Ressortarchiv: Literatur

Der schwarze Fleck

Im Museum trifft der Blick des Betrachters den Blick des Künstlers: Der Kunsthistoriker Boris Groys sucht andere Räume der Kunst
Der schwarze Fleck

Für eine Dynamik des Stillstands

Alter Meister aus Xanadu: Lars Gustafsson zieht aus, um Musik mit Buchstaben zu machen, in Gedichten und Poèmes en prose
Für eine Dynamik des Stillstands

Bagdad in der Hand haben

Benjamin R. Barber sieht in der Pax Americana eine Ausgeburt der Angst - nicht zuletzt auch der Angst vor Freiheit
Bagdad in der Hand haben

Reformfreuden

Fritz Kuhns Vademekum der rotgrünen Politik
Reformfreuden

Mit leichtem Gepäck

Fragmente und letzte Texte von Herbert Riehl-Heyse
Mit leichtem Gepäck

Grenzfälle

Joyce Carol Oates' Roman über eine Familientragödie
Grenzfälle

Weltablehnung

Stefan Breuer über den Fundamentalismus der Moderne
Weltablehnung

Rettung im letzten Drittel

Viel versprechend: Andreas Schendels Roman "Fluchtpunkt" versucht, das Leiden literarisch zu bewältigen
Rettung im letzten Drittel

Hart und rauh und barsch und kalt

Leseglück: Unbekannte Texte von Robert Walser, gebündelt für das Jubiläumsjahr seines 125. Geburtstags
Hart und rauh und barsch und kalt

Gegen den lexikalischen Sinn getauft

Die Angst des Kindes vor den Wortklumpen: Herta Müllers nicht mehr biographische Autobiographie
Gegen den lexikalischen Sinn getauft

Sehnsucht und Einverleibung

Sich selbst an die Stelle eines Anderen setzen: Hans Ulrich Gumbrecht über die geheimen Triebkräfte der Philologen
Sehnsucht und Einverleibung
Nicht wirklich in der Welt des Wettbewerbs

Foto-Buch

Nicht wirklich in der Welt des Wettbewerbs

Die Schriften des "Typografischen Quartetts"
Nicht wirklich in der Welt des Wettbewerbs

Leben aus dem Medikamentenkoffer

Der Historiker Robert Dallek legt eine neue Biografie über John F. Kennedy vor. Sie zeigt den Präsidenten als chronisch Kranken, als Sexjunkie - und als verhinderten Helden
Leben aus dem Medikamentenkoffer
Noch einmal alles verlieren

Noch einmal alles verlieren

Rache ist süß. Aber Fritz J. Raddatz nutzt seine Autobiografie auch, ein Stück deutscher Geschichte auszubreiten
Noch einmal alles verlieren

King Kong

Scheinheilige Kritik in N.Y.
King Kong

Die Arbeit des Pioniers

Autorenlese: Das Internationale Literaturfestival Berlin
Die Arbeit des Pioniers

Welt, gebündelt im Geist eines kleinen Mädchens

Jerome D. Salinger nahm die Mystik ernst genug, um mit dem Publizieren aufzuhören: Sein Klassiker "Fänger im Roggen" in neuer Übersetzung
Welt, gebündelt im Geist eines kleinen Mädchens

Foto-Buch

Lob der Schere

Ein Kompendium der gegenwärtigen Design-Avantgarde
Lob der Schere

Das Wirkliche am Ich

Durs Grünbein will nicht schriftlos leben. Neuere Reden und Aufsätze
Das Wirkliche am Ich

Der Bürger und sein Nachbar

Befreiung des Menschen zum Eigennutz: Tilman Reitz rekonstruiert die Politik des privaten Weltverhältnisses im 18. und 19. Jahrhundert
Der Bürger und sein Nachbar

Narziss in Waffen

Hans-Jürgen Heinrichs geht die Politik der USA psychoanalytisch an
Narziss in Waffen

Coole Kerle

Subkultur im Zeichen des Pflastersteins: Autonome analysieren ihre Geschichte
Coole Kerle

Oliver Twist im Zeitalter der Kuschelpädagogik

Drei neue Studien untersuchen nicht nur die äußerlich fassbare Armut von Kindern und Jugendlichen, sondern auch, wie diese selbst ihre Lage wahrnehmen
Oliver Twist im Zeitalter der Kuschelpädagogik
Das Geräusch des Tanzes

Das Geräusch des Tanzes

Der irische Schriftsteller Colum McCann hat sich von der Ballett-Legende Nurejew genial inspirieren lassen
Das Geräusch des Tanzes

Ohne Skelett

Frauen, die keiner will: Steve Martins "Shopgirl"
Ohne Skelett