Berlin

Berliner Museen können schon vom 4. Mai wieder öffnen

Auf der Museumsinsel in Berlin könnte der Betrieb bald wieder losgehen.

Die Museen in Berlin mit der berühmten Museumsinsel können schon vom 4. Mai an wieder öffnen. Das beschloss der Senat während seiner Sitzung am Dienstag. Auch der Leihverkehr in Bibliotheken soll dann wieder ermöglicht werden, wie Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Dienstag ankündigte. Die Theater der Stadt bleiben bis zum 31. Juli geschlossen und beenden damit die Saison.

Zunächst war der 11. Mai für erste Öffnungen der Museen im Gespräch. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sprach nach „spürbaren, schmerzhaften Einschnitten“ von einer „ersten Phase der Lockerung“. Es gebe aber „keine allgemeine Entwarnung“ in einer „sehr, sehr fragilen Situation“.

Die gut 170 staatlichen, städtischen und privaten Museen Berlins sind seit Mitte März geschlossen. Allein zu den Staatlichen Museen zählen 13 Sammlungen in 19 Häusern. Die als Weltkulturerbe ausgewiesene Museumsinsel im Zentrum Berlins besuchten zuletzt jährlich gut drei Millionen Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion