Ressortarchiv: Literatur

Die Farbe des Schattens des Unglücks

Vorläufiges Gelingen, aufgeschobenes Scheitern: Dea Lohers Erzählungsband "Hundskopf"
Die Farbe des Schattens des Unglücks

Als bräche er sich den Schnurrbart

Ein irres Buch, zu lesen in kleinen Dosen: José Lezama Limas "Inferno" über den Schwindel einer kubanischen Jugend
Als bräche er sich den Schnurrbart

PARS PRO TOTO

Globales Kulturdorf

Der Tod des alten und die Wahl des neuen Papstes, die Tsunami-Flut vor ein paar Monaten und der 11. September 2001 waren allesamt weltumspannende
Globales Kulturdorf

Dichten war cool: Fassbinder as a young poet

Rainer Werner Fassbinder hat genug Werke hinterlassen, um auch die sechzig Jahre, die er inzwischen alt wäre, gut damit füllen zu können. Auch genug
Dichten war cool: Fassbinder as a young poet

Vom Gespenst der Nutzlosigkeit

Richard Sennett widmet sich in der " Kultur des neuen Kapitalismus" den Folgen der aktuellen Wirtschaftsweise
Vom Gespenst der Nutzlosigkeit

In der Ferne, bei uns

Gaukler, Spieler, Wolkenputzer: Raoul Schrott packt seinen poetologischen Bauchladen aus
In der Ferne, bei uns

Mein Literaturchef

Herzlichen Glückwunsch zum 85. Geburtstag: Uwe Wittstock porträtiert Marcel Reich-Ranicki
Mein Literaturchef
Verkennung ist Genuss

Das Fotobuch:

Verkennung ist Genuss

Jenö Gindls "start-stop"
Verkennung ist Genuss

KLEINES PLUS

Al Qaeda gibt es nicht und gibt es doch. Jason Burke, Chefreporter des Observer, hat das herausgefunden und zusammengefasst. Sogar für Spezialisten steht
KLEINES PLUS

Drei Generationen "Weltbürger"

Der Journalist Jochen Thies verfasst eine sorgfältige und respektvolle Familiengeschichte der Dohnanyis
Drei Generationen "Weltbürger"

Schirm, Charme und Champagner

David Cannadine präsentiert bisher unbekannte und faszinierende Details aus dem Leben von Winston Churchill
Schirm, Charme und Champagner

PARS PRO TOTO

Zivil bedeutet viel

"Beratung" ist im politischen Betrieb längst zu einem schillernden Allerweltswort geworden. Die Bedeutung schwankt zwischen "Kanzler-Kungelrunden" und
Zivil bedeutet viel

Bohemien im Arbeiter- und Bauernstaat

Kaum mehr nachvollziehbare Bewusstseinslage: Adolf Endler leert seine Schubladen und findet "Nebbich. Eine deutsche Karriere"
Bohemien im Arbeiter- und Bauernstaat

Sisyphus auf dem Gerüst

Dimitré Dinevs feine Erzählungen sind dicht bevölkert von skurrilen Alltagshelden
Sisyphus auf dem Gerüst

Rückkehr der Unsicherheit

Robert Castel zum Sozialstaat
Rückkehr der Unsicherheit