Ressortarchiv: Kunst

Dominanz der Sponsoren

US-Museen

Dominanz der Sponsoren

Kunst und Waffenhandel, Museen und Moral: Wie geht das zusammen? Ein amerikanischen Streitfall.
Dominanz der Sponsoren
Gottfried Böhm zum 100. Geburtstag: Ein jegliches hat seine Zeit

Architektur

Gottfried Böhm zum 100. Geburtstag: Ein jegliches hat seine Zeit

Der Architekt Gottfried Böhm feiert seinen 100. Geburtstag. Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt ehrt ihn mit einer Ausstellung über eines seiner bedeutendsten Bauwerke, die Kirche von Neviges.
Gottfried Böhm zum 100. Geburtstag: Ein jegliches hat seine Zeit
Kunst aus der Ukraine: Der unsichtbare Krieg

„Images from abroad“

Kunst aus der Ukraine: Der unsichtbare Krieg

Die Ukrainerin Lada Nakonechna mit „Images from abroad“ in Berlin.
Kunst aus der Ukraine: Der unsichtbare Krieg
Aborigine-Kunst: Als das Feuer ein Werkzeug war

Ausstellung

Aborigine-Kunst: Als das Feuer ein Werkzeug war

Eine Berliner Ausstellung mit Aborigine-Kunst gewinnt durch die Buschfeuer Aktualität.
Aborigine-Kunst: Als das Feuer ein Werkzeug war
DDR-Kunst: Daumen runter, Daumen hoch

DDR-Kunst

DDR-Kunst: Daumen runter, Daumen hoch

Noch nie gab es in Deutschland so viele Ausstellungen mit Kunst aus der DDR-Zeit wie im zu Ende gehenden Jahrzehnt. Heißt das endlich Normalität und auch Anerkennung?
DDR-Kunst: Daumen runter, Daumen hoch
John Baldessari: Die Kunst der Lücke

Nachruf Baldessari

John Baldessari: Die Kunst der Lücke

Zum Tod des Malers der Entschleunigung John Baldessari.
John Baldessari: Die Kunst der Lücke
Große Troja-Schau in London: „Der Krieg kennt keine Gewinner“

British Museum

Große Troja-Schau in London: „Der Krieg kennt keine Gewinner“

Das British Museum zeigt eine neue Sicht auf den weltumspannenden Mythos Troja.
Große Troja-Schau in London: „Der Krieg kennt keine Gewinner“
Hans Haacke in New York: Alles hängt mit allem zusammen

Politische Kunst

Hans Haacke in New York: Alles hängt mit allem zusammen

Hans Haacke ist in New York eine Retrospektive gewidmet worden, dessen prononcierte Kritik führt Mathias Kessler raffiniert weiter. 
Hans Haacke in New York: Alles hängt mit allem zusammen