+
Es läuft für Tyler Perry. Seine neue Komödie legt einen guten Start in den US-Kinos hin.

Kino

Guter Start für Tyler Perry in US-Kinos

Die Komödie „A Madea Family Funeral“ mit Filmstar Tyler Perry überrascht an den Kinokassen in den USA.

Die Komödie „A Madea Family Funeral“ hat in den nordamerikanischen Kinos einen überraschend guten Start hingelegt. Die Lionsgate-Produktion, in der Hollywood-Star Tyler Perry gleich mehrere Rollen übernimmt, spielte an ihrem ersten Wochenende mehr als 27 Millionen Dollar ein (etwa 24 Millionen Euro) und erreicht damit den zweiten Platz der Charts, wie das Branchenportal „Box Office Mojo“ berichtet. Vor der Premiere hatte der elfte und letzte Teil der in den USA und Kanada sehr beliebten „Madea“-Reihe eher negative Kritiken erhalten.

Den ersten Rang belegte erneut der Animationsfilm „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“. Die zweite Fortsetzung der Drachen-Saga spielte an ihrem zweiten Wochenende 30 Millionen Dollar ein (26 Millionen Euro). In Deutschland ist der Film um den Wikinger Hicks und seinen freundlichen Drachen Ohnezahn seit Februar zu sehen.

Der dritte Platz der nordamerikanischen Kinocharts ging an die von James Cameron („Avatar“) geschriebene Comicverfilmung „Alita: Battle Angel“. Die Produktion mit Christoph Waltz setzte sieben Millionen Dollar um (sechs Millionen Euro). (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion