Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Das Vierte"

Kanal soll neues Gesicht bekommen

Der Investor Lesnewski will aus dem Snder ein Vollprogramm machen, das Nachrichten und Unterhaltungsshows ausstrahlt. Die Schalter sollen voraussichtlich im Winter umgelegt werden.

Hamburg (dpa) - Der neue Besitzer des Privatsenders Das Vierte, Dmitri Lesnewski, will den Kanal voraussichtlich von einem Tag auf den anderen optisch und inhaltlich ändern.

"Ich möchte im Januar 2009 oder vielleicht auch etwas früher dem Sender ein neues Gesicht geben", sagte der 38-jährige Russe in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Lesnewski hatte kürzlich Das Vierte von NBC Universal erworben. In Presseberichten war von einem Kaufpreis von rund 13 Millionen Euro die Rede.

Der Medienunternehmer, der vor einigen Jahren den russischen Privatsender Ren-TV gründete und dem jetzt die Firma MiniMovie gehört, will aus Das Vierte ein Vollprogramm machen, das Nachrichten und Unterhaltungsshows ausstrahlt. Hinzu sollen Serien in deutscher Erstausstrahlung kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare