1. Startseite
  2. Kultur
  3. Gesellschaft

„Voll hier“

Erstellt:

Von: Judith von Sternburg

Kommentare

Großer Auftritt für eine Farbe.
Großer Auftritt für eine Farbe. © AFP

Ein Gespräch mit der Grauzone über ihr Image und das Gerede der Menge

Frau Grauzone, spreche ich Sie so richtig an?

Da wir uns in einer Grauzone befinden, kleiner Scherz, schlage ich vor, dass Sie einfach Grauzone zu mir sagen.

Grauzone, toll, dass Sie Zeit haben. Viel los bei Ihnen, oder?

Na, voll ist es hier schon, kann ich Ihnen verraten. Aber mein Image könnte besser sein.

Ist das nicht genau Ihr Image?

Aber der Schurke zu sein ...

... Sie meinen: die Schurkin ...

... Jesses, die Schurkin zu sein, bedeutet ja nicht, sich nicht mehr Niveau zu wünschen – grau ist alle Theorie, ha ha – als schlechte Witze, verdruckste Steuertricks, Drogenkonsum.

Ach, Sie finden die Witze auch schlecht?

Was soll ich machen? Klar, in der Schnittmenge, da ist immer Stimmung, da werden Bücher gelesen, da wird Advent gefeiert.

Hä? Wieso sollte ich ausgerechnet in der Grauzone ein Buch lesen und Advent feiern?

Da sehen Sie es, alle reden über mich, gerade die, die mich meiden. Meistens blöde Kühe. Sorry, nicht bös gemeint.

Interview: Judith von Sternburg

Auch interessant

Kommentare