Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chemnitzer Kunstpreis

Auszeichnung für Dresdner Maler Max Uhlig

Der Maler Max Uhlig (83) ist mit dem Chemnitzer Kunstpreis zu Ehren des Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff geehrt worden.

Der gebürtige Dresdner erhielt die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung für sein ambitioniertes Werk, das über die Grenzen Deutschlands hinaus höchste Anerkennung genieße, erklärte die Stiftung zu Ehren von Karl Schmidt-Rottluff. Wie kaum ein Zweiter fühle sich Uhlig seinem eigenen künstlerischen Anspruch und nicht etwa dem Kunstmarkt verpflichtet. Corona-bedingt fand die Ehrung nur im kleinen Rahmen statt. Eine Ausstellung mit Werken von Uhlig soll im Frühjahr nachgeholt werden. (epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare