

Dieses Büchlein zu lesen ist wie Austernschlürfen. Es macht glücklich, aber nicht satt. Von Ina Hartwig
Der Zar? Dummer Kopf.

Was ist Was

Übers All und das Denken

Wissenswertes über Philosophie, die Sterne und berühmte Forscher. Von Boris Halva
Übers All und das Denken

Erdung eines Kontinents

Leben und Werk eines Fischvogels

Ein Moslem in Italien: Natalie Zemon Davis erzählt von dem Mann, den sie "Leo Africanus" nannten. Von Judith von Sternburg
Leben und Werk eines Fischvogels

Abrechnung in Form eines Chores

Das große Resümee

Rafael Chirbes' Roman "Krematorium" fährt einen Chor der Desillusionierten auf. Von Christoph Schröder
Das große Resümee

Was jedes Schulkind weiß

Kabeljau vor allem

Tony Horwitz korrigiert die Legenden über Amerikas Besiedlung: "Es war nicht Kolumbus". Von Sylvia Staude
Kabeljau vor allem

Vom Erzählen und Zuhören

Geschichten von damals

Manche Kinder lieben es, wenn die Großeltern von ihrer Kindheit erzählen. Karla Schneider hat es auch gemocht, was in ihrem Buch "Großvater und ich" zu spüren, in dem die Autorin aus ihrer Kindheit …
Geschichten von damals

Abenteuer ohne Worte

Süden ahoi!

Welches Kind träumt nicht davon, allein in einem Holzhaus zu leben, mit einem Maultier, einer Katze, Gänsen und Hühnern? Von Boris Halva
Süden ahoi!

Beklemmend und schön

Schier endlose Wochen

Ferien am Meer. Doch die zwei Wochen, die vor Emma liegen, sind nicht von frühsommerlicher Leichtigkeit geprägt. Von Boris Halva
Schier endlose Wochen

Raum für das Verschwiegene

Gegenseitige Abhängigkeit

Das Schreckliche bleibt eingekapselt: Aharon Appelfelds meisterhafter Roman "Blumen der Finsternis". Von Ulrich Rüdenauer
Gegenseitige Abhängigkeit

Von der Fähigkeit zu lieben

Engel verzehrt sich

Aufwühlend: Der Debüt-Roman von Gunther Geltinger. Keine ausschließlich angenehme Lektüre. Von Ina Hartwig
Engel verzehrt sich

Loblied auf den Schnee

Pardauz und Juchhee!

Der erste Schnee ist gefallen. Da hält es auch die Eichhörnchen Matz, Fratz und Lisettchen nicht mehr in der Stube. Von Boris Halva
Pardauz und Juchhee!

Das Image der Metropolen

Was Stadt ist

Martina Löw untersucht die Eigenlogiken urbaner Ansiedlungen. Von Matthias Arning
Was Stadt ist

Jammer und stumme Würde

"Wo sollen wir hin?"

Erschütternd: Ilse Webers Briefe und Gedichte aus Theresienstadt. Von Renate Wiggershaus
"Wo sollen wir hin?"

Eine Geschichte des Sehens

Wie Staub riecht (und klingt)

Hintergrundstimmen der Erinnerung: Nico Bleutges wunderschöner, hochreflektierter Gedichtband "fallstreifen". Von Sibylle Cramer
Wie Staub riecht (und klingt)

Veränderung des Leistungsprinzip

Erfolg, der zählt

Immer mehr Leute sind erfolgreich, ohne etwas im traditionellen Sinne geleistet zu haben. Und Leistung wird nicht zwangsläufig mit Anerkennung belohnt. Sighard Neckels Soziologie des kulturellen …
Erfolg, der zählt
Heimat und Elend

"berührte orte"

Heimat und Elend

Die gelehrte Lyrikerin Ulrike Draesner dichtet "berührte orte": Es kommt darauf an, das Zauberwort zu finden mitten in der verlorenen Unschuld.
Heimat und Elend
Elegie der Arbeit

Literatur

Elegie der Arbeit

Vergebliche Mühe: Volker Brauns neuestes "Machwerk" und die Fragen, die es aufwirft.
Elegie der Arbeit
Von Roadtrips und Sinnkrisen

"Becks letzter Sommer"

Von Roadtrips und Sinnkrisen

Der jüngste Autor bei Diogenes heißt Benedict Wells. Sein Werk ist ein überzeugender Künstlerroman voll drogengeschwängerter Unruhe und ein Tribut an Bob Dylan. Von Jan Söfjer
Von Roadtrips und Sinnkrisen
"Gutes Gift" für Paare

Seiten der Eifersucht

"Gutes Gift" für Paare

Svenja Flaßpöhler hat sich Gedanken über die positiven Seiten der Eifersucht gemacht und kommt zu dem Schluss - sie hält die Liebe lebendig. Von Elke Buhr
"Gutes Gift" für Paare
Zur Not auch im Alleingang

"Don Quijote" neu übersetzt

Zur Not auch im Alleingang

Mit Sprachwitz und Kunstverstand: Der "Don Quijote" in einer funkelnden Neuübersetzung - zwerchfellerschütternd verballhornt der Knappe die Redefiguren des Ritters. Von Yaak Karsunke
Zur Not auch im Alleingang

Bestenliste "Der Weltempfänger"

Ab sofort auf Sendung

Die neue Bestenliste "Der Weltempfänger" empfiehlt ins Deutsche übersetzte Bücher aus Afrika, Asien und Lateinamerika.
Ab sofort auf Sendung